Frage von honjihyuga, 73

Ab wann kann ich die Polizei informieren bezüglich Nachbarschaftsstreitigkeiten?

Wir sind seid dem 01.07.2016 in Unsere neue Wohnung/Haus gezogen. Dies ist ein Grundstück mit drei Mietpartein (wir haben vorne das Haus für uns alleine und hinten die beiden Parteien teilen sich das zweite Haus). Jedoch mit 4 Autos. Damit fing die ganze Sache an. Wir wollten lediglich das alle Autos auf dem Parkplatz stehen. Doch unserer Nachbarin passte dies nicht, "Sie würde dann ja nicht mehr im Schatten stehen" oder "sie müsste dann ja 4 schritte mehr zum Haus laufen, wenn sie das AUto ausladen muss", solche und noch absurdere ausreden hatte sie vor uns. Bei dem Vermieter beteuerte sie stätig das der Platz nicht da wäre, obwohl wir es schonmal mi 4 Autos ausprobiert, fotografiert und somit beweisen hatten. (ein Smart hätte sogar auch noch platz gefunden :) )

Einige male hatte sie uns Nachts zugeparkt, wir konnten das Grundstück dann nicht verlassen, ohne sie zu wäcken(ja sie schläft bis 17 uhr) und bitten weg zu fahren, was niemals ohne großes gemecker, geschrei von statten ging. Normale Kommunikation ist da leider nicht möglich. Und soweit ich mich erinnern kann. wäre dies doch Nötigung?

Nun aber noch ein Problem, dass sie unseren Kinderwagen nicht vor ihrer Tür stehen haben will ( er steht nicht im weg! Er steht in einer Nische, wo er niemanden stört) Ebenso unseren Grill, den wir bei Witterung einfach irgendwo untergestellt haben wollten. Der Kinderweagen wird in Regen gestellt und der Grill durch die gegend geworfen oder er wird zwischen die Wände geklemmt, damit man dort nicht mehr durchkommt, (Es ist ein schwenkgrill etwas größer und passt anscheinend genau zwischen den verkleinerten durchgang zu unserem Eingang)

Heute dann der Oberhammer, entschuldigt, aber sie hat aus dem Kinderwagen den Sack genommen, diesen auf den boden geworfen und den grill drauf gefeuert, Der sack ist total verfdreckt, ich konnte mit der kleinen heute nicht raus, weil ich bei dem Wetter doch gern möchte das sie dick eingepackt ist.

Ich bin der Meinung, auch wenn die Sachen NOCH nicht zerstört sind, ist dies doch in irgendeiner weise anzeigbar oder? ich möchte endlich etwas dagegen tun. Ich habe angst davor das der Kinderwagen demnächst kaputt ist. Und dann stehe ich da. Oder ich wieder weg will, eventuell mit meiner kranken tochter zum Arzt und das nicht geht, weil sie wieder son mist frabrizuiert hat.

Danke im Vorraus, bin echt verzweifelt.

Antwort
von Minyal, 40

Man kann natürlich Anzeige erstatten, aber ich würde den zivilrechtlichen Weg über einen Anwalt beschreiten. 

Antwort
von auchmama, 38

Gibt es bei Euch keine Hausordnung?

Wende Dich bitte erst mal an den Vermieter und versucht es friedlich zu klären! Der Vermieter hat durchaus Möglichkeiten festzulegen, wer was wann und wo parken oder abstellen darf!

Denk bitte dran, Ihr wollt alle dort weiter leben und wenn der Streit erst eskaliert, wird es sehr bald unerträglich und Euch bleibt nur ein erneuter Umzug!

Alles Gute

Kommentar von honjihyuga ,

Das ist im gespräch! Er hat sich jetzt auf getan und macht das mit der Hausordnung. Jedoch wird er quasi unter druck gesetzt weil die frau um 1 uhr nachts, hat er uns gebeichtet, anruft und stunk macht....

Aber er hat die faxen dicke und legt das jetzt fest, nur er weiß nicht wie er das mit dem Kinderwagen klären soll, weil es bei denen vor der eingangstür ist, aber natülich nicht behindert. Und anderswo würde er nur im Weg stehen, weil die andere unterführung sehr viel schmaler ist.

Kommentar von auchmama ,

Die nächtliche Anrufe würde ich mir als Vermieter verbitten und das sogar schriftlich und nachdrücklich!!!

Vielleicht hilft Eurem Vermieter ja folgendes bei der Formulierung weiter:

https://www.advocard.de/streitlotse/mieten-und-wohnen/kinderwagen-im-treppenhaus...

Alles Gute

Kommentar von Grautvornix ,

Um ein Uhr in der Nacht, als Vermieter, hätte die an nächsten Tag die Kündigung im Briefkasten, wegen Eigenbedarf.

Dazu würde ich im schlimmsten Fall Verwandte erfinden.

Antwort
von Tomy31, 34

Du rufst erstmal die Polizei und gehst abschließend zum Anwalt. Vereinbarst einen Schlichtungsgespräch (das kommt sehr gut vor Gericht an). Wenn es da keine Vereinbarung gibt oder Sie nicht erscheint dann vor Gericht gehen. Und immer Fotos machen und alles Direkt dokumentieren mit Uhrzeit und Datum. Ich weiß leider aus eigener Erfahrung dass bei sowas immer die bösen die Oberhaus behalten. Deswegen rufe immer die Polizei an.

Kommentar von honjihyuga ,

Wir haben vor einer weile ein Mobbing Tagebuch angefangen.....da immer wieder irgendwas war...

Kommentar von Tomy31 ,

Wehre dich aber unauffällig. Bei Begegnung sagst du ihr auch wenn du ausziehst kommst du Sie besuchen usw.

Antwort
von Grautvornix, 20

Da ist schon lange eine entsprechende Gegenmaßnahme fällig.

Wenn der Vermieter nichts anderes im Mietvertrag geschrieben hat, was das abstellen von Dingen in diesem Bereich betrifft, dann kann sie sich bei diesem beschweren, das diese Sachen sie strören.

Ist es ihn egal ob da was abgestellt wird, und sie von diesen Sachen nicht behindert wird, dann hat sie das zu akzeptieren.

Wenn das so ist, und sie sich trotzdem an euren Sachen vergreift, dann folgt eine Aufforderung dies zu unterlassen.

Danach, im Wiederholungsfall, eine Anzeige.

Das eingeparkte Auto wäre für mich ein Grund die Polizei zu rufen.

Also beim zweiten mal.

Kommentar von honjihyuga ,

Dann haben  wir alle schritte befolgt.

Dem vermieter ist alles soweit recht, hauptsache es stört sich niemand dran, wieso sie es stört versteht er auch nicht un er weiß auch nicht wie er das handhaben soll, aber er macht sich auf jedenfall gedanken darum. Was uns sehr freut! Aber dennoch nicht ihren Vandalismus beendet.

Und ich würde wirklich gerne die zauberworte wissen, wann die Polizei an ort und stelle auftaucht, denn als ich da heute anrief, hieß es nur, ich solle eine Online anzeige machen, dabei sagte ich das ich glaueb wenn die hier mal aufgeschlagen sind, ist sense, aber das war denen egal.

Ich fühle mich da im stich gelassen....

Kommentar von Grautvornix ,

Ok, aber wenn du die Polizei anrufst, dann muss auch aktuell eine Situation bestehen, in der sie gefordert ist.

Sie werden nicht kommen um deiner irren Nachbarin zu sagen, dass sie mit dem Blödsinn aufhören soll.

In dem Fall mit dem zugeparken Auto, da hätte sie kommen müssen, da du selbst es nur unter ganz bestimmten Umständen abschleppen lassen darfst, wenn du nicht die Kosten tragen willst.

Du hättest ja am Telefon sagen können das die Nachbarin nicht auf dein klingeln reagiert hat.

Das Problem ist, das deine Nachbarinn länger da wohnt, und deswegen denkt sie hätte mehr rechte als du, was natürlich Blödsinn ist.

Dein Vermieter könnte der Frau einen Brief schreiben, in dem er sie Auffordert die Störung des Hausfriedens zu unterlassen.

Antwort
von Rosswurscht, 29

Weil die Sachen da in der Ecke stehen geht die so ab???

Ich hab ja auch einen langen Atem, aber wenn jemand so spinnt, kann ich auch ekelhaft werden. Überlege dir eine Anzeige wegen Sachbeschädigung an der Decke!

Wenn die sieht das du dir nicht alles gefallen lässt, und wenn  mal der Sheriff vorbei schaut, kapiert sie vielleicht man was Sache ist.

Kommentar von honjihyuga ,

Das hätte ich mir auch gewünscht. Das die Polizei kommt, hatte da heute angerufen, aber nein, ich soll eine online anzeige machen. Ich möchte doch nur das sie damit aufhört die sachen andauert und immer weiter zu beschädigen,....

und ja noch andere sachen stört die. Zb haben wir angeblich kein anrecht darauf uns überhaupt zu beschwären weil wir später eingezogen sind....etc

Kommentar von Grautvornix ,

Zb haben wir angeblich kein anrecht darauf uns überhaupt zu beschwären weil wir später eingezogen sind

Die Frau gehört in die Klapse.

Kommentar von Rosswurscht ,

Dann erstatte Anzeige, ich würde mir das nicht bieten lassen. Die wird immer so weiter machen wenn man nicht zum Angriff übergeht.

Antwort
von Feuerherz2007, 38

Die Grenze ist überschritten, wo ich persönlich die Polizei holen würde. Das ist Beleidigung in Verbindung mit Sachbeschädigung.

Antwort
von Annelein69, 22

Na das ist ja mal unverschämt!

Klar kannst du deswegen die Polizei rufen.Das ist ja Sachbeschädigung.

Ich an deiner Stelle würde Sie noch einmal warnen,sag ihr,kommt das so nochmal vor,rufst du die Polizei!Die kommen auch,gar kein Problem.

Dass Sie sich am Kinderwagen vergreift ist unmöglich.

Kommentar von honjihyuga ,

Also zugeparkt, hatte sie uns schon mehrmals und als ich dann die Polizei rufen wollte, kamen die nicht, ich solle beim Ordnungsamt anrufen und dann ging das so weiter, sollte mich dahin melden...naja und dann hatte ich keine lust mehr.....vielleicht habe ich nicht die richtigen worte benutzt, deswegen suche ich hier hilfe.

Und an und für sich, hätte ich den mist weiter hin genommen, doch da sie an den Kinderwagen geht, ist ende!

Kommentar von Annelein69 ,

Hast du denn der Polizei das gesagt?

Sachbeschädigung kann man schon bei der Polizei zur Anzeige bringen.Und eben weil es der Kinderwagen ist,würde ich da auch keinen Moment zögern.

Antwort
von ES1956, 21

Wie kommst du auf die Idee du könntest deinen Nachbarn vorschreiben wo sie zu parken haben?
Kein Wunder wenn die sauer reagieren.

Kommentar von honjihyuga ,

Ich habe niemanden vorgeschrieben wer wie zu parken hat, aber es sind für vier autos Parkplätze da, sie beansprucht zwei, weil sie nicht parken kann und das direkt vor ihrer Haustür wo normalerweise kein Auto stehen sollte.....aber dort ist schatten....und der Vermieter duldet es so lange es niemanden stört, und er beharrt darauf das wir reden sollen, was nicht möglich ist, mit ihr. Außerdem hatten wir darum gebeten!!! Nicht bestimmt!! Da hat sie ihre Autotür gegen unser auto geknallt!....nur mal so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community