Ab wann ist man Computersüchtig/Internetsüchtig, und wie ist das wenn man beruflich damit zu tun hat ständig?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Von einer Sucht spricht man in der Regel vor Allem dann wenn der Süchtige für seine Suchtbefriedigung andere Bereiche des Lebens vernachlässig, also z.B. keine "echten" sozialen Kontakte mehr hat, sondern nur noch Facebook-Freunde oder andere "online-Freunde.

Ein weiteres Anzeichen für eine Sucht ist es, wenn der Süchtige gereizt oder gestresst reagiert wenn er seine Sucht nicht befriedigen kann. Das wäre hier also wenn das Internet nicht verfügbar ist oder kein Computer "greifbar" ist.

Jemand der beruflich den ganzen Tag am PC sitzt und dabei seiner Arbeit nachgeht, ist natürlich daher noch nicht Computersüchtig.

Wenn derselbe Mensch dann aber seine Freizeit auch noch ausschließlich vor dem PC verbringt, nie raus geht oder Freunde trifft oder mal ein Buch liest etc., dann ist eine Computersucht sehr wahrscheinlich anzunehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung