Frage von waffensportler, 160

Kann man sofort mit dem Rauchen aufhören, oder sollte man besser langsam aufhören?

Ja ich weiss, Google hat viele infos aber ich hab eine konkrete frage; kann man sofort mit rauchen aufhören oder sollte man besser langsam abbauen? Ich habe ca 1jahr lang um die 5 Zigarrette/Tag geraucht und habe jetzt probiert auf Punkt aufzuhören. Ich bin bei Tag 8, Anfangs hab ich schlimm gezittert, das ist inzwischen nicht mehr so aber ich hab immernoch diese imense Lust... Naja ein Kollege meinte, dass ich das auf Punkt sowieso nicht schaffen würde und dass ich besser wieder eine Packung kaufe und dann langsam abbaue... Ist das wirklich einfacher auf diese Weise?

Antwort
von whabifan, 106

Langsam ist schlecht. Denn deine Sucht wird dadurch nur grösser. Das klingt paradox, ist aber so. Ich habe 40 Kippen am Tag geraucht und von heute auf morgen aufgehört. Ich habe viel geraucht. Eine Zigarette war für mich nie was besonderes. Sie war einfach immer dabei. Ich habe halt immer geraucht. Wenn ich jetzt zb auf 10 reduziert hätte würde ich mich unglaublich auf jede einzelne Zigarette freuen. Diese würde dann auch super gut tun. Sprich ich fände die Zigarette richtig geiill. Davon loszukommen ist natürlich dementsprechend schwierig. Du hast 8 Tage geschafft. Das Schwerste liegt längst hinter dir. Jetzt aufgeben wäre ziemlich unlogisch. Zieh es weiter durch, du schaffst es. Rauchfrei! Sag nein zu den Sargnägel!

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für rauchen, 80

Hallo! Viele Wege sind individuell aber die Medizin sagt dass reduzieren selten funktioniert. Die ApothekenUmschau sagt : 

Manchen Rauchern helfe es, den Tabakkonsum zu reduzieren und langsam aufzuhören. „Das verführt jedoch zum Selbstbetrug und hält die psychische Abhängigkeit länger aufrecht“, sagt der Suchtexperte. Viele Betroffene haben daher mehr Erfolg mit der Schlusspunkt-Methode, bei der sie vom einen auf den anderen Tag aufhören. „Demgegenüber funktioniert kontrolliertes und reduziertes Rauchen bei den meisten Rauchern nicht auf Dauer“

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort
von kaufi, 84

Also ich war vor bis etwa 12 Jahren ein sehr starker Raucher. Täglich verqualmte ich 2 Packungen Zigaretten und wenn ich am Wochenende in Kneipe/Disco war fast das Doppelte.

Ich hab von heut auf morgen aufgehört......also knallhart nein gesagt. Ich habe es auch bis heute geschafft und bin sehr froh darüber.

Die ersten 3 Monate waren sehr hart für mich und ich war sehr launisch. Ich war zittrig und unruhig. Ich hab mich mit Zahnstocher, Lollys, Kaugummis und Streichhölzer zum drauf herumkauen bewaffnet :-) Ebenso hab ich mich die ersten 2 Wochen nicht unter Raucher begeben.....bin dann meist in der Mittagspause spazieren gegangen......

Wenn man will schafft man das......Jeder hat seine eigenen Methoden.

Kommentar von whabifan ,

Glückwunsch! Grossartig dass du nein zu den Sargnägeln gesagt hast:)lg

Kommentar von kaufi ,

Vielen Dank ! Eins hab ich verschwiegen.....ich hatte im ersten Nichtraucher-Jahr knapp 20 Kg zugenommen und entwickelte eine Symphatie für das von mir jahrelang gehasste Schokoladenzeug :-D

Antwort
von vogerlsalat, 98

Nein der Kollege hat nicht recht. Ja, es geht sofort aufzuhören.

Antwort
von derBertel, 78

Diese Frage scheidet immer wieder die Geister.

Ich kann das nur so sagen:

Wenn ich aufhören wollte, dann Knall auf Fall. Ich glaube nämlich, das jemand der die langsame Entwöhnung versucht, noch gar nicht mit sich selbst im Reinen ist.

Sprich: Der will unterbewusst noch nicht aufhören.

Aber wie gesagt, nur meine Meinung.

Antwort
von ReckerM82, 109

Ja langsam ist besser aber das hat eher was mit Willen zu tun

Antwort
von Gina02, 81

Nein, fang nicht wieder an, das wär´Blödsinn! Das Schlimmste hast Du doch schonfast hinter Dir:Die Entgiftung und den körperlichen Entzug! Jetzt kommt der psychische d´ran! Manchen machts wenig aus, Andere können allein den Anblick eines Rauchenden nicht ertragen! Also Alles, was irgendwie ans Qualmen erinnert, verbannen!!! Und dann wirds mit jedem Tag ohne leichter! Immer die Erste weglassen!!! Drück´Dir sämtl. Daumen! Toitoitoi! LG, gina

Antwort
von ollikanns, 74

Definitiv ist sofort und komplett aufzuhören das allerbeste. Sagt jeder Mediziner.

Antwort
von Virginia47, 54

Bei acht pro Tag kannst du unbesorgt von heute auf morgen aufhören.

Antwort
von DJFlashD, 74

eine in der woche zum abgewöhnen sollte funktionieren.. und dann in 2 monaten keine mehr! und dann hast du erfolgreich aufgehört :P

Kommentar von Gina02 ,

Er raucht doch schon n8 Tage nicht mehr, da fängt man doch nicht nochmal an!!!

Kommentar von DJFlashD ,

das war woche 1.. jetzt ne kippe und er hat einige tage kein verlangen mehr, eben weil er ja davor schon 8 tage keine geraucht hat ... kann man so oder so machen, wie man es macht muss man dann selber herrausfinden. er kann natürlich auch die radikale methode machen und keine mehr rauchen^^

Kommentar von Gina02 ,

@DJFlashD: Jetzt wieder ´ne Kippe und er ist sofort  wieder voll d´rauf!!!

Kommentar von DJFlashD ,

naja wenn du mit der sucht erfahrung hast will ich dir mal glauben... ich rauche eig. nur gelegentlich deshalb hab ich jz noch nie so das scheinbar sehr starke suchtgefühl erlebt, obwohl ich manchmal schon einfach so ein gewisses verlangen nach ner kippe hatte

Kommentar von whabifan ,

Besonders da er die körperliche Sucht nach 8 Tagen schon überwunden hat! Jetzt wieder anzufangen wäre kompletter Quatsch. 

Antwort
von Zockerin009, 84

Langsam aufhören,immer weniger rauchen

Antwort
von Xboythehidden, 73

Wenn du die schlimmste Phase eines Entzuges bereits hinter dir hast, wäre es dumm nochmal anzufangen "langsam aufzuhören"

Also ab jetzt Finger von den Kippen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten