Frage von heldi01, 81

Ab wann kann man man den EX aus der Wohnung abmelden, wenn er nicht mehr in der Wohnung wohnt und auch keine Miete zahlt?

Lebe in Scheidung und mein noch-Ehemann zahlt keine Miete (gemeinsamer Mietvertrag) und schläft seit knapp 2 Wochen nicht mehr hier. Habe Kinder und ich zahle die Miete komplett allein und mein Noch-Ehemann zahlt nix. Werder Miete noch Unterhalt. Habe im Gericht die Einstweilige Verfügung Wohnungsüberlassung Ehelichen Wohnung beantragt. Per Beschluss wurde eine kleinere Mietzahlung für ihn vereinbart (er zahlt nix) und dass er in gut 3 Monaten ausziehen soll. Solange wurde ihm gewährt um eine Wohnung zu finden.

Ist eigentlich echt ein Witz wie sehr einem jemand verarschen kann und man selbst wird null geschützt. Er hat den Schlüssel zur Wohnung und könnte jeder Zeit hier hinein. Habe auch Angst, da er häusliche Gewalt ausgeübt hat und mir ab und an droht. Er hält sich jedoch zur Zeit zurück sodass die Polizei ihn nicht der Wohnung verweisen könnte.

Also, zurück zur Frage. Kann er machen was er will. Solange wie der wegbleibt, hat der mit Sicherheit eine eigene Wohnung. Prüfen Gerichte nichts nach, ob der das was der sagt auh stimmt?

Hat jemand einen Ratschlag?

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 44

Per Beschluss wurde eine kleinere Mietzahlung für ihn vereinbart (er zahlt nix) und dass er in gut 3 Monaten ausziehen soll. Solange wurde ihm gewährt um eine Wohnung zu finden. Hat jemand einen Ratschlag?

Sich an den Beschluss halten und eine Freundin oder Verwandte sollen Dich für eine gewisse Zeit besuchen, damit Du nicht alleine bist.

Sollte er ausfallend werden, dann Polizei rufen und Rechtsanwalt informieren.

Das Problem ist man kann nicht etwas unternehmen, weil man meint, der Andere könnte was machen; er muss etwas machen, dann erst wird reagiert.

Antwort
von Odenwald69, 53

mit dem Vermieter, und hausverwaltung sprechen !!!

- Das schloss austauschen lassen aber mit der Verwaltung absprechen.

Das ist innerhalb von rund 20  minuten erledigt.

Kommentar von johnnymcmuff ,

mit dem Vermieter, und hausverwaltung sprechen !!!

Die dürfen nichts machen.


Das schloss austauschen lassen aber mit der Verwaltung absprechen.

Sie kennen sich auch wohl nicht mit Mietrecht aus, hier gibt es einen gemeinsamen Mietvertrag, der nur gemeinsam gekündigt werden  kann oder z.B. durch einen Gerichtsbeschluss Jemanden zugewiesen werden kann.


Antwort
von vanillakusss, 48

Las das Schloss auswechseln, dann kommt er nicht mehr rein.

Infoiere den Vermieter darüber und das Einwohnermeldeamt.

Sollte er noch mal bei dir aufschlagen , kannst du die Polizei holen, die werden ihm klar machen, dass er draußen bleiben muss.

Kommentar von heldi01 ,

Die Polizei hatte er schon einmal gerufen, weil ich sein Zimmer abgeschlossen hatte und wollte, dass er freiwillig geht. Er durfte aufgrund des gemeinsamen Mietvertrages und seinem Hausrecht in sein Zimmer. Das war noch mit Mini Zuschüssen zu den Mietzahlungen aber noch vor dem Gerichtstermin.

Das Mietrecht ist hier eine Zivilrechtliche Angelegenheit und die Polizei macht Strafrechtliche Angelegenheiten. In Anwaltlicher Betreuung bin ich ja durch die Scheidung doch mehr als beim Gerichtstermin herauskam war anscheinend bisher nicht möglich

Kommentar von vanillakusss ,

Also, nochmal. Wenn er noch mit im Mietvertrag steht, musst du das ändern, zur Not auch ohne ihn. Sprich mit deinem Vermieter darüber und wechsele das Schloß aus.

Hat er noch Sachen in der Wohnung? Wenn nicht, muss er auch nicht mehr rein. Wie habt ihr das mit den Kindern geregelt? Ich schätze, er wird alles benutzen um in der Nähe zu bleiben.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Las das Schloss auswechseln, dann kommt er nicht mehr rein.

Darf sie nicht, er ist noch Vertragspartner.


Also, nochmal. Wenn er noch mit im Mietvertrag steht, musst du das ändern, zur Not auch ohne ihn. Sprich mit deinem Vermieter darüber und wechsele das Schloß aus.

Das geht nicht.

Du kennst Dich anscheinend mit Mietrecht nicht aus.

Kommentar von vanillakusss ,

Nicht so sehr. Aber ich weiß, dass man den Ehepartner, unter bestimmten Voraussetzungen, aus der Wohnung hält. Auch wenn er noch im Mietvertrag steht.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Aber ich weiß, dass man den Ehepartner, unter bestimmten Voraussetzungen, aus der Wohnung hält. Auch wenn er noch im Mietvertrag steht.

Dann nenne mal bitte die Voraussetzungen.

Zwei habe ich in einem anderem Kommentar schon genannt.

Wenn sie einfach das Schloss tauschen lässt kann er sich wieder Zugang verschaffen lassen und das sogar mittels der Polizei.

Wenn er sie bedroht oder schlägt, kann die Polizei ihn nur kurzfristig der Wohnung verweisen.

Kommentar von vanillakusss ,

Also, ein konkreter Fall (nicht meiner).

Ein gewalttätiger Mann wird abends aus dem Haus entfernt nachdem die Frau die Polizei gerufen hat. Seine, teilweise erwachsenen Kinder, bestätigen, dass der Mann gewalttätig ist. Er darf nicht mehr ins Haus, er darf sich seiner Frau und den Kindern nicht mehr nähern, nach einem Annäherungsverbot.

Das ist, vor ein paar Jahren, genauso passiert obwohl er auch im Mietvertrag stand. Er durfte das Haus erst wieder betreten, nachdem seine Familie ausgezogen war. Er konnte dann seine Sachen mitnehmen, das Haus war fristgerecht gekündigt worden.

Deswegen sage ich das.


Kommentar von johnnymcmuff ,

Ein gewalttätiger Mann wird abends aus dem Haus entfernt nachdem die Frau die Polizei gerufen hat. Seine, teilweise erwachsenen Kinder, 



das die Kinder zum Teil volljährig waren, war der entscheidende Punkt.

Er durfte das Haus erst wieder betreten, nachdem seine Familie ausgezogen war. 

Das wäre nur möglich gewesen mit einer Verfügung.

Das war ein Einzelfall und kann mit diesem hier nicht verglichen werden.

Kommentar von vanillakusss ,

Gewalt in der Ehe, ist Gewalt in der Ehe. Wenn man es richtig anstellt, wird der Herr mitgenommen und darf sich danach seiner Frau nicht mehr nähern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten