Frage von blondii319, 123

Ab wann bekommt Mann antidepressiva?

Hallo Leute ich leide seit ich 12  ( zurzeit bin ich 17) bin an Depression mal waren sie nicht so schlimm aber zur Zeit bin ich einfach mega depressiv und kann einfach Nicht mehr aber das ist jetzt egal . Ab wann bekomme ich depressiv und von wem ? Mein Hausarzt kann ich nicht fragen weil ich weiß er wird es mir nicht verschreiben weil er den was gegen mich in der Hand hat und mir den diesen Attest für meine Ausbildung nicht schreiben wird . Wisst ihr wie ich da dran komme oder eine Lösung ?Danke schon mal

Antwort
von oppenriederhaus, 45

 Wisst ihr wie ich da dran komme ?

Antidepressiva sind keine Pillen, die man sich selbst verordnet.

Wenn Dein Arzt es für sinnvoll erachtet, wird er Dir welche verschreiben.

Dafür musst Du allerdings mit ihm reden.

Welche Ausbildung willst Du denn machen ?

Kommentar von blondii319 ,

Aber so wie ich den Arzt kenne wird er mich nicht verstehe. :/

Antwort
von Ostsee1982, 29

Also ich war schon in einer geschlossen und da haben die borderline festgestellt

Mit solchen Infos solltest du gleich rausrücken und nicht die relevanten Sachen erst hinterher erzählen. Zuständig ist in dem Fall nicht der Hausarzt sondern der Psychiater und Psychotherapeut.

Kommentar von blondii319 ,

Aber das weiß mein Hausarzt eig aber er meint das ist normal :/

Antwort
von Tinia91, 20

Es gibt nur einen Weg.

Zum Facharzt und dieser wird dir welche verschreiben wenn er es für nötig hält. Einen anderen Weg gibt es nicht

Antwort
von tigerlill, 70

Dein Hausarzt würde dich zu einem Psychiater überweisen u d der verschreibt dann die Psychopharmaka..aber je nachdem welches Erkrankungsbild man hat

Kommentar von blondii319 ,

Also ich war schon in einer geschlossen und da haben die borderline festgestellt

Kommentar von tigerlill ,

es gibt Borderliner die ohne Medikamente zurecht kommen..wie gesagt das weitere man nur ein Fachmann machen..wenn es dir hilft mache ein termin beim Psychiater..aber leider muss man oft mit Wartezeit rechnen..

Antwort
von vierfarbeimer, 18

Du solltest dich erst mal um eine vernünftige Diagnose durch einem Facharzt kümmern, damit man auch das richtige Medikament für dich findet.
Erst wenn eine differenzierte Diagnose gestellt wurde, kann das geeignete
Medikament gefunden werden. Kein Psychiater wird einem Patienten Antidepressiva verwehren, wenn er es für erforderlich und angebracht hält diese einzusetzen.

Antwort
von ihatert, 43

Du musst du deinem Hausarzt gehen und der muss dir eine ÜBERWEISUNG zu einem Facharzt schreiben. Damit kannst du dann einen zeitnahen Termin bei einem Psychiather o.ä. machen.

Kommentar von ihatert ,

Oder wenn es ganz schlimm und akut ist kannst du auch in die Notaufnahme von Krankenhäusern gehen

Kommentar von blondii319 ,

Mit denen habe ich schlechte Erfahrungen gemCht also mit den pysho Menschen

Kommentar von ihatert ,

geht das genauer ?

Antwort
von Janis6262636, 57

Geh mehr raus das ist Normal wegernd der Pubertät. und das zeigt das dir etwas Körperich fehlt wie Sonnen Licht:) Dazu ist das Mittel misst.

Kommentar von blondii319 ,

Raus gehen hilft nichts den komme ich auf dumme Gedanken

Kommentar von Janis6262636 ,

Dann rede mit einem Psychologen das Mittel darfst du nicht unterschätzen. Es kann wehrend der Entwicklung dich stark beeinflussen oder abhängig machen..

Irgend was beschädigt dich dann wohl auf Psychischer Seite und das mit Drogen zu verdrängen wird dich Fertig machen, diese lösen meist nicht das Problem sondern verschlimmern es.

Es kann auch wie gesagt einfach an der Pubertät und dem umfällt liegen, das kann bis 21 Jahren auftreten aber das geht weg :)

Kommentar von tigerlill ,

es gibt auch Medikamente die nicht abhängig machen..!! und klar die können keine Probleme weglöschen..Sie dämpfen..aber bevor man etwas dummes macht bzw es schlimmer wird ist es besser was zur Stimmung,Beruhigung zu nehmen

Kommentar von Janis6262636 ,

Da gebe ich dir recht aber da sollte ein Psychologe entscheiden der auch was von der Arbeit versteht die meisten geben ja nur noch Pillen.

Kommentar von tigerlill ,

Psychologen dürfen auch keine Medikamente verschreiben ;) ..auch du hast da recht..man sollte nicht nur auf Pillen sich beruhen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community