Frage von Sternbluete19, 92

Ab wann ist eine Leistung mit 0 Punkten bewertbar?

Weil ich eine Behinderung am Bein habe, konnte ich selten Sport mitmachen, was der Lehrerin und der Schule bekannt ist. Im letzten Quartal war ich sogar nur drei Tage anwesend und habe demnach auch die Leistungsüberprüfung versäumt. Zudem kam ich auch 3x zu spät (5-10min) wegen der Busverbindung. Nun gab mir meine Lehrerin 0 Punkte für das Quartal. Eine gute Note hatte ich von vorneherein nicht erwartet, hatte aber mit mindestens einem Punkt gerechnet, da ich wenigstens für drei Tage mitgemacht habe.

Antwort
von Flammifera, 29

Hey :)

Es kann gut sein, dass sie das Recht dazu hat, je nachdem, wie häufig ihr insgesamt Sport hattet.

Man ist nämlich verpflichtet an einem gewissen Mindestprozentsatz aller Stunden zumindest anwesend zu sein, ansonsten wird der Kurs nicht bewertet. Ich bin mir gerade nicht sicher, wie hoch genau der Prozentsatz liegt, aber ich glaube es sind sogar 50% aller Stunden. Allerdings hätte deine Lehrerin dich ruhig mal rechtzeitig vorwarnen können.

Deine Behinderung am Bein kannst du nicht als Grund nehemn, nicht anwesend zu sein bzw. dauerhaft nicht mitzumachen. Dafür wäre ein Attest nötig. Und dann hätte es für dich die Möglichkeit gegeben, an Stelle von Sport einen beliebigen anderen Kurs zu machen. Allerdings ohne Attest keine Sportbefreiung.

Du hast aber noch die Chance, dich wenigstens ein bisschen zu retten, wenn du im nächsten Quartal immer da bist und dich vielleicht auch erkundigst, was du als leistungsausgleich tun kannst. An meiner Schule konnte man z.B. immer eine schriftliche Arbeit zum Thema abgeben.

LG

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 35

Du hast die Leistungsüberprüfung versäumt und das wenn ich dich richtig verstanden habe ohne ärztliches Attest. Ohne ärztliches Attest wirst du da schlechte Karten haben. Sorry

Kommentar von Sternbluete19 ,

Mit ärztlichem Attest. Trotzdem waren das dann wohl 0 Punkte, was ich meinetwegen auch noch einsehe. Wenn ich aber im Unterricht auch nur 1 Punkt bekomme und in der Leistungsüberprüfung 0, müssten das dennoch insgesamt 0,5 Punkte und demnach 1 Punkt sein, zumindest dachte ich das.

Kommentar von chog77 ,

Wenn du ein ärztliches Attest für dieses ganze Quartal vorgelegt hast, dann darf deine Leistung nicht bewertet werden. Die Bewertung ist in einem solchen Fall ausgesetzt und es darf nichts im Zeugnis stehen. Geh zum Sportlehrer und sprich mit ihm, notfalls mit dem Schulleiter. Hast du noch eine Kopie des Attests. ggf. nochmals vom Arzt anfordern.

Antwort
von eisvogelcookie, 15

Naja wenn du ein ärztliches Attest hast, dass du nicht am Sportunterricht teilnehmen kannst darf er/sie es nicht, hast du jedoch keins kann er/sie es natürlich machen

Antwort
von tactless, 47

Warum sprichst du da nicht mit deiner Lehrerin drüber? Die wird dir doch die Punkte am Besten erklären können! 

Kommentar von Sternbluete19 ,

Sie begründete mit eben genau diesen Faktoren: Nur 3x anwesend und zu spät. Ich finde das aber dennoch etwas "zu krass" bewertet.

Kommentar von tactless ,

Na wenn du an keinem Test teilgenommen hast, sind es eben Null Punkte! 

Antwort
von ich313313, 20

Hast du ein Attest? Damit ist es normalerweise kein Problem.

Kommentar von Sternbluete19 ,

Natürlich, für jeden Tag, an dem ich fehlte.

Kommentar von ich313313 ,

Nicht nur für jeden Tag, an dem du gefehlt hast. Du musst die Behinderung attestieren lassen, damit für die Lehrer klar ist, warum du nicht mitmachen kannst.

Du kannst dich aufgrund einer Behinderung auch komplett vom Schulsport befreien lassen. Dann bekommst du keine Note.

Kommentar von Sternbluete19 ,

Ist ihnen bekannt. Ein solches Attest hatte ich in den ersten zwei Jahren und für das letzte Jahr abgemacht, dass ich eben so oft mitmache, wie ich mitmachen kann.

Kommentar von ich313313 ,

Okay... dann musst du nochmal mit ihnen reden. Wenn du so ein Attest hast, darf deine Leistung nicht bewertet werden.

Antwort
von MateFlash13, 27

Also es ist so, wenn du mehr als 1/3 des Halbjahresunterrichts unentschuldigt versäumt hast, darf dir die Lehrerin Mündlich Null Punkte eintragen, dass gilt aber nicht für "schriftlich" - in deinem Fall Leistungsüberprüfung. 

Wenn du nun 3 pkt. für diese Leistungsprüfung bekommen hättest, wären das 1pkt. für's Zeugnis, da diese nur ein Drittel zählt. 

Leider in deinem Fall: "Mündlich" 2/3  0pkt. Leistungsprüfung 1/3 0pkt. 

--> (0+0+0) : 3= 0 Tut mir leid für dich, ist leider berechtigt... :/

Bist du in der E-Phase oder schon in der Q-Phase? Wenn in der Q, dann ist das blöd, aber du hättest vllt noch Glück, da nicht alle Quartale in Sport zählen. Ich glaube sogar in den meisten fällen nur ein einziges. 

Kommentar von Sternbluete19 ,

unentschuldigt versäumt habe ich gar nichts, ich hatte für jeden Tag ein Attest!
Von einer E- und Q-Phase habe ich außerdem noch nie etwas gehört? Im Prinzip ist es auch nicht so wichtig, wie viele Punkte mir die Frau gegeben hat, da ich auf dem Zeugnis wenigstens noch 3 Punkte für's ganze Halbjahr bekam. Ich bange nur ein wenig, dass sie mir dieses Halbjahr (welches eben nur 2 Monate lang ist) auch 0 Punkte reindrücken möchte und ich somit mein Abi nicht bekomme. Die Lehrerin kann mich wirklich nicht ausstehen und wir hatten schon viele Auseinandersetzungen, weswegen ich mittlerweile Angst habe, dass sie nicht mehr objektiv bewertet.

Kommentar von MateFlash13 ,

Bei uns in Hessen nennt man die Klasse nach der 9(G8Schüler)/10(G9Schüler) Einführungsphase und wenn man die bestanden hat kommt man in die Qualifikationsphase die vier Halbjahre lang ist, wo alle Noten die ins Zeugnis eingetragen werden Abiturrelevant sind, sowie der Stoff der beigebracht wird.  

Ne, stop mal! Dann sind diese Noten keinesfalls berechtigt! Also, die 3pkt. vielleicht, aber 0pkt. jetzt auf keinen Fall, wenn alles immer noch entschuldigt ist. Außerdem wird es ja wohl noch einen Leistungsüberprüfung geben, oder? 

Objektiv darf die Lehrerin nie sein, ob sie nun will oder nicht. Da würde ich mich schon einsetzen dafür. Immerhin geht es hier um dein Abitur, welches entscheidend ist für deine spätere Laufbahn, ob nun Studium oder Ausbildung. 

Da du eine Behinderung hast müsstest du auch nicht so stark bangen um die Prüfungen, da sie andere Bewertungsbogen für dich haben muss und du nur das können musst was in deiner physikalischen Macht steht! 

Komm am besten einfach nicht mehr zu spät (weil das drückt auch schon recht in die Noten rein) und mach die nächste Prüfung mit. Zeig alles was du kannst. 

In Sport geht es nicht immer ums können sondern mehr um's anstrengen. Ich war immer recht gut in Sport und hab alles auch gekonnt nur wurden aus meinen 13pkt immer 11-10pkt, da ich  mich nicht "genug" angestrengt habe und ihm das Gefühl gegeben habe, dass es doch immer noch zu leicht für mich sei... Naja hahahaha 

Gib einfach dein bestes und Notfalls verlangst du eine Konferenz! Lehrer rücken, dann auf einmal schnell mit den gewünschten Noten, da das denen viel Zeit kostet kostet, welche die meisten Oberstufenlehrer nunmal nicht haben. ;) 

Kommentar von MateFlash13 ,

*-kostet

Antwort
von Schnaps123, 23

Kannst du nachweisen dass du aus annerkanten persönlichen Gründen nicht teilgenommen hast, können die dir nur für die Zeit eine Note geben in der du mitgemacht hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community