Frage von sarahirwin, 88

Ab wann darf man sich adelig nennen?

Hey😄 Ich habe einen Adels geschlechtlichen Nachnamen. Kann man jz sagen das ich von adeligen abstamme od adeliges Blut durch meine Adern fließt. Könnt ihr Gründe sagen ab wann man sich adelig nennen kann?😅😂

Antwort
von JetztNeStulle, 49

Hallo, Jeder darf sich Adelig nennen, es ist kein rechtlig geschützer Begriff oder Titel. Der niedrigste Adelstitel ist "Herr", dass war jemand der Knechte und Diener beschäftigte. Jemand der eine große Fläche Land besaß, war ein Landherr. Danach kam "Edler", dass konnte man sich beim Grafen verdienen wenn man etwas Edles geleistet hat. Dann kam Ritter dann Baron dann Graf dann Fürst dann Herzog dann König dann Kaiser.

Du siehst also, es ist leichter als man denkt ein Adliger zu sein. Wenn deine Vorfahren z.b 2 Diener beschäftigten und etwas Land besaßen waren sie schon Adlige. Das kannst du rausfinden indem du dich beim Stadtarchiv erkundigst.

Kommentar von JetztNeStulle ,

Wenn du zum Beispiel "zuvon und zuvomzumvom und zumvon dervon dem" im Namen hast, ist es wahrscheinlich, dass einer deiner Vorfahren über einen Landabschnitt regiert haben oder direkt mit dem Regierenden verwandt und damit automatisch adelig waren.

Antwort
von PatrickLassan, 50

Was genau meinst du mit 'adelsgeschlechtlichem Nachnamen'? Wenn in deinem Nachnamen zumindest ein 'von' vorkommt, bist du adelig, sonst nicht.

Antwort
von Wuestenamazone, 43

Bist du König, Fürst, Baron. Schau deinen Stammbaum an

Antwort
von VielDenker2, 53

Als Adel gilt die gesellschaftliche Position. Wenn du kein Fürst oder ähnliches bist, bist du auch nicht adlig.

Kommentar von dataways ,

Das galt nur bis August 1919 in Deutschland. Seitdem ist jeder ein hundsgewöhnlicher Bürger. Ausserdem gab es bis 1919 auch Adel ohne gesellschaftliche Position. Jenny von Westphalen z.B. hatte überhaupt keine gesellschaftliche Position und wurde durch einen ganz anderen Umstand weltberühmt.

Antwort
von Schwimmakademie, 29

Nun,

Adelig bist du, wenn du einen Titel erlangst, dieser wird dann auch im Namen geführt.

Ferdinand, Prinz von Hannover, zum Besispiel.

"Von Adel" bist du, wenn du einem Herrschaftsgeschlecht entstammst. Hierauf kann dein Name ein Hinweis sein.

Ein "Von"  im Namen ist kein ausreichender Zusatz, um sich adelig zu nennen.

Eine strittige Frage hierbei sind die Deutschen Ritter. Hierunter versteht man die Träger der Bundesverdienstkreuze. Manche sind der Ansicht, dass die Verleihung eine Adelung darstellt. Wie dies offiziell gesehen wird, vermag ich nicht zu sagen.

LG

Kommentar von PatrickLassan ,

"Ein "Von"  im Namen ist kein ausreichender Zusatz, um sich adelig zu nennen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Adelspr%C3%A4dikat#Deutschland

Kommentar von Schwimmakademie ,

Lies den Artikel selbst. Sogar dort steht ganz klar:

"Aber nicht immer deuteten diese Adelsprädikate, vor allem das „von“, auf eine adelige Herkunft hin. Besonders in Norddeutschland führen Personen ein „von“ im Namen, das allein auf den Herkunftsort deutet. Bei ihnen lag keine damals legitime adlige Herkunft vor."

Antwort
von TreudoofeTomate, 33

Wenn man von Adel ist.

Antwort
von Kreuzzzfeuer, 44

Du bist adlig, wenn du König oder Fürst bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten