Frage von roesselm, 279

Ab wann ist man tatsächlich Bettnässer?

Hallo,

ich bin m/46 und mache nachts gelegentlich ins Bett. Nicht jede Nacht, im letzten Monat waren es genau 10 Mal (hab das mal mitgezählt ...) Ich habe daher nachts natürlich Windeln an, die ich selber besorge und bezahle. Ist es denn möglich, dass die Krankenkasse die Windeln bezuschusst, auch wenn sie wie im letzten Monat morgens nur 10 mal nass waren? Also: Bin ich ein "anerkannter" Bettnässer (für die KK) oder noch nicht?? Weil ohne Windel zu schlafen macht ja auch keinen Sinn ...

Also hauptsächlich stellt sich mir die Frage nach der Definition: Bettnässer ja oder nein? Ab wann ist man das, 2x im Jahr, 5x in der Woche ...?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dipa2000, 131

Wer zehn mal im Monat ins Bett gemacht, ist sicherlich ein Bettnässer.  Hab dir in diesem Fall deine Krankenkasse allerdings die Windeln bezuschusst, kann nur die Kasse selbst sagen. Sprich mit deinem Arzt darüber. Wenn er bereit ist, dir ein Rezept dafür auszustellen, ist schon der wichtigste Punkt erfüllt.

 Sollte die Kasse dir nichts dazu geben und dir die Versorgung mit Einwegwindeln auf die Dauer zu teuer sein, so hast du auch die Möglichkeit Mehrwegprodukte zu nutzen.  Gerade in deinem Fall, wo die Windel am Morgen ja   Meistens doch überwiegend trocken ist, kann das sehr praktisch und vor allem kostengünstiger sein.  Es gibt entsprechende vorgeformte waschbare Windeleinlagen oder auch einfache Vierecks-Windeln,  über welche du eine Gummihose ziehen kannst.  In deinem Alter, dürfte dir das aus Kindertagen noch bekannt sein. Suprima stellt solche Gummihosen für Erwachsene auch heute noch her.  Es gibt auch modernere, waschbare "All-In-One" Windelsysteme für Erwachsene. Diese sind allerdings  um einiges teurer, und du bist mehr als nur eine solche Windelhose benötigen. 

Antwort
von MichaelSick, 137

Hallo, pauschal zu antworten ist nicht einfach. Würde dir empfehlen einen Termin direkt bei der Urologie zu machen! Dieser soll gemeinsam das weitere Procedere durch sprechen. Ob weitete Medikamente ideal sind oder dir Hilfsmittel verordnet ist dann die Aufgabe von Fachärzten! Alleine herum doktern frustriert. Gute Besserung Michael

Antwort
von RSTGUT, 74

Ich habe im Internet nach einer Definition gesucht:
Die Symptome müssen in einer Intensität von mindestens 2mal pro Monat auftreten (ist allerdings auf Kinder bezogen)

Antwort
von Hanssab, 97

Ich habe auch so ein Problem, bin m/56.Ich Nässe 3-4mal ein. Ich war beim Arzt und der hat mir Vorlagen verschieben. Nachts habe ich ein altes Gummi im Bett. Wann man als Bettnaesser bezeichnet wird, kann ich dir nicht sagen. Ich denke wenn es regelmäßig auftritt ueber einen Zeitraum von 1Jahr ist man Bettnaesser.

Antwort
von roesselm, 86

Danke für die vielen Antworten! Ich bin mir nur deshalb nicht sicher, weil auch die 10x nicht regelmäßig auftreten - 2 Wochen ist alles trocken, dann 5x Tage hintereinander wieder alles nass ... deshalb ist die Frage nach der Definition interessant! Und daraus ergibt sich dann evtl. auch die Notwendigkeit für einen Arztbesuch ...

Antwort
von Strolchi2014, 149

Geh zum Arzt und besprich das mit ihm. Das muss ja eine Ursache haben, die man beheben könnte. Und der wird dir auch sagen ob und wie du die kosten von der Kasse erstattet bekommst.

Antwort
von Stadtreinigung, 139

Nun stell doch ein Antrag bei der Krankenkasse,so auch Versorgungsamt,das klappt dann schon mit der Kostenübernahme,vorher,bevor du einen Antrag holst lass durch den Arzt dein Problem bestätigen 

Antwort
von Nemo75, 147

Geh zum Urologen und lass dich untersuchen.
Wenn der Arzt Dir nicht helfen kann stellt er Dir dann aber ein Rezept für die KK aus.
Dann musst evtl einen minimalen Anteil selbst zahlen

Antwort
von BastiMama, 142

Gehe zum Doc, vielleicht hast du eine Blasenschwäche? Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community