Frage von annaoksana, 89

Ab wann kann man Vermisstenanzeige melden?

Mein Mann ist ab 20:00 nicht mehr erreichbar und kam nicht nach Hause. Aber er war am Telefon stark betrunken ...und trinkt schon seit 3 Wochen ...
Und weißt jemand wie von Suchtkrankheit sich selbst befreien kann?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Winkler123, 89

Natürlich kannst du schon einige Stunden später eine Vermisstenanzeige aufgeben. Aber es bringt nichts. Der Wisch landet gleich in der Kartei.

Nur bei vermissten Senioren oder Kindern wird wirklich gleich was unternommen.

 

Antwort
von tachyonbaby, 26

Zu Deinem ersten Teil Deiner Fragen hast Du ja reichlich Antworten bekommen. Nun zu Deinem zweiten Teil:

Sucht ist keine Krankheit. (Aber Krankheit kann Sucht sein...)

Sucht ist die Ursache von Schuld, die nicht verziehen werden kann. Diese Schuld wurde entweder übernommen oder selbst verursacht. 

Von einer Sucht kann sich nur befreien, wer davon befreit werden will. Dieser Befreiungswunsch ist ein willentlicher Akt, der zumeist am absoluten Tiefpunkt der Verzweiflung aus tiefstem Herzen entsteht. Erst wenn ein Süchtiger an diesem Punkt angelangt ist, kann einem Süchtigen geholfen werden und er kann sich von seiner Sucht dauerhaft befreien.

In dem Moment, wenn der wahre Knackpunkt, die Ursache gefunden und verziehen wurde, ist die Sucht augenblicklich verschwunden und es treten auch keine Entzugserscheinungen auf. Die Seele hat Heilung erfahren und damit der ganze Mensch!

Antwort
von Ille1811, 22

Liebe Annaoksana! Wie sagt eine Freundin von mir da immer: "Der ist volljährig und geimpft!" Was das heißt? Er ist für sich selbst verantwortlich. Alkoholsucht ist eine Krankheit. Es ist keine Schande, krank zu sein; es ist aber eine Schande, nichts dagegen zu tun!
Du kannst aber was für dich tun: Es gibt für Angehörige und Freunde von Menschen, deren Saufen mich belastet, die Selbsthilfegruppe Al-Anon. Informiere dich einfach mal auf der Webseite Al-Anon.de.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie hilfreich es ist, wenn Menschen da sind, mit denen ich in solchen Situationen meine Bedenken teilen kann.

Antwort
von Harald2000, 36

Anruf kann nicht schaden: Entweder bei der Polizei, ob er vielleicht in einer Ausnüchterungszelle liegt - oder bei Kliniken, ob mit Vollrausch eingeliefert - letztlich die Spur aufnehmen, wo er zuletzt war, von wo er anrief, mit wem er da war etc. - wenn es dich beruhigt.

Antwort
von Schocileo, 26

Bei Erwachsenen wird eine Vermisstenanzeige erst nach 2 Tagen ernst genommen.
Sich von einer Sucht selbst zu befreien ist verdammt hart, da muss erstmal der Wille her.. mit professioneller Betreuung ist sowas immer besser, da da auch auf die gesundheitlichen Risiken geschaut werden kann

Antwort
von pn551, 40

Man sagt immer, daß die Polizei erst nach 24 stunden eine Anzeige aufnimmt. Wenn Du jetzt oder morgen früh zur Polizei gehst, dann werden die sagen, es sei noch zu früh, Du mögest noch warten, da er sich ja - weil er eben getrunken hat - bei jemandem anderen aufhalten.........bla bla bla.

Ich denke mal, vor Mittwoch passiert da nichts.

Antwort
von Martinmv, 14

Ist er wieder aufgetaucht?

Antwort
von Froson, 65

Bei Erwachsenen nach 3 Tagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten