Frage von Pilzlisammler, 101

Ab wann ist eine Sekte eine Sekte?

kann man theoretisch die christliche oder islamische religion als eine sekte bezeichnen?
Könnte man selbst die schule und die eigene Familie als sekte bezeichnen?

Antwort
von Technoir, 62

Der Begriff Sekte ist für meine Empfinden etwas schwammig. Jeder kann diesen Begriff verwenden. Das Problem dabei ist ebenfalls, dass dieser Begriff nur als Bezeichnung von Außen Verwendung finden. Die betroffenen Gruppen verwenden die Bezeichnung sekte für sich selbst natürlich nicht. Daher sind derartige Begriffe immer schwierig zu verwenden, da sie eher Anwendung finden um Machfragen auszufechten. Aber generell kann man alles als Sekte bezeichnenen. Meine Familie ist auch eine ;-)

Antwort
von o0bellaAnna0o, 47

Eine Sekte ist in erster Linie eine Glaubensgemeinschaft, die nicht als Freikirche anerkannt wird. Glaubensgemeinschaften können jedoch diese Anerkennung erlangen, dafür müssen gewisse Formalitäten erfüllt sein. Nein, eine Familie oder die Schule sind keine Sekte. 

Antwort
von nowka20, 8

sobald die sich vom gesamtglauben losgesagt hat

Antwort
von Barney123, 16

Hallo Pilzlisammler,

gugg amol do:

http://bfy.tw/8ero

hilfts weidor?

LG

Antwort
von CloudAtlas, 33

Ab hier: destruktive-gruppen-erkennen.com

der Sektenbegriff hat nichts mit der Anzahl der Anhänger zu tun, noch mit einem unorthodoxen Glauben. Auch ist der heutige Sektenbegriff sehr viel weiter geworden als nur eine religiöse Gemeinschaft und umfasst auch äußerst weltliche Gruppierungen. Dementsprechend ist die Begriffsherleitung einer Abspaltung (secare) überholt, obwohl linguistisch sich das Wort Sekte nicht von secare ableitet, sondern vom lateinischen secta, das sich aus dem Verb sequi (= jemanden folgen) gebildet hat.

Für den Begriff Sekte sind andere Faktoren von wesentlicher Bedeutung: Er bezieht sich auf die Rolle des Anführers, die Machtstruktur, die Verletzung der Rechte ihrer Mitglieder, die übermäßige Einschränkung der individuellen Autonomie und Entscheidungsfreiheit, die Unterdrückung der Persönlichkeit und das Zurückdrängen von selbstständigen Denken und Handeln. Darüber hinaus der systematische, schädliche und unethische Einsatz von raffinierten psychologischen und sozialen Beeinflussungsmethoden, um Mitglieder zu werben oder sie in der Gruppe zu halten. Nicht zuletzt spielt noch die Anzahl der Merkmale eine Rolle, und wie umfassend die Methoden und die Intensität der ausgeübten Kontrolle sind; totalitäre und vereinnahmende Tendenzen.

Kommentar von Pilzlisammler ,

was du im 2. Abschnitt beschreibst ist meist relativ zu betrachten oder/und trifft sogar auf jegliche anderen freiwilligen Gruppen zu. Also auch auf die Familie.

Kommentar von CloudAtlas ,

Eine Sekte ist nicht deswegen gutartig, weil sie ein oder zwei Merkmale mit anderen sozialen Gruppierungen teilt. Die Tatsache, dass Sekten autoritär sind in Ihr Vater auch autoritär ist, mach sie nicht gleich. Diese Art von Denken kann man Trugschluss aufgrund einer Ähnlichkeit nennen.

Die Unterschiede werden offensichtlich, wenn untersuch wird, mit welcher Intensität und wie umfassend Methoden angewandt oder nicht angewandt werden.

Antwort
von ProfFrink, 30

Sekten definiere ich daran, wie sie mit der Bibel als Gottes Wort umgehen. Wenn sie eine Theologie haben, die über das was in der Bibel drin steht hinaus geht, dann haben wir es mit einer Sekte zu tun. Wenn sie nicht die ganze Bibel betrachten, sondern grosse Teile einfach weglassen, dann ist das auch typisch für die Sekte.

Ein weiteres Kriterium ist der Umgang mit Mitgliedern. Darf man ohne weiteres aus der Glaubensgemeinschaft austreten? In Sekten ist es oft so, dass Menschen dort in eine psychische Abhängigkeit geraten, die es ihnen schwer macht, dort einfach wieder den Hut zu nehmen, wenn es ihnen zu bunt wird.

Kommentar von Pilzlisammler ,

Ist die muslimische religion also eine Sekte weil sie nicht auf der bibel basiert?

Kommentar von ProfFrink ,

Würde ich nicht so sagen, weil der Begriff der Sekte auch immer negativ besetzt ist. Und wir wollen ja höflich bleiben. Das müssen die Moslems unter sich entscheiden, was bei ihnen Sekte ist und was nicht. Auf jeden Fall ist die muslimische Religion aber eine Gesetzesreligion. 

Kommentar von joergbauer ,

Aus biblischer Sicht allemal! Zumindest wenn man den Begriff "Sekte" mit Irrlehre gleichsetzt.

Antwort
von wilees, 45

Definition - Sekte:

    1. eine Glaubensgemeinschaft, die im Gegensatz zu den großen Religionsgemeinschaften relativ wenig Mitglieder hat. 2.eine kleinere (Glaubens-)Gemeinschaft, oft mit einem hierarchischen Aufbau, deren Ansichten meist sehr radikal und abwegig sind sowie den ethischen Grundwerten der Gesellschaft widersprechen.
Kommentar von Pilzlisammler ,

Muss aber nicht sein oder?
Die "radikal" ist relativ.

Kommentar von jaaanU ,

Alter, das is die Definition des Begriffes. Ich nehme stark an, dass es radikal sein muss. Kann sein das ich bullshit laber, ich interessiere mich nicht für so 'n Krempel mit Religionen

Antwort
von josef050153, 18

Natürlich kannst du alle diese Dinge so bezeichnen.

Sekte ist aber ein sehr schwammiger Begriff, unter dem meist jeder etwas anderes versteht. Deshalb kann auch keine scharfe Linie gezogen werden, ab wann eine Gruppe zur Sekte wird.

Antwort
von Fantho, 22

Ab dem Zeitpunkt, wenn eine Gruppierung von einer Hauptgruppierung sich löst und zu einer selbständigen Gruppe agiert, aber den Kern der Hauptgruppe beibehält, wie zB der gemeinsame Glaube an eine bestimmte Gottheit...

Nicht das Christentum oder der Islam sind eine Sekte, sondern die Absplitterungen dieser, wie zB die RKK oder die ZJ, wie die Sunniten oder die Aleviten...

Was die Schule oder die Familie betrifft: Sie sind keine Sekten...

Gruß Fantho

Antwort
von joergbauer, 16

Was nicht dem Evangelium in der Bibel entspricht oder meint es ergänzen, verändern und eigenwillig sowie widersprüchlich interpretieren zu können, ist als sektiererisch zu bezeichnen. Also wenn jemand zum Beispiel behauptet, es gäbe viele Wege in den Himmel und zur Erlösung, dann wäre das eine unbiblische Aussage, weil es eben genau anders geschrieben steht (Johannes 14,6). Oder wenn jemand sagt, er habe eine Botschaft von Gott erhalten (aber diese ist widersprüchlich zur Bibel) dann ist das auch eine Irrlehre.

Eine Sekte ist also eine Gemeinschaft, die Irrlehren verbreitet - also anderes verkündigt als die Bibel lehrt. Dazu muss man sich sicherlich in der Bibel auskennen um das beurteilen zu können, denn oftmals sind die Veränderungen klein, aber darum eben auch besonders verführerisch und gefährlich. Der Feind schläft nicht. Die eigene Familie kann sicherlich sektenmäßig sich verhalten, aber eine Familie ist anders zu bewerten als eine Verein oder eine Versammlung. Ähnlichkeiten gibt es trotzdem.

Antwort
von KimieRaili, 6

Ab dann wenn sie Menschen von der Aussenwelt abschotten.

Antwort
von RudolfFischer, 12

Eine Sekte muss eine Religionsgemeinschaft sein, auch wenn man innerhalb von politischen oder anderen Strömungen auch von "Sektierertum" sprechen kann.

Ich vermeide das Wort "Sekte", weil es vorurteilend abwertend ist, und gebrauche nur "Religionsgemeinschaft".

Um sich ein Bild über eine Religionsgemeinschaft zu machen, empfehle ich zwei Fragen an deren Anhänger:

1. Wie redet ihr über andere Religionsgemeinschaften?

2. Wie geht ihr mit denen um, die euch verlassen wollen?

Antwort
von Falbe, 22

Eine Sekte im Christentum ist  eine Gruppe , die von der Bibel abweichendes lehren . Also , um das zu unterscheiden muß man die Bibel kennen . 

Kommentar von josef050153 ,

Dann ist also für dich die römisch-katholische Kirche eine Sekte?

Kommentar von Falbe ,

Nach diesem Maßstab ja  , denn in der Offenbarung steht , wir sollen nichts zu- und nichts abtun von den Worten der Heiligen Schrift . Aber da die katholische Kirche so etabliert ist wagt ja niemand sie so zu bezeichnen . Innerhalb der katholischen Kirche besteht eine mehr bibeltreue Vereinigung , das ist die Charismatische Erneuerungsbewegung der katholischen Kirche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community