Ab wann ist es Übele Nachrede?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sobald das Brechen des Gesetzes als Behauptung aufgestellt wird, würde ich mal zur Polizei gehen. Drohung wäre zum Beispiel verboten nach dem StGB (Androhung von Gewalt:

"§ 240 Nötigung

(1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft." -Quelle Dejure.org)

Weiterhin lässt sich unter http://www.juraforum.de/ratgeber/strafrecht/anspucken-gibt-eine-strafe-oder-ist-das-sogar-koerperverletzung folgender Text finden, bezüglich des Anspuckens:

Die einfache Körperverletzung im Sinne des § 223 StGB

Eine einfache Körperverletzung i.S.d. § 223 Absatz 1 des Strafgesetzbuches (StGB) liegt dann vor, wenn eine andere Person körperlich misshandelt oder an der Gesundheit geschädigt wird. Wer diesen Tatbestand erfüllt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Eine Gesundheitsschädigung ist dabei das Hervorrufen oder Steigern eines vom normalen Zustand der körperlichen Funktion nachteilig abweichenden Zustands. In der Regel ist ein Anhaltspunkt für die Gesundheitsschädigung die Notwendigkeit einer ärztlichen Behandlung. Das bloße Anspucken kann unter keinen denkbaren Gesichtspunkt als Gesundheitsschädigung klassifiziert werden.

Eine körperliche Misshandlung ist hingegen jede üble unangemessene Handlung, durch die das Opfer in seinem körperlichen Wohlbefinden oder in seiner körperlichen Unversehrtheit nicht nur unerheblich beeinträchtigt wird. Das körperliche Wohlbefinden ist dabei der Zustand, der vor der Einwirkung vorhanden war. Dies wird bereits dann angenommen, wenn durch die Tathandlung Herzklopfen, Angstschweiß oder Schlaf- oder Konzentrationsstörungen hervorgerufen werden. Sowohl Rechtsprechung als auch die Literatur im Strafrecht sind sich allerdings einig, dass das Verursachen von Schrecken, Ekel oder Erregung in der Regel unterhalb einer gewissen Bagatellschwelle liegt und damit nicht zu einer Einschränkung des körperlichen Wohlbefindens führt. Hierzu zählen neben dem Anspucken auch das Anstoßen, ein Zufallbringen, ein leichter Tritt oder sogar ein leichter Schlag mit einer morschen Holzplatte.

Nach herrschender Ansicht erfüllt derjenige, der einen anderen anspuckt, nicht den Tatbestand der einfachen Körperverletzung im Sinne des § 223 Absatz 1 StGB.

Beleidigung im Sinne des § 185 StGB

Eine strafrechtsrelevante Beleidigung ist jede Kundgabe der Miss- oder Nichtachtung gegenüber einem anderen, die geeignet ist, das Ehrgefühl des Beleidigten zu verletzen. Wird dieser Straftatbestand der Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen, so wird der Täter mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Eine tätliche Beleidigung erfordert eine unmittelbare körperliche Einwirkung, die nach ihrem objektiven Sinn eine besondere Missachtung des Geltungswertes des Betroffenen ausdrückt.

Es herrscht allgemeiner Konsens darüber, dass das Bespucken eines anderen eine derartige tätliche Beleidigung darstellt.

Hier ist also auch von einer einfachen Körperverletzung des § 223 des StGB zu sprechen.

Kurzum: Der Nachbar hat sich hiermit definitiv strafbar gemacht. Zur Polizei gehen, eventuell aber vorher aufpassen, dass mal jemand anderes außer deinem Vater diese Misshandlung mitkriegt.

MfG, Veritae

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mavie33
12.12.2015, 15:23

Das die mich anspucken und und und das habe ich bereits zur Anzeige gebracht. Ehrlich gesagt habe ich nun noch mehr Angst denn wenn der Brief die erst erreicht dann lauern sie mir wieder auf und weiß Gott was die dann machen. 
Es nervt mich nur, das ich nun erfahre das sie meinen Papa durch den Kakao Ziehen obwohl er wirklich niemanden bedroht hat.

0
Kommentar von Mavie33
12.12.2015, 15:31

Na gut. Das hat mir der Polizist auch geraten

0

Direkt zur Anzeige bringen. Das sind TÜRKEN in unserem Land. Ich bin offen für wirklich jeden Menschen, jedoch ist es ein Unding, in ein anderes Land zu kommen und dann dort genau so Frauen verachtend zu sein wie es im eigenen Land normal ist.  Sicher ist es üble Nachrede ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mavie33
12.12.2015, 15:19

Das die mich anspucken und und und das habe ich bereits zur Anzeige gebracht. Ehrlich gesagt habe ich nun noch mehr Angst denn wenn der Brief die erst erreicht dann lauern sie mir wieder auf und weiß Gott was die dann machen.
Es nervt mich nur, das ich nun erfahre das sie meinen Papa durch den Kakao Ziehen obwohl er wirklich niemanden bedroht hat.

0
Kommentar von StillDre
12.12.2015, 15:34

Halt dich einfach von Ihnen Fern und falls noch etwas passiert direkt wieder zur Polizei

0