Frage von Sinthorex, 99

Ab wann ist eine Kirche ein Dom?

Frage steht oben. Aber wann ist eine Kapelle eine Kirche ein Dom eine Kathedrale???

Antwort
von Eselspur, 74

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird oft eine große Kirche als "Dom" bezeichnet.

Korrekt bezeichnet "Dom" und "Kathedrale" die Bischofskirche einer katholischen Diözese.

Antwort
von nurlinkehaende, 99

Eine Kirche wird nur in der röm-kath. Kirche Dom genannt, wenn es entweder ein Bischofssitz ist oder andere Voraussetzungen diese Kirche zum Dom machen, wie z.B. der "Kaiserdom" St. Bartholomä in Frankfurt am Main, der seit 15hundert und irgendwas die Krönungskirche der deutschen Kaiser war.

Und nun zu den Kathedralen: M.W. große, lichtdurchflutete Kirchen im gotischen Stil und danach.

Kommentar von andreasolar ,

"Bei heute evangelischen Domen bezieht sich die Bezeichnung Dom auf die vorreformatorische Nutzung oder wurde als Titel verliehen (z. B. Berliner Dom)."

https://de.wikipedia.org/wiki/Dome,_M%C3%BCnster_und_Kathedralen_in_deutschsprac...

Antwort
von martin7812, 45

In der römisch-katholischen Kirche gibt es drei Arten von Kirchen, die sich nach ihrer Nutzung unterscheiden:

  • Kapelle: Es finden keine regelmäßigen, regulären Gottesdienste statt (z.B. ausschließlich Hochzeiten usw.)
  • Kirche: Es finden regelmäßge Sonntagsgottesdienste für die Gemeinde statt
  • Kathedrale: Sitz eines Bischofs

Interessant ist die Kapelle/Kirche/Kathedrale zum heiligen Schutzengel in Las Vegas, bei der sich die Nutzung über die Zeit verändert hat (erst nur Hochzeiten, später Sonntagsgottesdienste, noch später Bischofssitz), so dass exakt das selbe Gebäude zunächst eine Kapelle, dann eine Kirche und dann eine Kathedrale war.

Der Begriff "Dom" ist meines Wissens nur ein architektonischer Begriff und bezieht sich darauf, dass es sich um ein Gebäude mit Kuppel handelt.

So ist der Petersdom in Rom nur eine Kirche und keine Kathedrale (die Kathedrale von Rom ist "St. Giovanni", welche in Ermangelung einer Kuppel kein "Dom" wäre...).

Kommentar von Eselspur ,

der Unterschied zwischen Kapelle und Kirche ist kirchenrechtlich, dass Kirchen öffentlich zugänglich sein müssen, Kapellen nicht - auch wenn sie es freiwillig sind. Beispiel: Die Kapelle eines Ordens ist je nach Schwerpunkten des Ordens für alle während des Tages geöffnet oder nur zu gewissen Festtagen oder gar nicht.  - Ist zugegebenermaßen etwas verwirrend: https://de.wikipedia.org/wiki/Kirche_(Kanonisches_Recht)

Antwort
von JulchenXXY, 56

Wikipedia hat einen interessanten Artikel zu Kathedralen. Da steht eigentlich alles drin...

Antwort
von Michy72, 16

Schwere Antwort und auch schwerer Frage.

Die Sache mit dem Dom, kommt von den Katholiken. Meistens werden Riesen große Kirchen, Dom genant. Früher hatte die "Kirche" viel Geld. Was ja heute nicht mehr der Fall ist. 

Die Evangelien haben später das Word Kirche benutzt, was heute noch gilt.

Eine Kapelle ist ein, ich sag mal "Gotteshaus. Meistens, oder sehr oft auf einem Friedhof steht. 

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Antwort
von Monsieurdekay, 44

so viel ich weiß, schneiden evangelische Kirchen bei der Dom-Qualifizierung immer recht schlecht ab

Antwort
von Militaerarchiv, 52

Ein Dom ist ein Bischofssitz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community