Frage von Spidermama, 161

Ab wann braucht ein Kind regelmäßig gekochtes Essen?

Ok, ich gebe zu, es ist mir doch etwas unangenehm, doch ich glaube man ist nicht gleich eine schlechte Mutter, nur weil man keinen Spaß am kochen hat. Bisher kam ich damit auch immer gut durch, den ganzen Tag zu snacken und Abends dann nur was in den Ofen zu schmeißen. Aber nun wird mein Kleiner bald 1 Jahr und ich glaube für Kinder ist das nichts... Aber ab wann braucht ein Kind täglich eine warme Mahlzeit und muss es immer warm sein? Reicht es wenn ich ihm den ganzen Tag viel Obst und Gemüse anbiete (als Rohkost) und es Mittags Kartoffeln/Reis/Nudeln mit Soße gibt? Ich hab ja nichtmal große Ahnung was man so kochen könnte. Und ich hab auch nicht wirklich Spaß daran. Und was macht ein tägliches Mittag aus?

Antwort
von AppleTea, 43

Menschen (und dazu zählen auch Kinder) brauchen nicht zwingend warme Speisen. Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung. Ob du jetzt kochst oder nicht, ist dabei eher nebensache. Viele fühlen sich einfach wohler wenn sie ein warmes Gefü im Bauch haben.

Kommentar von Spidermama ,

Danke! Eine ausgewogene Ernährung gibt es hier den Tag über durchaus...Obst und Gemüse ist hier immer griffbereit, Milchprodukte immer im Kühlschrank, Vollkornbrot und Flocken ....fehlt da etwas?

Kommentar von AppleTea ,

Auch wenn B12 in Milchprodukten enthalten ist, solltest du evtl. vermehrt darauf achten, wenn ihr kein Fleisch esst. Ansonsten sieht das doch gut aus :). Übrigens kannst du als erste Beikost auch weichgekochtes Gemüse statt Brei anbieten. Dadurch wird die Augen-Hand-Koordination gefördert und das Kind lernt gleich die richtige Form die zu dem Gemüse gehört.

Antwort
von eostre, 25

Kochen Für Zwerge ist an sich keine Herausforderung, sie können ja nicht petzen. ;)

 eine warme Mahlzeit besteht im groben aus einer sättigungsbeilage, also Kartoffel, reis, nudeln, ebly, etc., einem Gemüse, soße und Beilage-Je nach dem, wie du dein Kind ernähren willst ( mit Fleisch oder ohne) - also Fleisch, fisch, bratlinge, etc.

Ganz einfach ist zum Beispiel kartoffelbrei mit erbsen und soße, nudeln mit gemüsesoße, eierkuchen mit apfelmus, spinat mit ei und Kartoffel, reis mit möhren...das ist alles in Ca.30 Minuten gemacht.

Ich hatte immer einen hochstuhl in der Küche und die Kinder durften mit töpfen und besteck spielen, bekamen ein kleines Spielzeug oder eine kleine Schüssel Wasser zum matschen, da konnte ich halbwegs in Ruhe kochen.

TK Gemüse ist übrigens ideal für die Zubereitung von kindernahrung, einfacher und frischer geht es nur direkt aus dem Garten. 

Antwort
von eostre, 27

Kochen Für Zwerge ist an sich keine Herausforderung, sie können ja nicht petzen. ;)

 eine warme Mahlzeit besteht bei im groben immer aus einer sättigungsbeilage, also Kartoffel, reis, nudeln, ebly, etc., einem Gemüse, soße und Beilage-Je nach dem, wie du dein Kind ernähren willst ( mit Fleisch oder ohne) - also Fleisch, fisch, bratlinge, etc.

Ganz einfach ist zum Beispiel kartoffelbrei mit erbsen und soße, nudeln mit gemüsesoße, eierkuchen mit apfelmus, spinat mit ei und Kartoffel, reis mit möhren...das ist alles in Ca.30 Minuten gemacht.

Ich hatte immer einen hochstuhl in der Küche und die Kinder durften mit töpfen und besteck spielen, bekamen ein kleines Spielzeug oder eine kleine Schüssel Wasser zum matschen, da konnte ich halbwegs in Ruhe kochen.

TK Gemüse ist übrigens ideal für die Zubereitung von kindernahrung, einfacher und frischer geht es nur direkt aus dem Garten. 

Kommentar von Spidermama ,

Vielen Dank, das hilft mir wirklich sehr weiter. Und danke für die vielen schnellen Rezepte und die Lösung für den Zwerg - ich werde es versuchen! Und danke für den Tipp mit dem TK Gemüse, das war mir neu und da fällt dann auch einiges an Geschnippel weg ;p

Antwort
von georgiaaa, 51

Gibt auch Kochbücher für Anfänger.
Das ist wirklich leicht dann :) es wird jeder einzelne Schritt erklärt und wenn du das erstmal 2 Monate oder so machst, gehst es auch viel leichter :) vielleicht macht es dir ja sogar Spaß :)
Du kannst auch mal mehr kochen, dass es für 2 Tage reicht.

Antwort
von Arckanum, 25

Du kannst auch immer deinen Kinderärzt/in dazu befragen, außerdem gibt es wunderbare Lektüre dafür. Eine rein vegetarische Ernährung(geschweige denn vegan) ist für Kinder noch nichts. Fleisch versorgt besonders gut mit  Eisen, Zink und B-Vitaminen, Fisch liefert wertvolle Omega 3-Fettsäuren und Jod, Ei enthält alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine. (Man kann zwar diese Sachen durch Nüsse und Samen ersetzen, aber empfehlen würde ich es zu diesem Zeitpunkt noch nicht) . 

Antwort
von schokokugel16, 78

Zuerst solltest du dir abgewöhnen zu sagen dass du kein spaß am kochen hast es ein kind brauch 1 warme - zwei warme mahlzeiten am tag also mittags und abends vllt nur etwas keines du könntest eine milde suppe kochen ohne starke gewürze oder so nudel mit einer leichten tomatensauce sind auch in ordnung aber sowas wie fleisch oder etwas in der art sollte ein kleines kind nich zunehmen ernähre dein kind nich mit tiefkühlware sonst gewöhnt es sich daran und das ist nicht gut nur mit rohkost kommst du mich weit

Kommentar von Spidermama ,

Braucht ein Kind täglich Fleisch? Schwein ist eh ungesund (hab ich gehört).. 1x die Woche Fisch? 1x die Woche Geflügel? Rind? Hat rohes Gemüse nicht mehr Vitamine, als gekochtes? Sorry, die vielen Fragen, aber das worldwideweb verwirrt mich immer nur...

Kommentar von georgiaaa ,

Ja Rohkost ist besser als gekochtes.

Kommentar von georgiaaa ,

Und nein keiner brauch täglich Fleisch. Das ist sogar ungesund jeden Tag.

Kommentar von AppleTea ,

Es braucht überhaupt kein Fleisch

Kommentar von Spidermama ,

Also würde es ansich reichen, wenn ich jeden Tag Nudeln/Reis/Kartoffeln koche und es dazu Gemüse und Soße gibt? Das wäre ja durchaus schaffbar ;-)

Antwort
von ingwer16, 38

Die Liebe zum kochen ist nicht jedem in die Wiege gelegt , was auch keine Schande ist !
Ich denke eine warme Mahlzeit sollte schon sein .
Guck doch mal " Chefkoch . de " , besorg dir Kochbücher , hol dir Anregungen bei Freunden .
Gemeinsames Essen & kochen sind ein tolles Ritual , nicht selten das einzige in unserem hektischen Alltag , um zusammen zu sitzen , sich auszutauschen .

Kommentar von Spidermama ,

Und ab wann ist es für den Alltag eines Kindes wichtig? Später gibt es ja Mittag in der Krippe/KiGa...muss ich das vorher mit ihm schon einführen, oder reicht es wenn ich täglich kochen gelernt hab (von Rezepten, aber auch mit der Zeiteinteilung,...) wenn er Mittags von der Schule kommt? :) Ich stell mich ja hin und koche, wenn es gut für ihn ist würde ich alles tun, aber ich hab wirklich keine Ahnung was, in welcher Menge - was mache ich mit ihm solange? Wenn ich Gemüse schnippel kann ich ihn ja schlecht auf den Schoß nehmen, ich brauche echt immer lange zum kochen :/ Danke

Kommentar von ingwer16 ,

Ab wann -  dein Krümel ist 1 Jahr ... Sofort !
Du kannst ihn beim kochen mithelfen lassen , Buttermesser da kann nicht viel passieren , lass ihn schnippeln , is ja egal wie es aussieht ..... Kocht zusammen , er braucht keine anderweitige Beschäftigung .
Die Zeiteinteilung bekommst du mit Praxis in den Griff . Versuch es einfach ..... Der Versuch führt zu Erkenntnissen & Erfolg .
Was - vielleicht Pasta mit Tomatensoße ?
Gib deinem Sohn eine halbe Tomate die er schnippelt , du schneidest Knoblauch & Zwiebel - Schwitz diese an . Geschnittene Tomaten dazu , etwas köcheln lassen , in der Zeit Pasta kochen ...
Soße pürieren , abschmecken , gemeinsam das " Werk " an einem gedeckten Tisch genießen !

Kommentar von Spidermama ,

Danke, so werde ich das auf jedenfall probieren

Antwort
von alicar, 48

Dafür gibts doch Kochbücher...speziell auchfür kleine Kinder. Ubd nichts schmeckt besser als selbstgekochtes!

Kommentar von Spidermama ,

Das motiviert :)

Antwort
von Dawn06, 34

Also hier in meiner Region ist es so, dass es eigentlich NUR Mittags warmes essen gibt. Abends jausnen wir nur (also Wurst, Brot, Käse, Gemüse, usw.)- Kinder sind davon nicht ausgenommen. Es schadet nicht, obwohl manche sagen dass es schlecht für Kleinkinder ist ^^

Kommentar von Spidermama ,

Und was gehört für euch zu einem "richtigen" Mittag? Muss es immer mit Fleisch sein? Immer eine Soße dazu? Immer Salat vorher und Nachtisch danach? Wie viele verschiedene Gemüsesorten pro Mittag? Oder reicht täglich eine, wenn es denn nicht immer dieselbe ist? Danke

Kommentar von Dawn06 ,

Jeden Tag was anderes und die, die Salat wollen bekommen ihn auch- keiner wird gezwungen ;) Mit den Gemüse ist es so dass für jeden etwas dabei sein muss also meistens für jüngere Erbsen, Karotten,Mais (Iglo Mischung schmeckt gut ) und der Rest bekommt saisonales etc. 

Nachtische ist da eher auch so wer etwas will nimmt sich etwas...zB Schokolade, Gummibärchen oder so das wird nicht so ernst genommen 

Antwort
von Misrach, 22

Eine ausgewogene Ernährung ist viel wichtiger.

Antwort
von KeinName2606, 38

Hätte ich gleich nach dem Abstillen gemacht. Von diesen ekligen Hipp-Gläschen halte ich wenig. Kochen muss auch keinen Spaß machen, es gehört eben zum Leben wie Haushalt machen.


Schau doch mal online, die Gesundheit deines Sohnes freut sich (dein Körper genauso!)


Kommentar von Spidermama ,

Ja, so ganz habe ich noch nicht abgestillt, aber jetzt wird es wohl langsam Zeit...Haushalt macht immer noch mehr Spaß, das kann ich wenigstens ;-D Online habe ich schon viel geguckt, aber noch nicht wirklich was gefunden - Rezepte, klar, aber die sind immer alle so...exquisite. .. Danke und für ihn würde ich mich natürlich immer hinstellen und kochen!

Kommentar von KeinName2606 ,

Schau mal auf ichkoche.at. Da gibt's sehr viel einfaches. Gerade wenn du stillst musst du dich gesund ernähren.

Antwort
von lupoklick, 37

Niemand zwingt Dich, beim Kochen jauchzend und in die Hände klatschend herumzuspringen ....

Spaß? .... hä ?

Reis im Kochbeutel und ein Spiegelei wirst Du bei aller Lustlosigkeit wohl noch knapp "meistern"....

Kommentar von Spidermama ,

Ja, aber wer will schon Reis mit Spiegelei essen? ;-D Ich kann auch Lasagne, weiß, wie man die Gemüse zubereitet, kann schon hier und da was selbst kochen...es scheitert mehr an der Zeiteinteilung, dass dauert immer ewig bis das Essen fertig ist, da ist der Zwerg dann immer schon im Bett (hab es ja in letzter Zeit schon fast täglich probiert) und mein Essen ist dann echt ...ungewöhnlich (?) ...im Geschmack :'D Kann es auch immer Abends warm geben? Oder dass ich Abends für den nächsten Mittag koche. ...ich bin so langsam -.-'

Kommentar von lupoklick ,

ODER !!! --- nein,  jene Komposition esse ich NICHT ;-)))

Kommentar von georgiaaa ,

Mal ein ganz schnelles einfach Rezept nebenbei:
Zucchini und Paprika anbraten, passierte Tomaten rein und würzen.
Nebenbei Nudeln kochen, dann alles vermischen. In eine Auflaufform, bisschen Schafskäse drüber, 20minuten 200grad in den Ofen.

Das sind dann 30 Minuten :) 10 Minuten aktive Arbeit.

Kommentar von georgiaaa ,

(Würzen mit Knoblauch, Pfeffer, Salz)

Kommentar von Spidermama ,

Danke! Das klingt gut. Das gibt's morgen! :-)

Kommentar von georgiaaa ,

Sehr gerne :) Guten Appetit :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community