Frage von GTH2014, 53

Ab wann ist eine Städtereise mit Kleinkind sinnvoll bzw. problemlos möglich?

Mit wieviel Monaten könnte man ein Kind mit auf eine Städtereise mitnehmen ? Wenn es sitzten kann, im Tragetuch und Baggy ?

Antwort
von dieLuka, 15

Das ist doch Kindabhängig.

Ist das kind ruhig und kommt mit langen Spaziergängen und Auto bzw. Flugzeugen klar dann ist es kein Problem unabhängig vom alter.

Zahnt das Kind grade oder ist allgemein leicht gestresst wird es vermutlich ziemlich anstrengend und wenig schön.

Paris, München, BErlin oder London sind Klimatisch ja nicht anders als zuhause. Das einzige was anders ist bei Stäftereisen sind lange Tage draußen und die Anreise.

Anders sieht es aus wenn Städtereisen nach New York , Bangkok oder Tokio. Lange flüge sind sehr anstrengend, die Luft ist sehr trocken und z.T. ist das Klima im Zielland ungewohnt. Grundsätzlich haben Babys meines wissens nach ein Problem mit dem Druckausgleich beim Fliegen.

Für das Kind selbst ist 4 oder 5 Jahre vermutlich die untergrenze um das wirklich warzunehmen und langfristig zu behalten. Dann muss der Urlaub aber auch Kindgerecht sein mit Zoos usw als Ausgleich zu Museen und co. Darauf achtet ein 3-4 Monate altes Kind ja noch nicht.



Antwort
von JanRuRhe, 29

Hallo!
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass mit einem Baby von 0 bis 10...12 Monate Reisen recht problemlos sind - wenn man stillt ( meine Frau konnte 12..18 Monate stillen)
Dann kommt die Zeit in der Kinder eher schwierig werden. Mit 3 oder 4 Jahren geht es wieder besser.
Wir sind auch in der schwierigen Zeit verreist. Gut sind hier Sitzgestelle, in denen das Kind dann auf dem Rücken der Eltern sitzt , es ist wie ein Rucksack zu tragen.
Wichtig: irgendetwas spannendes mit dem man die Kinder beschäftigen kann. In Museen etc nicht wirklich einfach. Ich hoffe du hast einen guten Partner oder ähnliches , dann kann das richtig schön sein, auch mit kleinen Kindern etwas zu erleben.

Antwort
von NicoleU, 18

Solange dein Kind Mittagsschlaf macht fände ich es zu kompliziert. Von 3-5 müsstest du das programm sehr kürzen damit das Kind gut mitmacht.

Ich glaube fast die Säuglingsheim und dann wieder ab ca. 6 Jahren wäre am praktischsten. Ob du dann von einer städtetour etwas hast wäre eine andere Frage.

Kommentar von GTH2014 ,

Das Kind hat nich nie Mittagsschlaf gemacht. Ab 4 Wochen nur nachts 10 Std an stück geschlafen und Tagsüber immer wach.

Kommentar von NicoleU ,

Wie alt ist denn dein Kind überhaupt?

Antwort
von MamiMitHerz2014, 7

Hallo,

wir haben unsere erste Städtereise mit Kind gemacht, da war unsere Tochter 10 Monate alt. Wir hatten unseren Kinderwagen dabei, in dem sie schlafen konnte. Wenn sie mittags müde war, haben wir die Sitzschale in Liegeposition gebracht und die Kleine konnte in Ruhe schlafen. In der Zeit sind wir dann meist spazieren gegangen oder haben uns in ein Café gesetzt. 

Wir waren insgesamt nur 3 Tage in Berlin, deshalb kann ich nur von diesem Kurztrip berichten, aber von Flug über Ankunft, Hotel und Tourismus hat alles super geklappt. Wir hatten immer genug Essen und Trinken dabei und haben viele kindgerechte Dinge gemacht, z.B. täglich auf den Spielplatz gehen oder ins Kindercafé setzen.

Natürlich konnten wir uns die Stadt nicht so ausgiebig anschauen, wie es vielleicht ohne Kind möglich gewesen wäre, aber es war ein tolles Erlebnis und unsere Kleine hatte eine Menge Spaß. Ich würde es wieder tun! :-)

LG

Antwort
von Schwoaze, 17

FÜR das Kind wäre es sinnvoll in einem Alter, in dem es sich später daran erinnern kann.

Für Dich? Sinnvoll? Problemlos? Kleinkind? Bist Du alleine oder mit Partner? ... Ich weiß nicht, ich kann mir das nicht wirklich entspannend vorstellen.

Antwort
von marina2903, 24

das ist viel zu anstrengend-aber es kommt auch auf das klima und die umgebung an

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten