Frage von divadmastrr, 19

Ab wann buddhistischer Mönch?

Ab wievielen jahren darf man in Österreich in ein buddhistisches Kloster ?

Antwort
von Dukkhanirodha, 6

Lieber Divadmastrr,

ich hoffe dir mit meiner Antwort auf deine Frage helfen zu können, auch wenn nur ein wenig. Ich lebe zwar in Deutschland, aber ich nehme stark an, dass sich die Situation in Österreich, bezüglich deiner Frage, der in Deutschland sehr stark ähnelt, wenn nicht sogar genau gleich ist. Aus dieser Sicht versuche ich auf die Frage einzugehen.

Zu erst einmal: eine volle Ordination ("upasampada" in Pali, die Sprache in der der Kanon der Theravada-Tradition verfasst ist) ist laut den Ordensregeln der Theravada-Tradition erst mit 20 Jahren möglich, ausnahmslos! Was aber möglich ist, ist eine Ordination als eine Art Novize, vom Buddha eingeführt für Anwärter unter 20 Jahren ("pabbajja" in Pali). Dies wäre also möglich. Es gibt Ähnlichkeiten innerhalb der verschiedenen Traditionen (früh- oder spätbuddhistsich - z.B. Theravada für den frühen und Mahayana (z.B. die tradition des Dalai Lama) für den späten Buddhismus)  und es ist daher nicht unwahrscheilich, dass sie dies auch in diesem Punkt tun.

Das Lebens als Novize ("Samanera" in Pali) oder vollordinierter Mönch ("Bhikkhu" in Pali) widerstrebt, denke ich, in keinem Punkt irgendwelchen unter Strafe stehenden Gesetzen oder generellen Ordnungswidrigkeiten, von daher sehe ich auch keine Probleme in Österreich (wahrscheinlich Europaweit) selbst als minderjähriger zu ordnieren. In Deutschland besteht jedoch eine Schulpflicht und von dieser wird wohl keine Befreiung stattfinden aufgrund des Wunsches zu ordinieren oder in einem Kloster zu leben, außer vielleicht man weist eine private Ausbildung entsprechend nach, aber hier kenne ich mich nicht genügend aus. Ich habe in einem Kloster in Deutschland gelebt und in diesem war auch ein junger Novize ansässig (um die 10 Jahre alt), der vom Kloster ganz "normal" die Schule besuchte. In Asien gibt es Klosterschulen, in denen die jungen Novizen ausgebildet werden.

Du fragtest auch, ab wann man in ein Kloster darf. Dazu wollte ich noch schreiben, dass ein Besuch, auf kurz oder auch für einen längeren Verbleib, sicher kein Problem darstellen sollte, sofern du nicht minderjährig bist. Aber bei entsprechender Erlaubnis der Eltern sehe ich aber selbst für Minderjährige keine wirklichen Schwierigkeiten in einem Kloster zu verbleiben, teilweise in einem solchen sogar nur für kurze Zeit als Samanera zu ordinieren.

Herzlichst

Dukkhanirodha

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community