Ab wann hilft das Jugendamt einem weiter?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Naja, Svenja. 

Wie es in anderen Familien zugeht kann niemals der Maßstab für Deine Eltern und ihr Verhalten sein. Das mag Dir nicht gefallen. 

Aber

Ob Deine Klassenkameraden mal Ausbildungsreife erlangen, fähig sind mit 18 einen eigenen Haushalt zu führen - Das wird sich zeigen. Es darf aber sehr stark angezweifelt werden wenn sie zuhause nicht entsprechend vorbereitet werden. 

Aktuell, also jetzt kurz vor Ende des ersten Lehrjahres, stehen zehntausende Lehrstellen frei die letztes Jahr angeboten wurden. Warum? Weil Kinder ihren Eltern nicht die Mühe wert sind sie auf das Leben angemessen vorzubereiten. Denn es ist viel bequemer den Kindern jeden Wunsch zu erfüllen als ihnen Grenzen aufzuzeigen, sie anzuleiten selbständig und verantwortungsbewusst zu werden.

Natürlich stimme ich Dir zu dass der Ton die Musik macht. Und selbstverständlich bist Du in der Pubertät. Und die beeinflusst. Ob es uns gefällt oder nicht fragt uns da die Natur nicht. 

Dass sehr viele Eltern mit Pubertät nicht umgehen können ist auch unbestritten. Es scheint sie sind alle erwachsen auf die Welt gekommen und perfekt. Das mag daran liegen dass sie ihre eigene Pubertät vergessen haben. Oder aber es ist für sie so sehr antrainiert aus ihrer eigenen Kindheit dass in dieser Zeit die Erwachsenen unangemessen handeln dass sie erst gar nicht auf die Idee kommen ihr Handeln zu hinterfragen.

Auf jeden Fall wirst Du Deine Eltern nicht ändern können. Denn den einzigen Menschen den Du ändern kannst bist Du selbst. 

Gerade in der Pubertät ist es sehr hilfreich täglich vor dem einschlafen eine halbe Stunde von Hand auf Papier Tagebuch zu schreiben. 

Dann macht es sehr viel Sinn sich einen Kalender an sehr gut sichtbarer Stelle aufzuhängen in den alle Termine eingetragen werden können. So werden sie nicht vergessen. Vor allen Dingen wenn es eine Stelle ist die täglich oft angesehen wird. 

Dann lese ich Du vergleichst das Verhalten Deiner Eltern mit dem welches sie Deiner jüngeren Schwester gegenüber an den Tag legen. So jung bist Du aber nicht mehr. Du bist älter. Damit hast Du mehr Verantworungsfähigkeit. Diese wird wenn ich recht verstehe von Dir eingefordert. Als Vorbereitung auf das Erwachsenenleben. 

Sinnvoll ist auch zu hinterfragen welche Belastungen denn die Eltern haben. Das Leben ist keine Wunschvorstellung. Es ist gerne mal sehr anstrengend. Und es ist keine Einbahnstraße. Je älter wir werden je weniger. 

Offensichtlich bist Du gerade dabei solche Tatsachen über das Leben zu erfahren. Das ist nicht immer angenehm. Vor allen Dingen wenn ein Teil des Umfelds hier versucht lebensfern zu beeinflussen. 

Selbstverständlich hast Du das Recht Dich an das Jugendamt zu wenden. Allerdings herrscht dort Personalmangel. Deshalb ist es sinnvoller sich erst an die Menschen welche Du über diese Seite erreichst 

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

zu wenden. Im Austausch mit ihnen kannst Du dann feststellen ob es sinnvoll ist wenn zu Euch eine Familienhilfe kommt. 

Aber noch mal: Vergleiche nicht. 

Du brauchst mit Deiner Wäsche nicht kilometerweit bis zum nächsten Wasser zu wandern um sie dann dort von Hand zu waschen. Du brauchst sie nur in die Waschmaschine stecken, die Waschmaschine entsprechend bedienen und dann nach einer Weile sauber heraus holen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Eltern diskriminieren mich dauernt und meinen ich bin faul,unordentlich usw.

dabei mache ich schon den halben Haushalt(Staubsaugen im ganzen Haus,blumen gießen, wäsche runterbringen und sortieren, Meerschweinchen saubermachen,Spülmaschine ausräumen und die  ganzen Sachen die selbstverständlich sind). meine eine Freundin meint das ich mich gegen meine Eltern stellen soll,doch dazu habe ich einfach nicht den Mut. Ich traue mich schon garnicht mehr mit meinen Eltern zu essen. das endet eh immer in einer Diskussion,bei der ich in tränen ausbreche und in mein Zimmer renne. Jetzt weigert sich meine Mutter meine Wäsche zu waschen,da ich neulich vergessen habe die wäsche runterzubringen#

LG SvenjaKahle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
26.03.2016, 12:05

Sorry. Das sind keine Probleme fürs Jugendamt. Mithilfe im Haushalt sollte selbstverständlich sein!

3
Kommentar von Menuett
26.03.2016, 17:36

Was Du da beschreibst sind die völlig normalen Pflichten, die man als Teen so hat.

Da kann Dir auch das JA nicht helfen.

§ 1619
Dienstleistungen in Haus und Geschäft

Das Kind ist, solange es dem elterlichen Hausstand angehört und

von den Eltern erzogen oder unterhalten wird, verpflichtet, in einer
seinen Kräften und seiner Lebensstellung entsprechenden Weise den Eltern
in ihrem Hauswesen und Geschäft Dienste zu leisten.

1

Sobald sie merken das etwas zuhause nicht stimmt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt hilft dann weiter, wenn das Kindeswohl gefährdet ist. Allerdings ist das Jugendamt auch keine Wunscherfüllungsinstitution a la Ponyhof, für Jugendliche in der Pubertät, die meinen, dass ihre Eltern ganz furchtbar sind.

In den allermeisten Fällen werden die Familien in eine Beratungsstelle überwiesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jugendamt kann einen in diversen Situationen weiterhelfen wenn es um Probleme mit Erziehung, Kinder etc. geht, allerdings sollte man sich dann etwas konkreter fassen. Denn nur wenn die wissen um was es geht können die helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arztbesuche zahlt hierzuland die Krankenkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung