Ab wann ist man ein emo🙄 also mit schminken und Kleider still?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zieh' dich einfach so an, wie du es schön findest. Die Subkultur dahinter ist doch vollkommen egal. Ich glaube, dass das weniger mit Ansichten und Musik zu tun hat; schließlich wäre es doch unglaublich bescheuert, wenn alle Emos sich gedanklich und optisch an irgendein Bild der Szene anpassen müssten. (Das hat dann auch wirklich nichts mehr mit einer nonkonformistischen Einstellung zu tun.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man die Musik hört. Auch wenn ich dann eher sagen würde "Ich höre Emo" nicht "ich bin Emo", aber das liegt daran dass ich solche Subkulturlabels nicht so angenehm finde ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also als erstes: Das Emo  - Dasein hat nichts mit dem schminken zu tun. 
Es ist wie bei allen anderen Szenen (Goth, Punk etc).
 Entweder du vertrittst deren Sicht auf die Welt und fühlst dich dazugehörig (bzw hörst eben auch emotional hardcore Punk) oder nicht. 
Eigentlich ist der Großteil auf die Musikgenre aufgebaut :) !

Dazu: Man wird nicht zum Emo, weil man sich so schminkt wie einer, sondern, weil man eben ihre Überzeugungen selbst vertritt. 
Genauso wie die Schminkerei einen nicht zum Emo macht. Was im Umkehrschluss ebenfalls bedeutet: Leute, die nicht geschminkt oder gefärbt sind.. können trotzdem aus voller Überzeugung ein Emo sein,

Was ich auch noch loswerden will: Wenn du von einer Szene keine Ahnung hast, dann solltest du dich auch nicht zu dieser "bekennen". Du wirst dann nämlich merken, dass du dort völlig Fehl am Platze bist. Und die anderen werden es auch merken, 
Dazu wirst du noch einen speziellen Ruf bekommen, der unnötig sein wird xD.. weil du anscheinend eh keine Ahnung hast. 

Als kleiner Tipp von mir (weil ich das hier alles wirklich nicht böse meinte o,o) beschäftige dich vorher mit den Szenen, die du nach außen hin in dir zu tragen scheinst. Es könnte nämlich ansonsten auf dich ein Bild werfen, was vielleicht eigentlich gar nicht auf dich zutrifft. :)

Liebe Grüße, Amy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emogirl2003
23.07.2016, 20:56

Ich kenne mich eigentlich gut mit der Szene aus😊

0

Emo sein heißt nicht, sich nur so kleiden. Es ist ein Lifestyle und hat eigentlich mit der Musik zu tun. Das ist wie Metaler, oder Rocker sein. Man liebt die Musik und man lebt die Musik, weshalb man sich auch ähnlich kleidet, wie die Gruppen halt, um sich besser untereinander zu identifizieren und weil es einem gefällt. Also...habe ich deine Frage hiermit beantwortet? Übrigens ist diese Jugendkultur fast schon ausgestorben. Google einfach emo.
Übrigens kommt es vom Wort emotional. Die Texte sind emotionaler und man verhält sich untereinander auch so. Außerdem sehen Männer femininer aus und Frauen wie Manga Girls 😅. Bin kein emo, aber das war ein bisschen wissen, was ich mal mir aneignete. Und emo sein hat nichts mit Depression bzw. Ritzen zu tun!! Nur oft haben solche Menschen auch Psychische Probleme, aber das hat nichts damit zu tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Emo sein ist auch eine Lebenseinstellung. Ich würde sagen traurig sein ohne Grund, Melancholie und dazu noch schwarze Anziehsachen und alles schwarz, also quasi alles in der toten Farbe, das wirkt emomäßig. Aber wenn man,sich gerne schwarz kleidet und Metal hört, ist man nicht gleich ein Emo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?