ab wann bin ich krankenversichert?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey maylina 20,

du hast ja schon einige Antworten erhalten :) 

Also Sozialversicherungspflichtig heißt, das es bei dem Job einen "Versicherungszwang kraft Gesetz" gibt. Der Arbeitgeber muss dich also in einer gesetzlichen Krankenkasse anmelden und du bist dann dort pflichtversichert und zahlst auch Beiträge. 

Ein Teilzeitjob muss nicht immer gleich ein " 450,00 EUR-Job" sein. 

Bei einem Minijob (also einem Job mit einem Einkommen von maximal 450,00 EUR) gilst du als geringfügig beschäftigt, und musst dann aus dieser Beschäftigung heraus keine eigenen Beiträge zur Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zahlen. (Es gibt auch Ausnahmen, in denen das nicht so ist, aber das wäre jetzt hier zu viel zu erklären ;) )  

Allerdings musst du bei einem Minijob anderweitig kranken- und pflegeversichert sein, denn nur über einen Minijob selbst bist du das nämlich nicht.  

Als Angestellter hängt es von deinem Verdienst ab, ob du pflichtversichert bist, oder freiwillig versichertes Mitglied.

Arbeitest du also in einem Teilzeitjob und verdienst mehr als 450,00 EUR monatlich, wirst du pflichtversichert sein in deiner gesetzlichen Krankenkasse.

Dein Beitrag hängt dann von deinem Einkommen ab und den jeweiligen Beitragssätzen deiner Krankenkasse.  

Zu deiner letzten Frage müsste ich wissen, was deine Tante genau damit meint? Du kannst dich ja dazu sonst gerne nochmal melden :)

Ich wünsche dir für deine Zukunft alles Gute!  

Viele Grüße 

Daniela vom Barmenia-Team  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was bedeutet es wenn in der Anzeige steht "Sozialversicherungspflichtig"??

Es werden Beiträge zur Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung fällig.

ist ein Teilzeitjob und ein 450€ job das gleiche??

Im Bezug auf was?

  • Steuern,
  • Sozialversicherung,
  • Arbeitsrecht?

ich bin weder verheiratet noch über meinen eltern versichert da ich allein wohne

Was hat der Wohnort mit der Krankenversicherung zu tun?

wann muss ich selbst meine krankenverischerung bezahlen??

Wenn du nicht bei den Eltern familienversichert bist und auch nirgendwo versicherungspflichtig beschäftigt bist, tust du das doch aktuell schon...

ab wann bin ich in einem Teilzeitjob zB. Verkäuferin krankenversichert??

Regelmäßiges Arbeitsentgelt > 450,- €.

meine tante sprach von einem job in Teilzeit auf Steuerkarte??

Steuerkarten gibt es nicht mehr. Pauschalversteuert werden können nur Minijobs bis 450,- € Verdienst. Verdient man mehr gelten die individuellen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM). Dein Arbeitgeber braucht dafür deine Steuer-ID.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozialversicherungspflichtig heißt über 450 Euro. Deine Krankenversicherung (und auch Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung) zahlst du anhand deines Einkommens deiner Beschäftigung und dein Arbeitgeber kümmert sich um die Zahlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sozialversicherungspflichtig bist Du beschäftigt, wenn Du regelmäßig mehr wie 450 € verdienst. Dann werden Beiträge zur kompletten Sozialversicherung abgeführt, so dass Du hier auch Leistungen (zum Beispiel von Deiner Krankenkasse) zu erwarten hast.

Teilzeitjobs können sowohl sozialversicherungspflichtig ("auf Steuerkarte") als auch sozialversicherungsfrei (bis 450 € regelmäßiges Einkommen) sein. Wenn Du also zum Beispiel regelmäßig 700 € brutto verdienst, ist auch dies in der Regel keine Vollzeitstelle, sondern nur eine sozialversicherungspflichtige Teilzeitstelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Job unter 450 Euro ist nicht versicherungspflichtig und somit bist du nicht krankenversichert über deinen Arbeitgeber.
Darüber ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
28.07.2016, 16:37

Ausnahme wäre die Rentenversicherung, wenn man keinen Antrag auf Befreiung stellt.

0

Was möchtest Du wissen?