Frage von lucyyaA, 46

Ab wann ist für euch jemand sensibel?

Antwort
von Momo1965, 24

Warum habe ich gerade das Gefühl, dass Du mit Sensibilität eher etwas Negatives verbindest? ;-) Sensibilität bedeutet nicht automatisch nur, dass jemand überempfindlich auf irgendetwas reagiert oder vieles zu sehr auf sich selbst bezieht und dadurch unter Leidensdruck gerät. Sensibilität beinhaltet auch, sich feinfühlig, rücksichtsvoll, unaufdringlich und empathisch auf andere Menschen einlassen zu können – also durchweg positive Fähigkeiten. Negativ wird es nur, wenn diese Sensibilität an die eigene „Substanz“ geht und zu einem belastenden Faktor für einen selbst wird.

Sensibilität ist meines Erachtens eher eine Gabe, als ein Fluch… zumindest dann, wenn man sie richtig zu nutzen versteht. Kann man das nicht, kann man es aber lernen. ;-)

Um Deine Frage zubeantworten: Ein Mensch gilt für mich in dem Moment als sensibel, wo er über die oben genannten Fähigkeiten/Eigenschaften verfügt.

Antwort
von SarahTee, 28

Wenn die Person wegen jede kleinsten Sache einen Aufstand macht.

Kommentar von Momo1965 ,

Ist das nicht eine etwas zu einseitige Betrachtungsweise? ;-)

Kommentar von SarahTee ,

Im Gegensatz zu ihrer Definitionen ist es auch eher einseitig, aber ich benutze es dafür eben nicht. Für das positive Sensibel benutze ich einfach andere Wörter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community