Frage von schlangenficker, 329

Ab wann darf ich 15 Jahre rechtlich gesehen mit meinem Freund (19) Sex haben?

Danke für eure Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KaterKarlo2016, 7

Guten Abend,

die gängigen Gesetzte entnehmen Sie dem §176 STGB

https://dejure.org/gesetze/StGB/176.html

§ 176
Sexueller Mißbrauch von Kindern

(1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer ein Kind dazu bestimmt, daß es sexuelle Handlungen an einem Dritten vornimmt oder von einem Dritten an sich vornehmen läßt.

(3) In besonders schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr zu erkennen.

(4) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer

1.sexuelle Handlungen vor einem Kind vornimmt,2.ein Kind dazu bestimmt, dass es sexuelle Handlungen vornimmt, soweit die Tat nicht nach Absatz 1 oder Absatz 2 mit Strafe bedroht ist,3.auf ein Kind mittels Schriften (§

 

11

 

Absatz 3) oder mittels Informations- oder Kommunikationstechnologie einwirkt, uma)das Kind zu sexuellen Handlungen zu bringen, die es an oder vor dem Täter oder einer dritten Person vornehmen oder von dem Täter oder einer dritten Person an sich vornehmen lassen soll, oderb)um eine Tat nach §

 

184b

 

Absatz 1 Nummer 3 oder nach §

 

184b

 

Absatz 3 zu begehen, oder4.auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts, durch Zugänglichmachen pornographischer Inhalte mittels Informations- und Kommunikationstechnologie oder durch entsprechende Reden einwirkt.

(5) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer ein Kind für eine Tat nach den Absätzen 1 bis 4 anbietet oder nachzuweisen verspricht oder wer sich mit einem anderen zu einer solchen Tat verabredet.

(6) Der Versuch ist strafbar; dies gilt nicht für Taten nach Absatz 4 Nr. 3 und 4 und Absatz 5.

KaterKarlo2016

Antwort
von priesterlein, 127

Jederzeit, wenn du es selber willst und du in sonst keinem Abhängigkeitsverhältnis zu ihm stehst.

Antwort
von BrightSunrise, 150

Ab jetzt, wenn er keine Zwangslage von dir ausnutzt oder der Sex gegen Entgelt stattfindet.

Siehe §182 StGB.

Liebe Grüße

Antwort
von SmartTim98, 152

Seit du 14 bist, darfst du das (mit den üblichen Ausnahmen).

Kommentar von Wurzelstock ,

Umgekehrt: Ihr Freund darf das, wenn sie 18 ist - mit den üblichen Ausnahmen.

Antwort
von AnnaOffiziell, 148

Ab 14 bereits, ja. Er darf allerdings nicht deine fehlende Selbstbestimmung ausnutzen, Geld zahlen oder sowas in der Art.

Kommentar von BrightSunrise ,

Das mit der fehlenden Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung zählt erst, wenn er über 21 ist.

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Alles klar, sorry. Aber auch wenn er unter 21 ist, sollte er das nicht ausnutzen. Ganz gleich was in dem Gesetz steht.

Kommentar von BrightSunrise ,

Natürlich, nur wird es dann nicht bestraft.

Kommentar von Bitterkraut ,

Doch, wenn er ne 15-jährige für Sex bezahlt, wird er auch unter 21 bestraft

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Das ist richtig. Hat mit der fehlenden Fähigkeit zur Selbstbestimmung allerdings, meines Wissens nach, nichts zu tun.

Kommentar von BrightSunrise ,

Ließ doch mal bitte, worum es geht. Es geht darum, wenn er die FEHLENDE FÄHIGKEIT ZUE SEXUELLEN SELBSTBESTIMMUNG ausnutzt. Das würde mir gelten, wenn er über 21 wäre.

Kommentar von Jessicahofst ,

Das ist ja voll unfair, wieso darf der dann kein Geld bezahlen?

Kommentar von Wurzelstock ,

Anna - die Altersangabe in deiner Antwort auf die Frage ist zwar falsch (siehe meine Antwort), aber der letzte Satz in deinem Kommentar verdient eindeutig (m)einen Daumen!

Recht wird im großen und ganzen nicht nach den Gesetzen, sondern nach deren fachlichen Kommentaren gesprochen, durch die sie ausgelegt werden. Die aber berücksichtigen dabei in hohem Maße die sozialen Gruppennormen - so wie Du es tust!

Kommentar von Wurzelstock ,

Hmmm...nachdem ich mich so'n bisschen hier eingelesen habe, scheint es sich um ein Fachgesimpel zu handeln. Das ist insofern aufschlußreich, als dass man sich als Vater/Mutter in den Grenzbereichen der sexuellen Mündigkeit gegebenenfalls nicht über die Justiz Gehör verschaffen kann, sondern nur über die Feme. Das löst bei mir nicht gerade Begeisterungsstürme aus...

Antwort
von Bitterkraut, 107

Ja, das darfs du, jedenfalls in DE.

Antwort
von Wurzelstock, 114

Rechtlich gesehen darfst Du schon immer. Es gibt nämlich keine Rechtsvorschrift für Unmündige; auch nicht für Kinder. Alle diesbezügliche Paragraphen regeln immer nur das Verhalten des Älteren. So bekämst Du z. B. Ärger, wenn Dein Freund erst 10 wäre, weil er strafunmündig ist, Du aber ab 14 strafmündig bist und dem Jugendstrafrecht unterliegst.

Da Dein Freund aber älter ist und sogar erwachsen, könnten deine Eltern zwar ihn anzeigen, aber nicht dich.


Antwort
von Tragosso, 27

Darfst du schon seit du 14 bist.

Antwort
von syrxn, 132

Eigentlich schon so lange du selber damit einverstanden bist und er dich nicht dazu zwingt.

Antwort
von kevin1905, 33

Sobald du willst.

Antwort
von Steve3072000, 104

Eine Person, die eine Person unter 18 Jahren zum Geschlechtsverkehr vor der Ehe bewegt oder die die Abhängigkeit dieser Person missbraucht, begeht eine Straftat. Eine Person, die einer Person unter 18 Jahren ein Entgelt für Geschlechtsverkehr anbietet, verspricht oder beschafft, begeht eine Straftat.

Die Schutzgrenze für sexuelle Kontakte mit Erwachsenen liegt bei 15 Jahren!

Das Strafgesetzbuch verbietet sexuelle Beziehungen zwischen Minderjährigen nicht (die unter 15 Jahre sind), sofern beide Personen dieser Beziehung ungezwungen zugestimmt haben.

Kommentar von BrightSunrise ,

Das Schutzalter liegt in Deutschland bei 14 Jahren.

Kommentar von Steve3072000 ,

Ok muss ich nächstes mal besser aufpassen ich dachte immer es wären drei Jahre früher als bei uns aber dann sind es wohl vier

Kommentar von BrightSunrise ,

Was bedeutet eigentlich "zum Geschlechtsverkehr vor der Ehe bewegt"?

Kommentar von Steve3072000 ,

Ja vor der Ehe was sonst?

Kommentar von BrightSunrise ,

Sex vor der Ehe ist in Deutschland in jeder Art und Weise erlaubt (vorausgesetzt er geschieht freiwillig usw.).

Kommentar von Steve3072000 ,

Ja habe ich etwas anderes behauptet?

Kommentar von BrightSunrise ,

"Eine Person, die eine Person unter 18 Jahren zum Geschlechtsverkehr vor der Ehe bewegt [..], begeht eine Straftat."

Das stimmt nicht.

Kommentar von Steve3072000 ,

Warum nicht außerdem lässt du den wichtigsten Teil des Satzes weg!!!

Kommentar von BrightSunrise ,

Der zweite Teil tut überhaupt nichts zur Sache, da er durch ein ODER vom anderen Teil getrennt sind, kann man sie als eigenständige Aussagen betrachten.

Dein Satz bedeutet so viel wie, dass Sex vor der Ehe nicht erlaubt ist, das stimmt nicht. Die Ehe hat in Deutschland mit Sex nämlich gar nichts am Hut (gesetzlich).

Wenn ich das missverstanden habe, formuliere das doch bitte nochmal anders.

Kommentar von Steve3072000 ,

Achso ups ja ich hab den Satz nicht vervollständigt sorry sollte heißen

Eine Person, die eine Person unter 18 Jahren zum Geschlechtsverkehr vor oder in der Ehe unfreiwillig bewegt, oder die die Abhängigkeit dieser Person missbraucht, begeht eine Straftat.

Kommentar von BrightSunrise ,

Das schon eher, aber das gilt in jedem Alter, denn unfreiwilliger Sex ist Vergewaltigung.

Kommentar von Steve3072000 ,

Ja das wollte ich damit ausdrücken denn bis 1998 (so weit ich weiß) war die Vergewaltigung in der Ehe erlaubt und deshalb wollte ich dies betonen. Allerdings hatte ich den zweiten Teil des Satzes nur in Gedanken ausformuliert

Kommentar von BrightSunrise ,

In der Tat.

Um später solche Verwirrungen zu vermeiden, rate ich dir, bei solchen Fragen (bzgl. Sex und Altersunterschied) auf den Wortlaut des §182 des StGB zurückzugreifen.

Kommentar von Steve3072000 ,

Ja sorry ist nicht ganz so einfach gleich 2 Verfassungen auswendig zu lernen

Kommentar von BrightSunrise ,

Du musst nichts auswendig lernen, steht alles im Internet.

Kommentar von Steve3072000 ,

Ok aber dann dürfte ich des erst mal übersetzen

Kommentar von BrightSunrise ,

Welche Sprache ist denn deine Muttersprache?

Kommentar von Steve3072000 ,

AE

Antwort
von AlinaMiLy, 113

Ich verstehe die anderen Antworten nicht. Ab 16 darf man mit jemandem der die Volljährigkeit vollendet hat sexuelle Handlungen durchführen. Wenn du also 16 bist, darf dein Partner so alt sein wie er halt ist. Unter 16, nur mit Partnern die noch unter 18 sind.

Kommentar von BrightSunrise ,

Das ist schlichtweg falsch. Ab 14 darf man mit jedem schlafen, der auch mindestens 14 ist, solange keiner der beiden gegen §182 des StGB verstößt.

Kommentar von AlinaMiLy ,

Ja ab 14  mit jedem der 14-17 Jahre alt ist also weder unter die 14 fällt noch jemand der Volljährig ist, das dann halt ab 16.

Kommentar von Bitterkraut ,

steht wo?

Kommentar von BrightSunrise ,

Nein, ließ doch mal den §182 des StGB!

Kommentar von Bitterkraut ,

Und das steht wo?

Kommentar von AlinaMiLy ,

Du bist also der Meinung man darf ab 14 mit jedem schlafen von 14-99?

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Genau so ist es. Wobei nach oben keine grenze gesetzt ist.

Kommentar von AlinaMiLy ,

http://www.focus.de/politik/deutschland/kurz-erklaert-sex-mit-minderjaehrigen_ai...  Okay also ab 14 bis 21. Aber ab 16 ohne Begrenzung ;)

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Da sollte wohl jemand nochmal das genaue Textverstehen lernen.

Sorry, aber es steht genauso drin wie wir dir es grade die ganze Zeit predigen. 

Kommentar von BrightSunrise ,

Und jetzt tu mir den Gefallen und ließ seine Quelle richtig.

"Sexuelle Kontakte mit 14- oder 15-Jährigen sind erlaubt – vorausgesetzt der ältere Sexualpartner ist höchstens 21. Ist er älter, können sexuelle Kontakte nachParagraph 182 des Strafgesetzbuchesals sexueller Missbrauch von Jugendlichen geahndet werden, >> wenn die „fehlende Fähigkeit des Opfers zu sexuellen Selbstbestimmung“ ausgenutzt wird.<<"

;)

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Ich glaub das Problem liegt darin, dass sie entweder nicht zu Ende gelesen hat, oder ihre selbst gewählte Quelle nicht versteht.

Kommentar von BrightSunrise ,

Korrekt!

Wenn der Ältere 1. den Jüngeren nicht entgeltlich bezahlt, 2. Keine Zwangslage des Jüngeren ausnutzt oder 3. er nicht die fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, gibt es keinerlei Probleme - also solange es freiwillig war.

Jetzt tu mir bitte den Gefallen und lies den §182 des StGB.

Antwort
von Lavica96, 50

Ab 14 :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten