Frage von ELyaas, 168

Ab dem ersten 1.6.2016 keine gebührenfreie Abhebung mehr mit der DKB Karte und ich bin momentan in Südostasien , was nun?

Bin grad in Myanmar und muss Morgen wahrscheinlich nach Bangkok wieder um ein Visum für Indien zu beantragen , weil hier die indische Botschaft seit Mittwoch geschlossen ist , weiß der Geier warum..

In Indien soll ne Abhebung auf 20.000 Rupie begrenzt sein was ca 260 Euro ist ( womit ich nicht weitkomme ) und in Thailand fast das Doppelte , aber da ich nicht lange in Thailand bleiben werde hilft mir auch keine große Abhebung mehr dort ! Die Gebühren belaufen sich auf 10 Euro pro Abhebung dann und diese sch eiss DBK Karte habe ich erst vor nem Jahr beantragt und geholt

Was kann ich jetzt tun damit ich kostenlos im Ausland Bargeld abheben kann ?

Kann ich in Indien kostenlos ein Bankkonto eröffnen und Geld darauf überweisen damit die Abhebungen kostenlos sind ?

Ich bitte darum das Kinder NICHT antworten und nur diejenigen Erwachsenen die auch Erfahrungen damit haben ... Ich DANKE euch

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ELyaas,

Schau mal bitte hier:
Geld Urlaub

Antwort
von peterobm, 91

in Thailand sind ab dem Datum die Gebühren seitens der Bank von ca. 200 Thb von dir zu zahlen, die werden dem Auszahlungsbetrag aufgeschlagen. Die Abhebungen sind weiterhin frei.  

Kommentar von ELyaas ,

Yep hab ich jetzt von den anderen auch mitbekommen .. danke für deine Antwort 

Kommentar von peterobm ,

spielt bei mir keine Rolle, hab ne Karte von der SCB ^^

Kommentar von ELyaas ,

SCB ?

Kommentar von peterobm ,

google gibt Auskunft SCB Bank Thailand :-o

Kommentar von ELyaas ,

Hier im Hostel ist das Wifi extreeeem langsam !

Allein fürs aktualisieren damit ich die neuen Antworten sehe dauert 2-3 Minuten bis es wieder neu aufmacht 

Sags oder ich gucks Morgen wenn ich in Bangkok wieder bin  :)

Antwort
von Rolf42, 103

Da hast du möglicherweise etwas missverstanden. Die Abhebungen sind seitens der DKB weiterhin kostenfrei, nur die vom Automatenbetreiber in einigen Fällen zusätzlich erhobenen Entgelte werden von der DKB künftig nicht mehr erstattet, aber das sind m.W. deutlich weniger als 10 Euro (wenn überhaupt).

Kommentar von ELyaas ,

Ja 4-5 Euro ... in Thailand 200 Baht und in Indien 300 Rupie 

Aber immer noch Gebühren :D aber klingt jetzt besser als 10E

Danke für deine Antwort 

Antwort
von Kirschkerze, 94

Nein du kannst nicht einfach in Indien ein Konto eröffnen, insbesondere nicht wenn du dort keinen festen Wohnsitz und keine entsprechende Aufenthaltsgenehmigung hast. 

Du wirst mit den Abhebungsgebühren leben muss. Im übrigen sind etwaige "Abhebungsgrenzen" entweder von der Bank aus Sicherheitsgründen festgelegt (lässt sich mit schriftlichen Auftrag erhöhen) oder von der Bank festgelegt an der du abhebst (und dagegen kannst du nichts tun)

Kommentar von ELyaas ,

Nee die ATMs in Südostasien haben alle ein Limit , die kannst du nicht erhöhen ! 

Yep stimmt kein Wohnsitz kein Konto , ich dank dir für deine Antwort 

Antwort
von vitus64, 68

Ich würde mich mal rechtzeitig informieren, ob deine Bankkarte in Indien überhaupt funktioniert, sonst hast du ein richtiges Problem.

Du kannst ja in Bangkok Reiseschecks kaufen.

Kommentar von ELyaas ,

Hab noch ne EC-Karte mit Maestro aber die Gebühren belaufen sich da noch höher und noch ne Prepaid Visa Karte mit etwas Notgroschen drauf 

Aber nein , hab mich schon vor dem Abflug über die Länder und meiner Karte informiert , in Indien sollte es einwandfrei gehen

Trotzdem danke das du mich darauf hingewiesen hast 

Antwort
von PinguinPingi007, 80

Die DKB berechnet keine Gebühren. Damit ist gemeint, dass die ATM Betreiber eventuell Gebühren verlangen. Die ATM-Gebühren werden nicht zurückerstattet.

Suche einen ATM ohne Anzeige einer Gebühr, dann ist der Vorgang kostenfrei.

Kommentar von ELyaas ,

Also dann 5 Euro ! 

Nee gebührenfreie ATM gibt es nicht in Indien oder Thailand ... trotzdem danke 

Antwort
von Aleben, 47

Die Abhebegrenze in Indien ist meist sogar nur 10.000 Rupee pro Tag. Das heißt Du kannst innerhalb von einem Tag nur einmal 10.000 Rupee abheben. und das insbesondere in den Haupttouristengegenden und großen Städten.

Andererseits sind 10.000 Rupee in Inden sehr viel Geld sodass man damit schon gut ein paar Tage hinkommt; Firstclass Hotels akzeptieren auch Kreditkarten aber ich vermute, dass Du da nicht übernachten willst.

Für die Abhebung berechnen die indischen Banken in der Regel 100 Rupee (also rund 1,30 Euro).

Kommentar von ELyaas ,

10.000 Rupee ? Wird ja immer heikler...

Ob ich im Hotel in Indien bleibe weiß ich noch nicht hängt von den Preisen ab die ich nicht kenne weil ich noch nie dort war , wenn ich ein Hotel für 20 Euro finde wie in Thailand und Indonesien dann JA , ansonsten nur Hostels wie in Neuseeland,Australien,Malaysia,Singapur usw ...Versuche wirklich unter 40 Euro jeden Tag zu bleiben , reise halt low Budget 

Kommentar von Aleben ,

Hallo Elyaas,

wie kommst Du von Thailand nach Indien?

Ich bin im Februar mit IndiGo nach Kolkata geflogen (kostet um die 8.000 THB). Das ist aber die wirklich aller schlechteste Stadt um Indien kennen zu lernen und erstmals zu bereisen! Also besser gleich weiterreisen nach Delhi der Mumbai.

Indien ist dreckig und stinkt (zum Himmel) - Kein Vergleich zu Thailand! ich war schon 7 x da! insbesondere in Kolkata

www.asleben.de

Übrigens wenn Du von 40 Euro pro Tag leben willst sind 10.000 Rupee gut für 3 bis 4 Tage. Warum willst Du soviel Geld mit dir herumschleppe?

Kommentar von ELyaas ,

"wie kommst Du von Thailand nach Indien?"

Mit Air India von Bangkok nach Mumbai für 206Euro

"Warum willst Du soviel Geld mit dir herumschleppe?"

Damit ich nicht dauernd Geld abheben muss , bei der Abhebung fallen Gebühren auf 

Kommentar von ELyaas ,

*bei JEDER Abhebung...

Antwort
von MalNachgedacht, 30

So ganz kann ich dein Problem nicht verstehen - auch bei der DKB sind de 200 Baht Gebühren in Thailand angefallen - und erstattet bekam man die erst hinterher. Geld mußtest Du aber erst einmal trotzdem auf dem Konto haben

In Thailand kann man je nach ATM 20.000 oder 30.000 Baht auf einmal abheben.

Das sind die 200 Baht zwar ärgerlich machen jetzt aber auch nur 1% oder weniger Gebühren aus 

Einen Trick diese Gebühren kurzfristig als Urlauber vor Ort zu umgehen gibt es meines Wissens nicht.

Ein Bankkonto vor Ort zu eröffnen ist ist z.B. in Thailand an ein paar Auflagen gekoppelt (z.B. ein Visum) und Überweisungen von Deutschland nach Thailand kosten auch Gebühren.

Du wirst Dich damit abfinden müssen und das einzige was du tun kannst ist möglichst selten aber dafür größere Beträge abzuheben

Kommentar von ELyaas ,

Du hast es nicht verstand ich bin schon seit 11 Monaten unterwegs und werde noch ne lange Zeit unterwegs sein , alle 2-3 Monate schicke ich die Gebühren für die Abhebungen zur DKB und habe es dann 8-10 Tage später wieder auf mein Konto , aber jaa hast Recht ab dem 1.6 bleibt mir nichts anderes übrig als dies zu akzeptieren 

Antwort
von ayurshanti, 6

Sorry, in Indien bekommt man i.d.R. 10.000 INR (sofern diese aufgefüllt wurden...), an wenigen Automaten auch 15.000 aber die sind rar.

Bei der DKB zahlt man bei Abhebung mit Kreditkarte keine Bankgebühren im In- und Ausland. ABer in Thailand verlangt die Bank 200 THB Gebühren, die hatte ich noch zurück erstattet bekommen, aber die AGB haben sich geändert und werden nicht mehr erstattet. Somit fallen bei Abhebungen in Thailand nur ca € 5,- an. Ich hebe immer das Maximum ab, für evtl. Notfälle und ich komme immer mal wider vorbei.

In Indien kann man ein Bankkonto gegen eine geringe Jahresgebühr eröffnen, wenn man eine indische Meldeadresse hat. Denn an diese Adresse werden deine Unterlagen gesendet und man kann die Anschrift frühestens nach 6 Monaten ändern. Damit will man wohl vermeiden, dass Touristen nur für einen Urlaub ein Konto eröffnen. Kannst dann aber nur ausländische Divisen einzahlen und das Konto ist in INR.

Aber wenn du DKB-Kunde bist, sehe ich dafür keine veranlassung, da ja kein Cent an Gebüren anfällt, außer du gehst zum Travelagent und nicht zum ATM.

Antwort
von emily2001, 59

Hallo,

und kann dir niemand Geld über Western Union schicken. Das Geld wird innerhalb eines Tages da sein.

Siehe:

http://www.westernunion.at/at/Home-beta.page

Gemäß dem Bericht, kann man sich sogar selbst aus dem eigenen Kto. Geld überweisen lassen!

Emmy

Kommentar von ELyaas ,

Die Gebühren für Western Union sind viel höher !

Western Union benutzt man nur wenn es schnell gehen muss oder wenn man kein Geld hat ... ich hab Zeit und Geld , will bloß keine Gebühren blechen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community