Frage von SamiraLeo, 138

Ab wann kann ein Kater decken?

Mein Kater soll in 2 Wochen decken. Ich bin mir jedoch unsicher ob es funktionieren wird. Er ist 6 Monate alt, er markiert noch nicht, aber er ist sehr unruhig und maunzt teilweise den ganzen Tag/Nacht. Er hat auch teilweise schon am Kissen gejuckelt aber er markiert eben noch nicht. Hat jemand mit etwas ähnlichem Erfahrungen? Der Tierarzt meinte zwar das es klappen kann, würde mich aber trotzdem über andere Meinungen freuen.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze & Katzen, 72

Wie soll das denn vor sich gehen? Hast Du das Gefühl, Du kannst Deinen Kater einfach so zu ner rolligen Katze lassen und dann geht alles von alleine, oder soll die rollige Katze zu Dir kommen?

Lehne ab, denn das ist nicht sooo einfach. Dann weisst Du ja nicht, ob Dein Kater wirklich schon zeugungsfähig ist und auch ist ne Katze an allen Tagen der Rolligkeit bereit, nen Kater zu empfangen.

Andererseits könnte es sein, dass sich die Katzen raufen oder Angst haben, statt sich zu paaren, denn man kann nicht einfach Katzen zusammen lassen, die sich nicht kennen.

Lass es sein und Deinen Kater besser kastrieren und die Katze, die gedeckt werden soll, sollte auch besser kastriert werden, denn es gibt jetzt bereits genügend ungeliebte Katzen in den Tierheimen und in einem halben Jahr werden es dann noch mehr werden, wenn alle die Katzen, die jetzt gedeckt werden, die Babies bekommen und die dann womöglich noch im Tierheim landen, weil es zu viele sind, oder kein Platze gefunden wird.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze & Katzen, 78

Wie kommst du bitte darauf, dass es erlaubt ist, eigenmächtig Katzen zu decken? Hast du einen Rassekater mit Papieren und soll der zu einer Rassekatze seiner Art ebenfalls mit Papieren? Wurden Tests gemacht, ob die Genetik des Katers sich mit der der Katze verträgt? Wurden beide Tiere auf ansteckende tödliche Krankheiten getestet?

Solltest du auch nur eine Frage mit Nein beantworten, ist das verboten, was du da vor hast. Google bitte mal nach Kastrationspflicht / Kastrationsgesetz. In weiten Gebieten Deutschlands ist das Wildvermehren verboten, und es ist Vorschrift, seine Katze / Kater mit spätestens 6 Monaten kastrieren zu lassen. Hält man sich nicht dran, ist ein Bußgeld fällig.

Selbst, wenn die Fragen mit Ja beantworten kannst, ist es immer noch verboten, denn züchten darf nur, wer im Zuchtverband eingetragen ist. Dass du auch mit einer Rassekatze nicht züchten darfst, steht in deinem Kaufvertrag, sofern du einen hast.

Stammt der Kater aus dem Tierheim, wird sich in den nächsten Tagen jemand bei dir melden, warum du noch keinen Kastrationsnachweis vom Tierarzt gebracht hast. Der Schutzvertrag verlangt die Kastration von Katze / Kater mit spätestens 6 Monaten. Bringt man den Kastrationsnachweis nicht, kann einem die Katze wieder abgenommen werden, weil man vertragsbrüchig ist.

Anstatt hier dafür sorgen zu wollen, dass die sowieso schon viel zu vollen Tierheime noch voller werden, solltest du deinen Kater morgen zur Kastration anmelden.

Allein der Gedanke, Katzen (oder andere Tiere) ohne jegliche Ahnung vermehren zu wollen, ist sträflich. Wahrscheinlich wäre die künftige Mutterkatze auch noch viel zu  jung. Schon mal darüber nachgedacht, dass zu junge Katzenmütter an der Geburt sterben können? Eine Katze muss erst mindestens 1,5 Jahre alt sein, um einigermaßen komplikationslos zu gebären. 

Den Tierarzt würde ich übrigens gerne mal kennen lernen, der empfiehlt, ein 6-monatiges Katzenkind zum Decken zu schicken, und überhaupt eigenmächtig mit voller Absicht Katzen decken zu lassen. Der hat seinen Beruf verfehlt... . 

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 59

leider möglich (ich als tierschützerin halte nix vom unkontrollierten vermehren von katzen). wann ne katze geschlechtsreif wird ist individuell verschieden

hast du denn von katze und kater nen test auf fiv(aids) und felv(leukose)? beide krankheiten kann man einer katze nicht ansehen, das stellt man nur übers blut fest, sind immer und absolut tödlich und sind beim decken übertragbar

hast du, wenn da rasse drinsteckt, tests auf erbkrankheiten die in der rasse oft vorkommen?

Antwort
von fluffiknuffi, 65

Es drängt sich die Frage auf, warum du als Vermehrerin tätig sein willst, wenn du diese Frage nicht beantworten kannst.

Das ist als wenn du verzweifelt versuchst von deinem Freund schwanger zu werden und nun fragst, ob ein Mann im Alter x schon Spermien produzieren kann. 

Manchmal ist studieren besser als probieren - wir leben im Jahre 2016. Unter gebildeten Menschen haben sich im Verlauf des mehrtausendjährigen Zusammenlebens mit Katzen gewissen Konsense durchgesetzt. Z. B. Katzenbabys nicht von ihrer Mutter zu trennen, ehe sie nicht mindestens 12 Wochen alt sind. Oder dass wir nicht noch mehr Katzen brauchen, jedenfalls nicht von Vermehrern. Oder allgemein die Vorteilhaftigkeit der Kastration.

Kommentar von polarbaer64 ,

...nicht zu vergessen, die nicht artgerechte Einzelhaltung, wie im aktuellen Fall. Katzen soll man mindestens zu zweit halten.

Kommentar von SamiraLeo ,

Also das ist so nicht. Wir haben 4 Katzen jede Menge Platz und möchten eben einfach wissen wo unsere Katzen herkommen und keine tierheim Katzen oder besondere rassekatzen, da es hierbei eh nur um Geld geht. Unsere Katzen sind alle getestet geimpft etc. 

Antwort
von DanBam, 70

Wenn er mit einem wirklich erbärmlich scharfen Geruch Teppiche, Tischbeine und Türepfosten bestäubt, dann ist er geschlechtsreif.

Antwort
von melinaschneid, 61

Wieso soll der Kater den decken? Ist es ein Rasse Tier mit papieren?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten