Frage von MissyMissy83, 75

AB wann kann ich ein Beschäftigungs Verbot Anspruch nehmen?

Hallo ihr lieben, meine Frage ist kann ich auf ein Beschäftigungs Verbot bestehen , da ich in August 2015 eine Fehlgeburt in der 12 ssw hatte,ich hatte auch schon eine Eileiter Schwangerschaft theoretisch zähle ich unter die Risiko Schwangerschaften. Jetzt bin ich in der 6ssw habe angst das wieder nicht sitzen bleibt. Danke jetzt schon für eure zahlreichen antworten. LG

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 33

Ein individuelles Beschäftigungsverbot spricht der behandelnde Facharzt
ganz oder teilweise per Attest aus und ist auf den persönlichen
Gesundheitszustand der werdenden Mutter bezogen (§ 3 Abs. 1 MuSchG).
Dabei muss noch kein krankhafter Zustand vorliegen, es genügt alleine
die Möglichkeit eines Schadenseintrittes infolge der weiteren Beschäftigung. Dies trifft z.B. auch für psychische Belastungen am Arbeitsplatz, anhaltende Rückenschmerzen oder auch bei Übelkeit und Erbrechen zu.

Die Fehlgeburt steht leider als ein sehr häufiges Ereignis an der Spitze der Schwangerschaftskomplikationen. 10-15% aller per Ultraschall oder Hormontest festgestellten Schwangerschaften enden vorzeitig, auch bei nicht erwerbstätigen Frauen. Ein Beschäftigungsverbot liefert keine Garantie für eine intakte Schwangerschaft.

Besprich das in Ruhe mit deinem Frauenarzt.

Alles Gute für dich und eine gesunde und tolle Schwangerschaft und Geburt!

Antwort
von putzfee1, 43

Ob eine vorausgegangene Eileiterschwangerschaft und eine FG in der 12 Woche dich tatsächlich zur Risikoschwangeren machen, weiß ich jetzt nicht. Fakt ist aber, dass die Eileiterschwangerschaft mit Sicherheit nichts mit deiner Berufstätigkeit zu tun hatte und die FG mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht. Fehlgeburten in den ersten 12 Wochen kommen bei vielen Frauen vor, völlig ohne feststellbare Ursache. Es handelt sich sozusagen um eine "natürliche Auslese", d.h. der Körper stößt den Fötus ab, wenn irgend etwas mit ihm nicht stimmt. Trotzdem kann die nächste Schwangerschaft, auch wenn man arbeiten geht, völlig normal verlaufen.

Ich glaube eher nicht, dass in deinem Fall ein Anlass für ein Beschäftigungsverbot gegeben ist. Letztendlich muss das aber der Frauenarzt beurteilen, besprich das also mit ihm.

Antwort
von ShinyShadow, 53

Das kommt natürlich auf deinen Job an. Wenn du nen stinknormalen Bürojob hast, wirst du im Normalfall kein Beschäftigungsverbot bekommen.

Die Eileiter-SS wird damit auch nichts zu tun haben, denn da kann die Arbeit ja sicher nix für.

Ich würd nochmal mit deinem Frauenarzt reden. Hört sich vielleicht doof an, aber in den meisten Fällen ist eine Fehlgeburt in der Frühschwangerschaft nur "Pech". Da ändert sich dann nichts ob man zuhause sitzt oder ob man bei der Arbeit ist.

Ich wünsch dir alles Gute!

Kommentar von MissyMissy83 ,

Ich arbeite als Verkäuferin in einer Bäckerei

Kommentar von ShinyShadow ,

Ok, da weiß ich nicht, wie es aussieht... Wenn es die Möglichkeit gibt, dass du dich mal hinsetzten kannst, dass du nicht schwer tragen musst,... kannst du weiter arbeiten. Ansonsten nicht. Aber wie gesagt, das sollte der Arzt entscheiden :)

Antwort
von Glueckskeks01, 46

Was ist denn ein Beschäftigungsverbot? Dein Arzt müsste dich krankschreiben, wenn es nötig ist.

Kommentar von ShinyShadow ,

In der Schwangerschaft kann ein Arzt tatsächlich ein Beschäftigungsverbot aussprechen. Das ist was anderes als ne normale Krankmeldung.

Kommentar von isebise50 ,

@Glueckskeks01: Warum antwortest du auf eine Frage, wenn du keine Ahnung von Schwangerschaft und Mutterschutzgesetz hast?

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Aus diesem Grund hatte ich es wohl als Frage formuliert!

Antwort
von elevenmoons, 15

Ob ein BV in Frage kommt entscheidet Dein FA.

Er muss immerhin gut begründen, wieso Du nicht mehr Beschäftigungsfähig bist. Ob Deine Arbeit an Deiner FG schuld ist, weiß ich nicht.

Rede mit Deinem FA und frage nach, was man da machen kann. Er kann Dir da bestimmt weiterhelfen.

Jetzt denk aber mal positiv. Freu Dich aufs Baby und mach Dir nicht so viele Gedanken. Das schlägt nämlich auch auf den Körper über!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten