Frage von ClariloveBilla, 60

A2 Führerschein Was ist nun erlaubt?

Guten Abend, ich mache gerade den A2 Fühererschein und hatte mir vorgenommen eine "große" Maschine zu kaufen und sie trosseln zu lassen, da ich vorhabe in zwei Jahren den A zu machen um sie dann aufzumachen. Allerdings habe ich gerade einen Bericht gelesen, dass A2 Fahrer das eventuell nicht mehr dürfen, also sie dürfen nur noch eine 48PS Maschine fahren die nicht gedrosselt ist.. (Hier den Link falls es jmd nachlesen möchte http://www.motorradonline.de/recht-und-verkehr/aenderung-a2-regelung-deutschland... ) Kann mir jemand sagen, bzw weiß jemand was bei dem Bundesrat entschieden wurde, ich finde dazu nämlich nichts. Danke schon mal im Voraus :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 37

Hallo,

du hast da was falsch verstanden. Das Motorrad darf durchaus noch auf 48 PS gedrosselt werden. Es darf aber maximal um die Hälfte gedrosselt werden und so darf das Motorrad werksseitig / ungedrosselt maximal 96 PS haben.

Wie die anderen schon geschrieben haben, wurde die Entscheidung über die Neuregelung vertagt. Sie soll nun am 23. September fallen.

http://www.motorradonline.de/recht-und-verkehr/neuregelung-a2-fuehrerschein/7555...

Dass sie kommt - und wenn es auch erst irgendwann ist - ist ziemlich sicher.

Die Besitzstandswahrung ist zwar fest in die Neuregelung integriert, ob sie aber wirklich auch durchkommt, ist nicht zu 100% sicher.

Selbst wenn es die Besitzstandswahrung geben wird, musst du den Führerschein bis zum Inkrafttreten fertig haben und im Ausland darfst du mit dem Motorrad dann trotzdem nicht fahren.

Mit einem Motorrad mit maximal 96 PS bist du in jedem Fall auf der sicheren Seite und darfst es immer und überall fahren.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von fuji415, 14

Man darf alles mit A2 fahren das offen bis max 70 KW hat und auf 35 KW gedrosselt ist .

Aber es machte so oder so gar keinen Spass eine Kiste zu fahren die offen 150 PS oder mehr hatte aber aber an der Ampel von 30 PS Bikes abgezogen wurde weil nichts an Leistung da ist und Drehmoment gleich Null da der erst bei fast Dreh zahlende  erreicht wird und nicht bei 4 oder 5000 wo man das Ding so abwürgt 

und wen die Drossel nach 2 Jahren raus kann man auch nicht sofort Gas gegen im Gegenteil der Motor muss ganz neu eingefahren werden weil er sonst nicht mal 1000 oder 1500 KM überlebt gibt man sofort Vollgas nach der Drossel . 

Und dann ist auch fraglich ob der jenige mit so viel PS überhaupt umgehen kann den es braucht Jahre und Jahrzehnte um 100 PS und mehr fahren zu können 

und die Jahre auf den A1 Mofas kann man ja nicht als Motorrad fahren anrechen mit den 15 PSchen  da waren die alten Klasse 4 KKR scheller als diese 125er Mofas  

Die Klasse A2 berechtigt zum Führen von Krafträdern mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,2 kW/kg nicht übersteigt. 

Nach dem Wortlaut der 3. EU-Führerscheinrichtlinie dürften die Krafträder der Klasse A2 jedoch nicht von Fahrzeugen abgeleitet werden, die in der offenen Version mehr als die doppelte Motorleistung aufweisen. 

Danach dürften nur Motorräder mit einer maximalen Leistung von 70 kW die Grundlage für die Drosselung auf 35 kW für die Klasse A2 darstellen. 

Das Führen von Maschinen, die von Motorrädern über 70 kW abgeleitet wurden, ist demgegenüber bei Führerscheinerwerb der Klasse A2 nach Inkrafttreten der Neuregelung zukünftig in Deutschland nicht erlaubt und wird als Straftat geahndet. 

Wichtiger Hinweis für das Ausland

Vom Führen dieser Krafträder im Ausland ist bereits jetzt abzuraten, da viele europäische Staaten die Richtlinie wortgetreu umgesetzt haben. Wer dennoch mit diesen Maschinen ins Ausland fährt, dem drohen bereits jetzt Strafen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dies wiederum hat neben der Strafe auch gravierende versicherungsrechtliche Folgen.

Der Industrie-Verband Motorrad (IVM) geht davon aus, dass es daher auch keine Besitzstandswahrung geben wird. Das heißt, wenn die Regelung so kommt, darf ein A2-Inhaber beispielsweise eine auf 48 PS gedrosselte Suzuki Hayabusa auch innerhalb Deutschlands nicht mehr fahren, selbst wenn dies bis dahin nach deutscher Gesetzgebung in Ordnung war. 

Antwort
von holgerholger, 26

Da die Entscheidung nochmals vertagt wurde, und noch nicht geklärt ist, ob es Bestandsschutz für bestehende drosselungen gibt, kann mans noch nicht sagen. Aber grundsätzlich gilt: Motorradfahren lernst Du durch Motorradfahren. Indem Du Dich an den Grenzbereich herantastest, immer näher und näher. Bei einer 150-PS-Maschine, die auf 48 PS kastriert wurde, geht das nicht. Zu schwer, und das Getriebe ist auf die offene leistung ausgelegt. Du eierst also in einer Art Dauerleerlauf rum, lernst nix, und wenn Du nach 2 Jahren die Drossel rausnimmst, machst Du in der ersten Kurve den Abflug, weil dich die Motorleistung überrascht. Also nimm was handliches, probier Dich aus, und in 2 JAhren verkaufst Du das Ding und nimmst eine grössere.

Die leute mit der gedrosselten Riesenkarre erkennst Du am Hinterreifen. In der Mitte das Profil vom brachialem Drehmoment wegradiert, und die Seiten noch fabrikneu, weil immer aufrecht um die Kurven geeiert wird, da die Schäglagenerfahrung fehlt.

Antwort
von Lionrider66, 24

Es ist noch nichts entschieden.  Das Thema wurde vertagt. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimm eine Maschine die max. 96 PS hat. Weil alles was darüber hinaus geht, ist in der gesamten EU verboten.

Antwort
von matrix791, 23

entscheidung wurde vertagt- also alles noch ungeklärt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten