Frage von Eidolon150, 81

Ab wann ist man eigentlich -Eurer Meinung nach- "beziehungsgeschädigt"?

Mehrere Szenarien sind denkbar (nach einer unglücklichen Geschichte):

  • Man will nur noch Sex.

  • Das andere Geschlecht ist einem ziemlich egal. Man wird kalt.

  • Man sucht so schnell wie möglich Ersatz.

  • Man kriegt den Dauerfrust nicht los! Evtl. tendiert man zum Trinken.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SoEinTyp16, 57

Nach dem was ich mir vorstellen kann, ist der 2. Punkt der logischste. Aber dass kann von Person zu Person unterschiedlich sein. Man verliert denke ich einfach die Einstellung zu einer "gesunden" Beziehung. Das kann einerseits bedeuten, dass man schnell eine neue sucht oder auch gar keine mehr will... unterschiedlich.

Antwort
von pingu72, 21

Das mit dem Ersatz glaube ich kaum, man will (erstmal) gar keine Beziehung. Ich denke man will nur noch seine Ruhe und hat gar kein Interesse jemanden kennenzulernen. Aber ich denke das ist bei jedem anders. 

Antwort
von Lateralus, 21

Vielleicht ist er einfach nicht der richtige. Wenn du nicht fähig bist dich mit denen die du triffst ein zu lassen, dann hat das Gründe. Vielleicht sind sie dir nicht komplett sympathisch. Aber wenn du Sex haben kannst bist du auf jeden Fall nicht verängstigt, was schon mal gut ist. Wenn das mit dem Trinken allerdings zu nehmen sollte oder wenn du findest, dass es dir nicht gut geht, dann hol dir Hilfe. 

Spreche auch mal mit Freunden darüber, wie sie dein momentanes Verhalten gegenüber "dem andere. Geschlecht " finden. 

Wenn du dir nicht sicher bist, dass es vielleicht auch am Geschlecht an sich liegt, dann probiere mal dein eigenes Geschlecht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Antwort
von Schwoaze, 19

Beziehungsgeschädigt ist man, wenn man keine Beziehung mehr eingehen will.... meine Meinung.

Antwort
von Sternschnuppe40, 39

Das ist doch bei jedem unterschiedlich Sex wollen meinst ohne feste Beziehung?.

Das man kalt ( kaum noch Gefühle zeigt) passiert oft genug im Bekanntenkreis gibt es einen der nur noch Frauen für Sex wollte ohne was festes.

Antwort
von konstanze85, 20

Das ist aus meiner Sicht alles Unsinn.

Beziehungsgestört ist man, wenn man keine Partnerschaft mehr haben will und eingeht. Egal mit wem, man will generell nicht mehr diese Bindung.

Antwort
von minaray1403, 14

Beziehungsgeschädigt ist man in meinen Augen wenn man keine Partnerschaft (ob freundschaftlich oder Liebe) mehr eingehen kann und will.

Die von dir genannten Punkte nenne ich "psychisches Problem".

Antwort
von emoschlumpf666, 21

bei allem. wer sein eigenes leben nicht im griff hat ist auch nicht in der lage eine beziehung zu führen. meine meinung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten