Frage von Linda51 18.12.2008

ab wann bekommt man Schwerbehinderten Prozente?

  • Hilfreichste Antwort von pockettyp 21.04.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    bekommt man bei einen bandscheibenvorfall der halswirbelsäule prozente

  • Antwort von GerdaG 18.12.2008
    9 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das ist vorbei. Die Schwerbehinderung muss schon seit 2001 (?) vorliegen, sonst gibt es auf jeden Fall Abzüge bei der Rente.

    "Keine Lust" ist immer ein schlechtes Argument, denn dann muss der Staat für Dich aufkommen.

    Entweder Du wirst erwerbsunfähig - mit Abschlägen - oder Du musst arbeiten.

  • Antwort von Marple 18.12.2008
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    schön, wie Du das schreibst....

    wenn das nur so einfach wäre ...

    leider wird das nicht ausreichen um Prozente zu bekommen!

    Rede mit Deinem Arzt, Hausarzt, Orthopäden, Neurologen ... besser noch geh zum VDK!

    aber mehr als 30 %(wenn überhaupt) wirst Du mit diesen Beschwerden kaum bekommen und die reichen leider noch nicht aus, um vorzeitig in Rente zu gehen ...

  • Antwort von bitmap 18.12.2008
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Siehe http://anhaltspunkte.vsbinfo.de/index.html (wobei beim GdB nicht einfach die verschiedenen Werte bei verschiedenen Krankheiten addiert werden)

  • Antwort von Drachentoeter 12.02.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Schwerbehinderten Prozente bekommts du überhaupt nicht wenn wird dir ein GdB ( Grad der Behinderung ) zugesprochen und das ist einfach nur eine Zahl zwischen 0 und 100. Dabei spielt die Krankheit eine untergeordnete Rolle, wichtig ist wie stark du in deinem Altag eingeschränkt bist.

  • Antwort von Armindo 18.12.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Habe auch 40 % das bringt gar nichts bekomme seit 2 1/2 Jahren EMR die bis Mitte 2009 befristet ist bin dann 60J. Muss halt neu be antragen. Viel Glück

  • Antwort von MassiveAttack 18.12.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das was du hast , reicht nicht einmal für 50%. Schwerbehinderung wird heute keinem mehr vom Versorgungsamt geschenkt. Das ist vorbei! Nicht einmal mit drei operierten Bandscheibenvorfällen, plus versteifter und genagelter Lendenwirbeln. Das gab 30% bei mir, plus weiterer anerkannter Sachen, gab es nochmal 10%. Das wars. Und 40% sind für nichts zu gebrauchen. Ich habe sogar vor dem Sozialgericht verloren. Im Bekanntenkreis, künstliche Hüfte gab 30%. Sprich mit Deinem Orthopäden und deinen anderen behandelnden Ärzten , die schreiben dir erforderliche Atteste, die du dem Antrag beilegen solltest.

  • Antwort von Lissa 18.12.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Eine Schwerbehinderung muss vom Versorgungsamt festgestellt werden.

    Informationen findest du hier: http://www.integrationsaemter.de/webcom/show_lexikon.php/_c-578/_nr-290/i.html

  • Antwort von Armindo 18.12.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wie viel % hast Du denn?

  • Antwort von Trinitrophenol 18.12.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Antrag beim Versorgungsamt stellen (oder zum VDK gehen)

  • Antwort von KarlMNapp 24.10.2012

    Also, man bekommt überhaupt niemals Schwerbehinderten-Prozente! Man bekomme einen GdB (=Grad der Behinderung). Das mal als erstes.

    Mit 60 J in Rente gehen ist nicht mehr, man kann frühestens, so man einen GdB von mindestens 50 hat, mit 63 in Rente gehen.

    Eine Tabelle der Behinderungsgrade findest Du hier http://anhaltspunkte.vsbinfo.de/main/tabelle.htm

    Es ist jedoch heute sehr schwer geworden, einen GdB von 50 zu erreichen, mit dem man als Schwerbehinderter gilt und somit einen besonderen Kündigungsschutz hat. Ab einem GdB von 30 kann man sich gleichstellen lassen bezüglich des Kündigungsschutzes - dies aber nur, wenn der Arbeitsplatz gefährdet ist oder man ohne die Gleichstellung keinen Arbeitsplatz bekommen würde.

    Stelle einfach mal einen Antrag auf Feststellung des Grades der Behinderung, dann weisst Du mehr.

  • Antwort von thimmelskind 05.02.2011

    hallo, du kannst schwerbehindertenausweis beantragen bei deinem versorgungsamt, wichtig ist nur das du fundierte gutachten beilegst, die den grad deiner krankheit auch ausdrücken.

    normalerweise bekommst du binnen ein paar wochen bescheid, falls du mit deinen prozenten nicht einverstanden bist ,schlag ich dir vor einen widerspruch einzulegen ,am besten zusammen mit der VDK. manchmal weigerne sie sich gerne , mein mann hat auch 50% unbefristet auf Bandscheibenvorfälle bekommen , aber wenn du weitergehst dann brauchst du viel nerven und durchhaltevermögen bezüglich erwerbsgeminderte rente ,falls du die beantragen willst. liebe grüße tanja tanja.freund74@gmx.de

  • Antwort von Nagel1948 14.03.2010

    Über Deine orthopädischen Probleme kann Dir Dein Facharzt einen Arztbescheid ausstellen. Den Behinderten-Antrag, den Du vom LRA oder vom VdK erhältst reichst Du zusammen mit diesem Bericht ein. In der Regel wird dann durch einen amtlichen Gutachter der Behinderungsgrad festgestellt. Gegen diesen Bescheid kann jedoch immer noch Einspruch eingelegt werden. Ich würde jedoch zur Unterstützung den VdK heranziehen. Nagel1948

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!