Frage von Cici26, 38

Ab wann kann ich ein Kredit für ein Haus oder Wohnung aufnehmen bzw. welche Mittel brauche ich dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Interhyp, Business Partner, 18

Hallo Cici26,

um ein Darlehen aufzunehmen sind folgende Punkte wichtig:

- Du musst volljährig sein.

- Du solltest Dich in einem gesicherten Beschäftigungsverhältnis befinden und ein ausreichendes Einkommen erzielen.

- Deine Zukunftspläne (Familienplanung, ggf. eine berufliche Veränderung,…) sollten zu Deinem Kaufvorhaben passen.

- Es ist wichtig, Eigenkapital anzusparen, welches Du für Dein Kaufvorhaben verwenden kannst. Es ist ratsam, dass Du zumindest die anfallenden Erwerbsnebenkosten aus Eigenkapital bezahlen kannst. Hierzu zählen die Grunderwerbsteuer (je nach Bundesland 3,5-6% des Kaufpreises), die Notar-und Grundbuchkosten (2% des Kaufpreises) sowie ggf. Gebühren für einen Makler.

- Je mehr Eigenkapital Du grundsätzlich einbringen kannst, umso geringer ist das Finanzierungsrisiko für die Bank und umso günstigere Konditionen können vergeben werden. Eine Finanzierungsanfrage ohne den Einsatz von Eigenkapital wird immer im Einzelfall geprüft und es ist mit höheren Zinskosten zu rechnen.

Ich empfehle Dir, frühzeitig ein Beratungsgespräch mit Deiner Hausbank oder einem unabhängigen Finanzierungsvermittler zu vereinbaren. Hierkannst Du umfänglich bezüglich Deiner Finanzierungsmöglichkeiten beraten werden.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Viele Grüße

Ralf Sindermann
Interhyp AG

Antwort
von peterobm, 37

geregelte Arbeit - gesichertes Einkommen, und Sicherheiten für die Bank dann klappt es auch mit einem Bankkredit.

Antwort
von SchlafSchaf9453, 38

Nimm niemals einen Kredit auf! Unser verzinstes Geldsystem wird früher oder später zusammenbrechen, weil Banken durch Kredite die Geldmenge erhöhen (also Geld herstellen)! Es existieren also immer fast genauso viele Schulden wie Guthaben! Ohne neue Schulden zu machen kann unser Wirtschaftssystem nicht funktionieren! Ein böser Teufelskreis von dem der Durchschnittsmensch überhaupt nix mitbekommt! Dazu kommt auch noch die "alternativlose" Umverteilung von Fleißig bzw. Arm auf Reich! Geh lieber auf die Straße demonstrieren gegen den Kapitalismus und den Krieg! Setz dich für ein neues System und für den Frieden ein!

Klingt sehr dramatisch...is aber so :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community