Ab wann kann ich die Miete mindern?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

die Matratzen/Bett und Kommoden kannst du quasi getrost entsorgen.

um dem Schimmel an der WNd zuleibe zu rücken und erstmal die Sporenbelastung einzudämmen(denn das ist für euch gefährlich) , empfehle ich ein Produkt aus dem Baumarkt oder Isopropanol.trage dabei unbedingt Mundschutz und wasch die Kleidung, die du dabei anhattest sofort danach so heiss wie möglich.

vorher machst du am Besten Fotos von JEDEM Befall.auch Bett und Kommoden etc.alles dokumentieren.den Tipp mit dem Einschreiben hast du ja schon bekommen. w8chtig ist dabei eine Frist von ca 2Wochen zu setzen.

des weiteren: Lüften, Lüften, Lüften.damit so wenig Sporen wie möglich in der Wohnung sind. am besten mit Durchzug mehrmals am Tag.

ich wünsche alles Gute. besonders für das Baby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vermieterin ist informiert. Ab diesem Tag darfst du die Miete mindern. Bei diesem Zustand 50%. Es besteht erhöhte Gesundheitsgefahr. U. U. darfst du sogar fristlos kündigen.

Die befallenen Möbel dokumentieren (Fotos, Zeugen). Du hast Anspruch auf Schadenersatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
30.06.2016, 09:57

@albatros: Wie kommst Du auf 50 %? Kennst Du die Wohnung?

0

achso

und sooft es geht alles feucht abwischen und mehrmals neues Wasser nehmen.auch auf Oberflächen legen sich Sporen ab. die würden aufwirbeln, deshalb ist es sinnvoll jede Ecke zu wischen, nicht staubsaugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst den VM schriftlich (Einwurf Einschreiben) darüber informieren und eine angemessene Frist zur Behebung setzen. Hast Du das schon gemacht?

Danach kannst Du über eine Minderung nachdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marrylu92
30.06.2016, 08:54

Nun ist sie ja im urlaub. Muss ich das mit einberechnen?

0

Ich würde schriftlich eine Frist setzen (per Einschreiben). So ohne weiteres kannst du nicht die Miete senken. Falls das nichts bringt und du dir keinen Anwalt leisten kannst, gegebenenfalls mal beim Amtsgericht wegen eines Beratungsscheins nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
30.06.2016, 09:56

Nein. Sie kann die Miete nicht senken. Die Miete ist gesenkt. In dem Moment, wo ein Raum unbewohnbar ist, was hier anerkanntermaßen der Fall ist, tritt bereits die Mietminderung im Verhältnis zur Gesamtwohnfläche ein. Also ab sofort und das geht ganz einfach = um den anteiligen Betrag weniger überweisen.

1

Viele gute Tipps hast Du schon bekommen, wie ihr mit dem Schimmel umgehen könnt.

Finanziell ist die Sache zunächst einmal recht einfach. Ein Raum, der nicht benutzt werden kann, fällt aus der Wohnfläche raus und genau um diesen Anteil ist die Miete gemindert. Egal, ob der Vermieter Bescheid weiß oder nicht. Ihr zahlt anteilig einfach weniger Miete, bis das Problem beseitigt ist. Ein ärztliches Attest liegt Euch vor und das gilt nicht nur für das Baby.

Mehr Mietminderung wäre dann möglich, wenn auch Gemeinschaftsräume, wie Wohnzimmer, Küche und/oder Bad/WC befallen wären. Hier läßt sich der Befall eingrenzen und auch zuverlässig verhindern, dass Sporen in die ürigen Wohnräume eindringen.

Übrigens: Es ist niemals und nirgends möglich, außer in Reinsträumen oder in chirugischen Bereichen von Kliniken (Zweifel!) die Luft vollständig frei von Schimmelsporen zu halten. Schimmelsporen sind immer und überall in der Luft. Die Menge und die Art machen die Schädlichkeit aus. Deshalb müßt ihr jetzt nicht in Panik verfallen. Wenn ihr den Raum so selten wie möglich öffnet, den Schimmel behandelt, wie hier schon empfohlen, kann Euch nichts mehr passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung