Frage von GutBraut, 138

Ab der wievielten Woche gilt ein Hund nicht mehr als Welpe?

Ich habe in einem Hunderatgeber gelesen, man solle einen Welpe in der Regel nicht länger alleine lassen als 2 Stunden und einen ausgewachsenen Hund nicht mehr als 8 Stunden. Ab der wievielten Woche gilt ein Hund nicht mehr als Welpe?

Antwort
von peterobm, 91



einen ausgewachsenen Hund nicht mehr als 8 Stunden.


auch da ist tunlichst abzuraten; ein Hund braucht Bewegung, wenn du die Hinterlassenschaften in der Wohnung haben willst, nur zu! Ein Hund muss über einen längeren Zeitraum daran gewöhnt werden. Darf keine Gewohnheit werden!!

bis zur 16. woche kann es noch Welpe sein. manche sagen bis zum Verlust der Milchzähne. Ab dann junghund; ausgewachsen mit nem Jahr

Kommentar von GutBraut ,

Stimmt, im Ratgeber steht es sollte die Ausnahme und nicht die Regel sein, und vorher langsam geübt werden.

Antwort
von LukaUndShiba, 73

Man lässt einen Welpen / Junghund bis zum 7 Monat NIE alleine und danach immer nur ganz kurz damit er es langsam lernt. Einen erwachsenen Hund sollte man nie oder nur selten länger als 5 stunden alleine lassen und eigentlich ist das schon zu viel. 

Der Ratgeber ist für die Tonne den du da liest. 

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 64

einen jungen hund darf man am anfang gar nicht alleine lassen! einen welpen musst du dauer betreuen , sonst bekommt er todesangst.. 

auch einen junegeren hund musst du an das alleine sein gewohnen und da fangt man mit wenigen sekunden, dann minuten an -max sind dann nach langerer uebung -wenn der hund nicht mit winseln und unruhe reagiert..,- max. 4 -im einszlefall 6 stunden alleine lassen... bis der hund alleines sein kann daeurt es mind 6 monate, oft auch viel laenger! manche hunde leren es nie und dann braucht man einen hundesitter.

 8 stunden sind viel zu lange. dann findest du eine zerstoerte bepinklete wohnug vor, einen verhaltsnauffaelligen hund, wuetende nachbarn... 

Antwort
von Bitterkraut, 57

da kann man sich nicht nach Wochenangaben richten, weil jeder Hund anders ist. Keinen Hund kann man auf anhieb 2 Stunden allein lassen.

Jeder Hund muß das alleinbleiben erlernen, dazu muß er erst Vertrauen in seine neue Familie aufgebaut haben, bevor man überhaupt mit dem üben anfangen kann. Und das baut man dann in ganz kleinen Schritten auf, erst ne Minute aus der tür gehen, dann 3 Mintuen, dann 5 usw. Bis ein Hund dann 2 oder mehr Stunden allein bleibt,, kann es Monate dauern. Auch einen erwachsenen Hund läßt man keine 8 stunden allein - ich frag mich, wo du diesen Unsinn gelesen hast.

Antwort
von Margotier, 48

Was ist das denn für ein Ratgeber?!

Einen Welpen darf man überhaupt nicht alleine lassen. Alleinebleiben kommt bei Welpen in der Natur nicht vor, sie stehen instinktiv Todesängste aus.

Mit etwa sechs Monaten kann man beginnen, den Hund langsam un kleinschrittig, d. h. minutenweise, ans Alleinebleiben zu gewöhnen.

Dass man einen Hund keine acht Stunden alleinelassen darf, sollte doch offensichtlich sein: Erstens sind Hunde hochsoziale Tiere und zweitens führt so langes "Einhalten" früher oder später zu Blasen- oder Nierenproblemen falls das öfter vorkommt.

Antwort
von wotan0000, 55

Nach dem vollendeten Zahnwechsel ist der Hund ein Junghund.

Bis zum Alter von 6 Monaten bleibt ein Hund nicht unbeaufsichtigt. Dann lernt er in Minischritten das Alleinesein.

Erwachsenen Hund höchstens 4-5 Std alleine lassen.

Antwort
von marla80, 28

Mit 6 Monaten ist der Welpe ein Junghund. Die ersten 6 Lebensmonate sollte ein Hund nie alleine sein

Kommentar von skydram ,

Man kann ihn mit 8 wochen schon alleine lassen wenn man es übt... Man sollte sogar, sonst können sich schnell verlust ängste entwickeln

Kommentar von skydram ,

Und ab 16 wochen ist er junghund

Antwort
von MiraAnui, 35

Welcher Ratgeber war das denn bitte? Welpen lässt man gar nicht alleine und erwachsene auch keine 8 Std.

Das hat nichts mit dem alter zu tun sondern wir weit er alleine bleiben gelernt hat.

Antwort
von spikecoco, 22

man kann einen Hund erst dann alleine lassen, wenn ihm das beigebracht wurde. Einen erwachsenen Hund lässt man auch nicht 8 Stunden alleine. Trainiert man mit dem jungen Hund nicht angemessen, kann er Verhaltensprobleme bekommen. Dauerbellen, in die Wohnung machen, Gegenstände zerstören bis hin zum selbst benagen .

Antwort
von FrauStressfrei, 35

Die Zahlen stimmen nicht! Ein Welpe darf gar nicht allein, ein erwachsener Hund maximal 5 Stunden. Ein Welpe ist er bis 16 Wochen. Dann kann er so 1 Stunde alleine sein ( vortraining Bedingung) ab einen Jahr gehen dann eben 4-5 Stunden!

Antwort
von kakashifan009, 60

Welchen Ratgeber hast du da bitte gelesen?

8 Stunden sind zu viel und wenn dann sollte man das auch nur mal in Ausnahmesituationen machen und nicht täglich 

Antwort
von XWissenX, 58

Hallo,

bis zur 16. Lebenswoche zählt ein Hund als Welpe.

XWissenX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten