Ab wann kann man ein hörgerät bekommen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn du doch schlecht hörst verstehe ich nicht wieso deine Mutter dagegen ist???? Geh zum HNO Arzt und versuche abklären zu lassen von was das ist und wenn es wirklich was irreparabel ist würde ich darauf bestehen das du ein Hörgerät bekommst! Das würde ja an vorsätzlicher Körperverletzung schon Grenzen!! Zumal du ja mit Sicherheit auch noch in der Schule bist und auf dein Gehör angewiesen bist! Kann nur dazu sagen das du darauf bestehst wenn nicht geh zu deiner Oma etc. und die sollen mit dir dahin! Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
10.11.2016, 13:00

Du hast aber ein recht abstruse Vorstellung vom Straftatbestand der Körperverletzung...

0
Kommentar von BoeserEngel81
10.11.2016, 13:08

Ja weil ich eine Geschichte mitbekommen habe als kleines Kind wo die Eltern dem Kind auch nicht geholfen haben! Das Ende vom Lied war, das sie ihre Eltern verklagt hat und recht bekommen hat! Und Absurd ist in dieser Welt doch wirklich nichts mehr! Und dieses Verhalten ist einfach vorsätzlich!!!

0

Eigentlich ist es ganz einfach. Du musst einen Termin bei einem HNO ausmachen. Dort wird eine medizinische Untersuchung und ein kurzer hörtest, evtl auch ein MRT gemacht. Dann wird der HNO ein Rezeot ausstellen, mit dem du bei einem Hörgeräteakustiker ein Hörsystem austesten und bekommen kannst.

Wende dich unbedingt an einen guten Betriebt mit einem Pädakustiker, nicht an eine Großkette.

Du musst dir keine finanziellen Sorgen machen. Du wirst zum Festbetrag der Krankenkassen ein gutes Hörsystem bekommen. Wenn du mir eine PN schreibst wo du wohnst kann ich dir auch einen guten Akustiker empfehlen.

Ich kenne mich in diesem Bereich sehr gut aus.

Was deine Mutter macht ist nicht in Ordnung, sie handelt hier nicht zu deinem Besten wie es sein sollte. Wenn sie nicht nachgibt kannst du dich zur Not auch an einen Vertrauenslehrer oder KLassenlehrer wenden, der dir helfen wird. Ich würde aber vorerst mit einem Hörtest prüfen lassen, ob ein Hörsystem dir helfen wird.

Beste Grüße und alles Gute,

der Halbammi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch einseitig taub. Allerdings vermutlich von Geburt an, daher kann ich damit gut leben.

Ist deine einseitige Taubheit schonmal von einem HNO festgestellt worden? Oder ist dass ein Zustand der erst seit kurzem besteht bzw. noch nicht abgeklärt wurde?

Im letzteren Fall solltest du baldmöglichst einen HNO aufsuchen und erstmal abklären lassen, was mit deinem Ohr los ist. Vielleicht hast du wirklich nur einen Ohrenschmalzpropf welche vom HNO problemlos ausgespült werden kann.

Ist es dagegen schon diagnostiziert, solltest du dich von deinem HNO über Versorgungsmöglichkeiten beraten lassen. Mit deinem Alter hat es nichts zu tun. Ich kenne Leute die schon im Grundschualter ein Hörgerät hatten.

Eine realistische Möglichkeit ist z.B. die CROSS Versorgung. Hier wird der Schall quasi von deiner tauben Seite zur hörenden geleitet.

Der Vorteil wäre, dass du dann von der tauben Seite besser ansprechbar wärst. Auch würdest du im allgemeinen klarer hören, was dir bei Gesprächen in lauter Umgebung helfen würde. Bei einseitiger Taubheit ist es oft schwer bei Hintergrundlärm Gesprächen zu folgen.

Dass Richtungshören kann hierdruch ermöglicht werden, jedoch nicht in dem Sinne erreicht werden, als würdest du mit beiden Ohren hören.

Ich hatte im Grundschulalter selbst ein solches Hörgerät, wollte es damals aber aus bestimtmen Gründen nicht tragen. Da ich nicht weiß wie es ist mit beiden Ohren zu hören, empfinde ich es nicht als schwere Hörbeeinträchtigung und komme damit im Alltag gut klar.
Dazu kann ich etwas Lippenlesen. Mit Blick auf mein Berufsleben möchte ich mir aber auch wieder ein Hörgerät anschafen.

Wenn du im Alltag merkst, dass du Schwierigkeiten dadurch hast, solltest du auch entsprechende Hilfsmittel in Anspruch nehmen. Deine Mutter sollte dies auch akzeptieren.

Ansonsten gehe offen damit um und lasse dich davon nicht beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als aller erstes solltest Du mal ärztlich abklären lassen warum Du auf dem einen Ohr schlecht hörst. Oftmals ist das Ohr im inneren einfach nur mit Ohrenschmalz verstopft, der Arzt kann das Ohr dann spülen und dann brauchste auch kein Hörgerät.

Aber wie gesagt: Erst mal zum Arzt gehen, ohne ärztliche Verschreibung müsstest Du das Hörgerät sowieso aus eigener Tasche zahlen und ich gehe mal ganz stark davon aus, dass Du in deinem Alter nicht das entsprechende Kleingeld dafür hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
10.11.2016, 13:02

ein Kind müßte das sicher nicht aus eigener Tasche bezahlen!

0

Erst mal gehst Du zu einem Ohrenarzt und lässt die Ohren untersuchen.
Kann man alles ausschließen (Dreck, Propfen, Ohrenschmalz, Entzündung....) wird er ein Hörtest mit Dir machen.

Anschließend stellt er Dir, wenn Du es benötigst, ein Rezept aus und beim Akustiker lässt Du Dir ein Hörgerät anpassen.

So, da ich nicht weiß, warum und weshalb Du mit 13 Jahren taub bist/geworden bist?

Mache bitte keine Experimente, es gibt bei Schwerhörigkeit/Taubheit keine Übungen oder Tricks, sondern nur den Besuch beim Arzt oder Akustiker.

Warum oder weshalb ist Deine Mutter dagegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher weißt du, daß du fast taub bist, ich nehme an vom HNO?

Dann weiß es deine Mutter sicher auch?

Wenn sie nichts dagegen unternimmt, handelt sie grob fahrlässig u. das kann Konsequenzen für sie haben, sag ihr das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
10.11.2016, 13:03

Ich gehe eher davon aus, dass eben noch kein HNO konsultiert wurde...

0

wenn deine mutter etwas dagegen hast, sprich mit deinem vater oder sprich mit dem jugendamt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Messkreisfehler
10.11.2016, 13:00

Was soll denn das Jugendamt damit zu tun haben?

Denkste die schreiten jedesmal ein wenn ein Kind irgendetwas nicht von den Eltern bekommt?

0

Wenn du ein Hörgerät benötigst, wird dir dein HNO Arzt eine Verordnung darüber ausstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung