Frage von MGWolle, 28

Ab wann gilt eine A-Konto-Pachtzahlung als akzeptiert. In welchem Zeitraum muss die Rücküberweisung erfolgen, damit kein neuer Pachtvertrag zu Stande kommt?

Guten Morgen,

wir haben auf unserem Campingplatz zum Jahresende die Kündigung erhalten (Fehlverhalten unseres ADHS-Kindes - nicht dramatisches, nur die Summe der Kleinigkeiten). Da wir uns aber, in den jetzt 13 Jahren, einen großen Freundeskreis aufgebaut, den wir nicht missen möchten würden wir gerne das Pachtverhältnis fortsetzen. Leider kann man mit dem "guten" Mann nicht reden. Im Oktober wurde uns ein Schreiben geschickt, welches die Erhöhung von Strom- und Wassergeld ankündigt. Kann man dieses Schreiben schon als "Angebot" der Fortsetzung des Pachtverhältnis werten? Des weiteren haben wir gehört, das der Verpächter in akuter Geldnot ist. Daher ist mir die Idee gekommen, die Pacht für 2016 bereits jetzt per A-Konto-Zahlung zu überweisen (ohne Rechnung, die in der Regel erst Ende Dezember kommt). Ab wann gilt die Zahlung als akzeptiert bzw. in welchem Zeitraum muss die Rücküberweisung erfolgen, damit keine Pachtvertragsverlängerung durch die angenommene Pachtzahlung zustande kommt? Kann das überhaupt so funktionieren?

Vielen Dank im voraus für Ihre hilfreiche Antwort.

Mit freundlichen Grüßen und ein schönes Wochenende. Wolfgang Büscher

Antwort
von violatedsoul, 28

Den Verpächter wird es nicht interessieren, ob ihr da einen großen Freundeskreis habt. Wenn ihr die Kündigung erhalten habt, seid ihr draußen. Und warum wollt ihr ihm noch Geld hinterherschießen, nur weil er vielleicht Geldprobleme hat? Wollt ihr betteln?

Geht eure Freunde besuchen, das kann er nicht verbieten. Außer, er erteilt Platzverweis.

Kommentar von MGWolle ,

Es geht nur darum, wenn er die Pachtzahlung annimmt kommt ja durch die Annahme eine Verlängerung des Pachtvertrages zustande, oder? Wenn er kein Interesse an einer Fortsetzung des Pachtverhältnisses hat, muss er das Geld doch zurück überweisen. In welcher Frist muss das geschehen?

Kommentar von violatedsoul ,

Dass er kein Interesse an der Fortsetzung des Pachtvertrages mit euch hat, hat er doch durch seine Kündigung zum deutlichen Ausdruck gebracht.

Also akzeptiere das und behalte dein Geld von Haus aus auf deinem Konto.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community