Frage von verborgenheit, 38

Ab wann gilt eine Schnittwunde als Bagatellverletzung?

Also, ich habe durch die Narichten mitbekommen, dass immer mehr Leute mit Bagatellverletzungen in die Notaufnahme gehen und dass diese dadurch natürlich verstopft. Ich mein klar, bei Kopfschmerzen, Wespenstichen oder einem 'komischem Gefühl' geht man ja jetzt wirklich nicht in die Notaufnahme, aber wie sieht das dann bei Schnittverletzungen aus? Also natürlich nicht solche kleinen Kratzer, schon klaffende Schnitte. Würdet ihr sagen, dass man mit sowas auch nicht die Notaufnahmen verstopfen sollte? Also jetzt keine lebensgefährliche Schnitte oder auch keine die stark bluten, sondern die wirklich eher nur weiter auseinander klaffen. Tut mir leid, wenn die Frage bescheuert ist. 😅

Antwort
von Herb3472, 21

Wenn die Wunde genäht werden muss, wird man in die Ambulanz gehen. Ebenso, wenn es sich um eine Bissverletzung handelt, bei der erhöhte Infektionsgefahr besteht.

Wenn man beim Laufen auf's Knie gefallen ist, sich die Birne angestoßen hat, oder sich beim Schnittlauch Schneiden in der Küche ein wenig in den Finger geschnitten hat, wird man wohl keine ärztliche Versorgung brauchen

Antwort
von TorDerSchatten, 21

Wenn etwas genäht werden muß, ist man in der Notaufnahme genau richtig. Für Bagatellverletzungen kann man zum Bereitschaftsarzt gehen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten