Frage von Zacareia, 28

AArbeitgeber erpresst Arbeitnehmer?

Guten Tag Ich liege seid 7 Tage Zuhause wegen einer schweren mandelentzündung die ich ungefähr 2 Wochen verschleppt habe.Ich bekam Antibiotika was durch die Verschleppung nur langsam wirkte. Meine krankschreibung ist bis Samstag. Da die eiter blasen nicht komplett weg sind aber es sich etwas gebessert hat soll ich Montag nochmal zu meinem Arzt gehen da auch an diesen Tag die Antibiotika Kur beendet ist. Ich möchte erwähnen das ich im Kälte Bereich und mich dauerhaft bei 4 Grad bewege. Ich habe also heute (Freitag ) meinen Arbeitgeber darum gebeten mir Montag frei zugeben weil ich zum Arzt muss. Ich hätte auch gleich sagen können ich komm Montag nicht aber so bin ich nicht. Der Arbeitgeber sagte darauf wir melden uns. Der Arbeitgeber hat sich gemeldet und zu mir gesagt ich bekomme Montag frei unter der Bedingung das ich Dienstag wieder arbeiten komme, desweiterin sagte man mir ich könne die krankschreibung (sollte eine weiter folgen) ablehnen. Ich finde es lustig für Dienstag zusagen zu sollen obwohl der Termin beim Arzt erst Montag ist der darüber entscheidet ob ich arbeiten gehen kann/darf oder nicht. Meine mandelentzündung ist nicht ganz ausgeheilt und wird im Moment wieder schlechter es könnte sein das die mandeln raus müssen.

Darf der Arbeitgeber sowas mich unter Druck setzen bzw erpressen ? Ich bin vollzeit und unbefristet und hab keine probezeit mehr.

Antwort
von Pudelwohl3, 12

Das darf der Arbeitgeber natürlich nicht.

Du solltest dem Arbeitgeber allerdings auch nicht solche Fragen stellen, die scheinen ihn geradezu zu ermuntern.

Antwort
von rotweinfan67, 11

Wenn deine Krankmeldung bis Samstag geht und du wahrscheinlich Sonntag frei hast reicht das doch völlig wenn du dem Arbeitgeber Am Montag früh bescheid gibst das du nochmals zum Arzt gehst. Der Arzt braucht die Krankmeldung nur mit einer Folgebescheinigung um einige Tage verlängern. Deswegen nicht um einen freien Tag bitten. Erpressen kann er dich nicht. Könntest ihn aber auch fragen ob er riskiert das du eventuell andere Kollegen ansteckst. 

Antwort
von Mojoi, 13

Der Arbeitgeber darf so einen Blödsinn erzählen.

DU darfst dich von so einem Blödsinn nicht beeindrucken lassen.

Gehe Montag zum Arzt, der entscheiden nach medizinischem Sachverstand, und die etwaige AU ziehst du bis zum bescheinigten Ende durch. Nicht vergessen, den Arbeitgeber am Montag dann anzurufen.

Übrigens, wenn du Montag krank bist, kann der Arbeitgeber dir keinen Urlaubstag dafür abziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten