Frage von Kaffeeklatsch24, 109

Ab wann ist man ein Angeber?

Manche sagen ich bin ein Angeber Weil ich Nur Marken Sachen Trage und Immer Alles Neu habe , Aber stimmt das ,Dass ich ein Angeber bin ?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 7

Hallo!

Das definiert jeder subjektiv & individuell, aber ich finde, dass jemand erst dann ein Angeber ist, wenn er Markenprodukte mit Imponiergehabe und Selbstdarstellung vorführt, darauf herumreitet & andere damit "mobbt" bzw. aufzieht, wenn sie das alles nicht haben.

Expertenantwort
von chinafake, Community-Experte für Mode, 8

Du hast zumindest alle Anlagen dafür, wenn ich mir so Deine Fragen und Kommentare anschaue.

Berühmt und bewundert wird man jedenfalls nicht dadurch, indem man sich über Markensachen definiert und es anderen ständig vorhält. Das ist dann eher eine Charakterschwäche. Versuchs mal mit Understatement.

Antwort
von Ella560, 5

Guten Abend,

das soll kein persönlicher Angriff gegen dich sein; ich versuche nur, deine Frage zu beantworten.

Personen, die hauptsächlich Markensachen tragen, werden glaube ich weniger als Angeber als als austauschbar angesehen. Du gibst halt Geld dafür aus, das zu tragen, was eine breite Masse trägt/bevorzugt. So ist dein Äußeres mehr von Statussymbolen geprägt als von individuellem Geschmack. Das wirkt oberflächlich und auf die Dauer auch ein bisschen seltsam. Wen versteckst du hinter all den Logos?

Wirklich angeberisch wird es allerdings, wenn du anfängst, mit deiner Kleidung zu prahlen, mehr oder weniger subtil auf die Marke hinweist oder andere herabwürdigst, weil sie keine Marken tragen.

Was mich persönlich an diesem Markenwahn stört ist, dass du damit Großkonzerne unterstützt und dann auch noch als Werbetafel für diese herumläufst. Kleine Hersteller werden so immer kleiner, die Großen immer größer. Außerdem ist das nicht gerade nachhaltig, Kleidung nach Status auszuwählen, statt nach Produktionsbedingungen/Qualität. Von daher erhalten Marken-Menschen von mir auch weder Neid noch Bewunderung.

Liebe Grüße,

Ella

Antwort
von Grimwulf78, 6

Na und? Wenn Andere sagen Du bist eine Zwiebel oder ein Känguru, dann ist das doch deshalb nicht die Realität!?! Wenn Du Dich gerne über Klamotten und Mode ausdrückst dann ist das eben Dein Weg Dich auszudrücken und das ist auch gut so!

Wenn Du einen feuchten Furz darauf gibst was Andere über Dich reden, dann wirst Du Dich an vielen Stellen im Leben selbst blockieren.

Sieh es mal so: Die meisten kommen gar nicht in den Genuss zum Gesprächsthema zu werden. Und wenn Menschen miteinander labern dann in den allermeisten Fällen über Negatives. So sind wir eben.  

Große Menschen reden über Ideen, gewöhnliche Menschen reden über Dinge und kleinkarierte Menschen reden über andere Menschen.

Antwort
von emily2001, 38

Hallo,

na gut, du kannst es dir leisten, das macht manche neidisch, aber ich würde trotzdem diskreter vorgehen, insbesondere in der Schule, am Ausbildungsplatz, usw..

Man kann immer gepflegt sein, dafür braucht man nicht ständig neue Klamotten!

Emmy

Kommentar von emily2001 ,

Und nebenbei gesagt:

wenn du dich so oft mit Markenbekleidung zeigst, könnte es sein, daß du damit nicht nur ein gewisses Geltungsbedürfnisses deckst, sondern auch die eigene Unsicherheit damit wettmachen willst...

Emmy

Kommentar von Kaffeeklatsch24 ,

ich trage Täglich Marken Sachen in der Schule :D

Antwort
von WiihatMii, 28

Die Frage ist halt, wie du dich selbst präsentierst. Wenn du diese Sachen trägst, um dich damit als etwas Besseres zu fühlen, ist die Bezeichnung "Angeber" so falsch nicht, selbst wenn du nicht wirklich damit angibst. Wenn du es einfach nur machst, weil dir diese Dinge gefallen und du sie dir locker leisten kannst, dann würde ich das sicher nicht "Angeber" nennen.

Oftmals ist es eben so, dass Leute, die ausschließlich Markenklamotten tragen und eben sichtbar viel Wert auf Kleidung legen, eher als unsympatisch wahrgenommen werden, weil es den Eindruck erweckt, ihnen würden Oberflächlichkeiten mehr bedeuten, als innere Werte oder weil angenommen wird, dass diese Menschen auch ein starkes Bewusstsein für die Kleidung anderer Menschen haben und sie damit bewusst oder unbewusst bewerten und ihr Verhalten ihnen gegenüber oder sogar ihre Freundschaften, mitunter davon abhängig machen.

Kommentar von Kaffeeklatsch24 ,

ich trage mich weil es meine Person aus macht

Kommentar von WiihatMii ,

Und genau das ist es wohl, was andere Menschen ein bisschen unsympatisch finden. Wenn Kleidung deine Person ausmacht, bist du wohl tatsächlich ein eher oberflächlicher Charakter.

Kommentar von Kaffeeklatsch24 ,

Ja und ? Trotzdem dreht sich die Erde weiter :D

Kommentar von WiihatMii ,

Das tut sie auch, egal, ob du "Angeber" genannt wirst oder nicht. Ich habe nur versucht, zu analysieren, woran es liegen könnte bzw. wie die Zusammenhänge sind.

Kommentar von Kaffeeklatsch24 ,

Ich Bin Vlt ein Wenig Angeberisch und Jetzt? :D

Kommentar von WiihatMii ,

Gar nichts. Das darfst du gerne sein.

Du hast dich nur darüber beschwert, dass die andere Angeber nennen, aber scheinbar macht es dir ja nichts aus, bzw. genießt du es sogar. ;-)

Kommentar von Ithuriel27 ,

also da hat sich jemand echt mühe gemacht mit der Antwort aber jetzt tust du so als ob das nicht deine frage gewesen wäre..

Antwort
von ItzD4nny, 25

Du bist ein Angeber, wenn du es permanent erwähnen musst, was du hast und wie toll du bist. Es geht immer darum, wieviel man absichtlich öffentlich macht, die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Aber wenn du einfach gerne teure Sachen trägst, ist das für mich kein Angeben!

Kommentar von JackBl ,

Abgeshen davon sollte man vorher auch mal anständig Deutsch lernen. Das Leerzeichen als neuer Proletenbindestrich wurde nämlich noch nicht eingeführt. Die Groß- und Kleinschreibung hat sich auch noch nicht geändert.

Kommentar von Kaffeeklatsch24 ,

interessiert mich Irgendwie Garnicht :D

Antwort
von ColleenChambers, 14

Neue Sachen zu tragen von Markenherstellern, macht dich nicht zu einem Angeber.

Erst, wenn du diese Tatsache hervorhebst und dich auf diese Sachen reduzierst, andere wegen ihrer "Normalo"-Sachen herabstufst - dann bist du ein Angeber.

)(

Antwort
von maxim65, 18

Du bist einer sobald dein Umfeld meint das du einer bist. Glaubst du da gibt es eine Definition und an die muss sich jeder halten bis er dich so nennen darf?


Kommentar von TezZY1202 ,

Ja eine Definition gibt es da schon :D

Die frage ist einfach ob es berechtigt ist ihn so zu nennen, weil wer weiß ob sein umfeld auslauter Mitläufern besteht und nur weil einer sagt er ist ein angeber tut es der nächste und der nächste und so weiter bis sein umfeld ihn so nennt und das nur weil einer ihn so nennt ohne grund und schon ist es gar nicht wahr und dennoch nennen ihn alle so ...

Kommentar von maxim65 ,

Das spielt doch keine Rolle ob es "berechtigt " ist oder nicht. Das Umfeld legt fest wie man jeden sieht. Da gibt es kaum objektive Betrachtungen und schon gar nicht kann man sich auf eine höhere Instanz berufen. Wenn das Selbstbild zu sehr mit dem Fremdbild kollidiert dann kann man sich ändern , sich andere Freunde suchen oder es ist einem egal

Antwort
von DerHans, 22

Du müsstest dir eigentlich bei jeder Frage einen neuen Account zulegen. Sonst verrätst du ja selbst, was für eine Sorte Spinner, da fragt

Kommentar von Kaffeeklatsch24 ,

Entschuldigung das ich es kann :D

Kommentar von DerHans ,

Du möchtest es gerne und schmückst dich hier mit fremden Federn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten