Ab wann kann ein Kind ein Smartphone haben und was muss man beachten beim Kauf?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist eine sehr gute Frage, die Du da stellst!!! Die Frage ist, wofür das Kind ein Smartphone benötigt. Soll es lediglich erreichbar sein für die Eltern, soll es die Möglichkeit haben, anrufen zu können, wenn es nicht zu Hause ist? Soll es damit spielen können oder ist es dafür gedacht, dass es z. B. über whats app mit Freunden kommunizieren kann? Wir als Eltern haben auch dieses Thema und möchten den Kauf eines Handys so lange hinauszögern, wie es irgendwie geht, aber es ist nicht einfach, da einige Kinder bereits in der Grundschule schon ein Handy besitzen und whats app Gruppen bilden. Man möchte sein Kind ja auch nicht außen vor lassen. Normalerweise würde ich sagen, dass ein Handy erst sein muss, wenn das Kind so alt ist, dass es öfter mal für ein paar Stunden von zu Hause weg ist und sich zwischendurch mal melden kann. Das wäre dann vielleicht in einem Alter von 13 oder 14 Jahren. Problem ist jedoch, dass die meisten Kinder schon vorher Handys haben und sich darüber auch verabreden so z. B. whats app. Im Bekanntenkreis ist es passiert, dass ein Kind nicht zu einem Spieltreff eingeladen worden ist, weil es über whats app nicht erreichbar war. Die Kinder kommen gar nicht mehr auf die Idee, dass Telefon in die Hand zu nehmen und den Freund oder die Freundin persönlich anzurufen und Bescheid zu geben, wo man sich trifft. Das ist sehr schade, aber scheinbar der Lauf der Zeit. Man muss dem Kind vorher einen verantwortungsvollen Umgang mit der Technik beigebracht haben und unter Umständen Zeiten festlegen, in denen das Kind, das Handy benutzen kann. Abends wird es an einen Platz gelegt, an dem das Kind keinen Zugriff mehr hat. Wir selber haben erlebt, dass das Handy sonst auch nachts benutzt wird oder man ständig online ist. Die Telekom hat z. B. ein Einstiegsangebot für Kinder/Jugendliche. Das ist dann ein spezieller Vertrag, mit dem man nur einiges machen kann. Nichts desto trotz ist es eine schwierige Entscheidung. Der Schulwechsel von Grund- zur weiterführenden Schule ist vielleicht eine Möglichkeit ein Handy einzuführen, damit das Kind nicht außen vor ist. Man muss halt schauen, wie der Rest der Klasse ausgestattet ist und was das eigene Kind sagt. Aber ganz wichtig, es müssen beim Kauf Verhaltensregeln aufgestellt werden, damit man später nicht endlose Diskussionen führen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das weniger vom Alter abhängig machen, sondern wie vernünftig das Kind ist. Die einen verstehen schon mit 10, wie man verantwortungsbewusst mit einem Smartphone umgeht, andere blicken das mit 14 noch nicht. Das können die Eltern am Besten beurteilen. Und ich würde es von Anfang an an Bedingungen knüpfen. Kein Handy im Bett zum Einschlafen (Handy wird um xy Uhr vor die Zimmertür gelegt), wie geht das Kind mit dem Internet um? Welche Seiten sind okay? Welche Apps dürfen geladen/benutzt werden? Bei was muss das Kind vorher fragen?... Da gibt es einiges zu besprechen und zu vereinbaren. Und am Besten auch gleich klären, was passiert, wenn sich das Kind nicht daran hält. Beim Kauf würde ich darauf achten, dass das Gerät nicht allzu teuer ist, falls es doch mal runter fällt oder verloren geht. Und eine Prepaid Card würde ich wählen mit einer zugebuchten Internetflat. Das ist die überschaubarste Variante. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TH4ever1
30.12.2015, 09:51

Ja ist am besten so

0

Ich würde mir vorher gründlich überlegen, ob dies wirklich notwendig ist. Ein Smartphon für Kinder ist doch nur ein Staussymbol. Um äusserst notwendige Telefongespräche zu führen, wird es ja nicht oder eher sehr selten benutzt.

Daher muss man wissen, auf man sich einlässt. Ein Handy ist in der Anschaffung teuer oder/und im Unterhalt.

Wenn man das Kind erreichen will, dafür soll es meistens von den Eltern aus sein, ist der Akku leer, kein Empfang, usw....

Missbrauch: die Kinder hängen ständig davor, auch während des Unterrichts, auch wenn die Lehrer es nicht merken, sie streiten es natürlich ab. Sie hängen auf dem Nachhauseweg davor, sie achten nicht mehr auf den Verkehr. Sie hängen auch davor, wenn sie mit einer Gruppe Kinder unterwegs sind.

Das musst du dir alles klar machen. Sie können von diesem Gerät abhängig werden. Den richtigen Umgang den Kindern beizubringen ist schwierig. Nimm der Kleinen mal das Handy für eine Woche weg, dann wirst du es schnell merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen!

Ich würde meinen Kind so mit 12 - 13 sein erstes Smartphone schenken. Und dann ein ganz einfaches wie ein Galaxy Ace oder so. Niemals sofort ein High-End Gerät wie ein teures iPhone oder ein Galaxy S6.

Wenn du eine FRITZ!Box hast, dann kannst du 1. den Internet-Zugang für eine bestimmte Zeit (z. B. Das Kind darf nachmittags von 3-4 Uhr ins Internet und am WE von 10-13 Uhr) sperren/erlauben und du darfst Websiten sperren die das Kind mit seinen Gerät nicht besuchen darf. Allerdings wird das Kind schnell Umwege finden um die Sperren auszuhebeln. Also immer genau darauf achten, ob die Einstellungen noch korrekt sind, und gelegentlich das PW der FRITZ!Box aktualisieren.

Viel Erfolg. (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TH4ever1
30.12.2015, 09:23

Wie kann man das den umgehen

0
Kommentar von Ibezar
30.12.2015, 09:23

Ich habe gerade gelesen, dass dein Kind schon 13 Jahre alt ist, also würde ich die Sperren nicht zu eng setzen, da das Kind dann nicht mit seinen Freundinnen auf WhatsApp schreiben kann. :D

0
Kommentar von Ibezar
30.12.2015, 09:25

Dein Kind kann dich dabei beobachten, wie du das PW eingibst. Und das Kind steht dabei nicht mitten im Raum, sonderen ganz verdeckt im Hintergrund. So kann es das PW mitlesen und für sich selbst die Einstellungen anpassen. (:

0
Kommentar von TH4ever1
30.12.2015, 09:52

Nicht gut man kann es ja schlecht nachts machen

0

Für Kinder tut es ein ganz normales Handy.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 10 Jahre halte ich den ersten Kontakt  für sinnvoll, sollte aber natürlich eingeschränkt werden.  Ab der Android Version 4.3 ist bereits eine Kindersicherung eingebaut, achte also darauf, dass min. 4.3 drauf ist. So kannst du z. B. die Onlinezeit von 8-20 Uhr einschränken, Whatsapp damit übrigens auch.

Was für ein Modell kommt natürlich auch darauf an, was du ausgeben sollst. für 80-120 Euro wirst du einfache Modell finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele kriegen mit 12-14 ihr erstes. Es kommt immer drauf an, ab wann das Kind damit umgehen kann, dass ist bei jedem anders. Ich würde darauf achten, dass eine prepaid Karte hineinkommt, und eine günstige flatrate abschließen.

Auch würde ich darauf achten, dass das nur Kind  nur solange an das Smartphone geht, wie es nicht Schule und Freunde vernachlässigt. Wenn es also plötzlich schlechtere Noten schreibt, oder weniger mit Freunden unternimmt als vorher, ist es vlt. zu lang am Smartphone.

Evtl. würde ich auch mal Stichkontrollen machen, auf was für seiten sich das Kind rumtreibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab ungefähr 10 Jahre. Ich kann dir eins empfehlen, wenn ich weiß wie alt dein Kind ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TH4ever1
30.12.2015, 09:21

13

0
Kommentar von burger3354
30.12.2015, 09:30

wie viel willst du höchstens ausgeben? Das Samsung galaxy j5 ist sehr gut und kostet 179€, sonst schau dir mal das Huawei y625 für 95€ an

0

ab 10jahre dürfte ein kind dafür reif sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung