Frage von weirdnalmes, 97

Ab wann handelt es sich um Notwehr?

Wenn ich mir sicher bin, das eine Person mir was antun will, aber ich ihn schon entgegenkomme und ihn zuerst "angreife"...zählt das zu Notwehr oder bin ich am Ende der Schuldige? Ich kann ja nicht warten bis mich jemand zuerst verschlägt.

Antwort
von RobertLiebling, 31

Letztendlich muss sowieso ein Gericht entscheiden, ob Du in Notwehr gehandelt hast. Dabei kommt es auf die Gesamtsituation an. Grundsätzlich musst Du nicht warten, bis der Gegner mit dem Angriff beginnt, es genügt, dass der Angriff erkennbar unmittelbar bevorsteht.

Selbst wenn Du Dich in Bezug auf die Angriffsabsicht des Anderen irren solltest, könnte das Gericht auf Putativnotwehr entscheiden, wenn Du unter Berücksichtigung aller Umstände vom Vorliegen einer Angriffssituation ausgehen durftest.

Kommentar von ParagrafenChef ,

Krasser Rechtsbegriff! Noch nie gehört. Finde ich gut.

Antwort
von gri1su, 49

Ein Messer in der Hand rechtfertigt alleine noch keine Notwehr. Erforderlich dazu ist eine Bedrohung damit. Diese Bedrohung kann durch Worte und/oder entsprechendes Verhalten (Gesten) erfolgen - dann wäre eine Notwehr gerechtfertigt.

Es muss also eindeutig sein, dass dieses Messer zu deinem Schaden (oder gegen andere Personen) eingesetzt werden soll.

Antwort
von derjurist7, 12

Du würdest bestraft werden, da Notwehr nur in einem "gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff" gegeben ist.

Antwort
von Waxmatic, 60

Naja ich möchte es mal so sagen... "Es kommt drauf an..."
In welcher Form hat die Person dich in eine Situation gebracht in der deine Handlung angemessen war um deine Gesundheit zu verteidigen.
Grundsätzlich gilt, dass du dich in JEDER Form gegenüber einem Angreifer verteidigen kannst. Dazu zählen auch Waffen - Das wissen die Wenigsten. Es liegt nur die Beweislast für dein Handeln bei dir.

Kommentar von weirdnalmes ,

Er hat mich über eine längere Strecke verfolgt, ich sah ein Klappmesser in seiner Hand und weglaufen konnt ich in diesem Moment auch nicht. Also hab ich ihn zuerst überrascht. Jetz hab ich halt Sorgen was passieren würde, wenn er mich anzeigen würde. Oder sollt ich es zuerst tun?

Kommentar von Waxmatic ,

Besprich den Vorfall am besten mit einem (guten) Anwalt für Strafrecht. Er wird dir Genaueres erklären und dir sagen wie du am besten handelst

Kommentar von RobertLiebling ,

um deine Gesundheit zu verteidigen

Grundsätzlich ist jedes geschützte Rechtsgut notwehrfähig. Das wissen die Wenigsten^^.

Antwort
von ParagrafenChef, 27

Laut den 32 StGB darfst du dich wehren, um einen gegenwärtigen (!), rechtswidrigen Angriff von dir abzuwenden. 

Der Angriff oder die Straftat muss sich also in ihrer Ausführung, oder im festen Versuch der Ausführung, befinden. 

Das mitführen einer ( legalen ) Waffe stellt an sich noch keine ( versuchte ) Straftat dar. So das du dich hier nicht auf Notwehr berufen könntest.

Wenn der "Täter" eine verbotene Waffe ( z. Bsp. Schlagring ) bei sich trägt, ist das zwar strafbar, jedoch noch kein Angriff auf deine Person. 

Die Polizei könntest du dann dennoch rufen. Ohne das der "Täter" dich angreift, aber dann nur per Festnetznummer. Kein Notruf.

Antwort
von psychquestioner, 31

Dann bist du der Schuldige

Antwort
von ghasib, 42

Nein denn er hat ja noch nichts getan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community