A2 Führerschein ab 18?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da hast Du etwas verwechselt - die zwei Jahre beziehen sich auf den Führerschein Klasse A.

Klasse A2 kann man auch ohne zweijährigen Vorbesitz mit 18 Jahren erwerben. Es gibt demnach bei Dir auch kein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Duke2i
10.06.2016, 23:23

Mein Fahrlehrer meinte A1 2 Jahre für direkten Übergang A2 also nur praktische Prüfung wenn ich jedoch früher machen will muss ich glaube Theorie machen 

Ich werde mal nachfragen

0
Kommentar von kath3695
10.06.2016, 23:26

Nein, die Theorie vom letzten Führerschein (A1) zählt zwei Jahre. Daher denke ich nicht, dass das notwendig sein sollte. Am besten fragst Du aber einfach mal nach - die kennen sich dort ja schließlich aus.

0
Kommentar von Effigies
10.06.2016, 23:27

Wenn du es für kein Problem hältst daß er 3x so viel bezahlt, nuja.........

1
Kommentar von kath3695
10.06.2016, 23:32

Das stimmt so nicht, ich habe mir das erst letzte Woche von meinem Fahrlehrer erklären lassen - und er wird es ja wohl wissen. Man muss keine Theoriestunden mehr machen, aber natürlich nochmal eine Prüfung, das ist ja klar. Wenn der Fragesteller den Schein nun unbedingt haben möchte, ist das eben so - daran trage ich keine Schuld. Ich habe lediglich mögliche Optionen genannt.

0

Frag mal bei einer Fahrschule nach... Wie lange hast du den A1 schon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Duke2i
10.06.2016, 22:32

Fast 1 Jahr

0

Du kannst die verkürzte Aufsteigsprüfung erst nach 2 Jahren machen.
Willst du vorher den A2 haben mußt du noch mal durch die ganze Fahrschule. Mit Theorie und Pflichtstunden und allem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst die praktische Prüfung 2-3 Monate vor deinem 18. Geburtstag absolvieren und anschließend mit 18 fahren.

Ich hoffe die 48 PS Reglung bleibt beständig sonst haben wir alle ein Problem :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
10.06.2016, 23:22

Du kannst die praktische Prüfung 2-3 Monate vor deinem 18. Geburtstag absolvieren

Nein kann er nicht. Wo hast du den Quatsch denn her?

Und warum sollte die 48Ps Regelung geändert werden ?

1
Kommentar von Duke2i
10.06.2016, 23:22

Naja im Dezember, Januar Prüfung wird schwer, dachte man brauch A1 2 Jahre für direkten Übergang A2 meinte auch mein Fahrlehrer möchte nur keine 2 Jahre warten

0
Kommentar von Hurricaen
11.06.2016, 07:43

Die EU klagt gegen Deutschland gegen einen Vertragsbruch...Leute bitte bisschen informieren!

Das mit der Prüfung vor dem 18. Geburtstag war bei mir und meinem besten Freund möglich :)

0
Kommentar von Hurricaen
11.06.2016, 07:46

ampnet – 17. Mai 2016. Die EU hat die Bundesrepublik Deutschland in einem Vertragsverletzungsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) verklagt. Es geht um die etwas laschere Auslegung der Motorradführerschein-Richtlinien. Daher bereitet Deutschland nun eine EU-konforme Anpassung der deutschen Fahrerlaubnisverordnung vor, um einer erwarteten Zwangsanpassung zuvorzukommen. Dies meldet der Industrieverband Motorrad (IVM).

Der Stufenführerschein A2 ist nach Meinung vieler Experten ein vernünftiges Instrument bei der Hinführung junger Fahrerinnen und Fahrer zu großen Maschinen. Der Stufenführerschein erfordert nach zweijähriger Fahrpraxis für den Aufstieg in die offene Leistungsklasse die Anschaffung eines größeren Motorrads – oder aber direkt den Kauf einer gedrosselten Variante. Die EU-Vorgabe für Inhaber des Stufenführerscheins A2 begrenzt die erlaubte Leistung der Motorräder dieser Fahrerlaubnisklasse auf 35 kW / 48 PS, limitiert gleichzeitig aber auch das ungedrosselte Ausgangsfahrzeug für eine mögliche Leistungsreduktion, das demnach nicht mehr als 70 kW / 96 PS haben darf. Bisher verzichtete die Bundesregierung auf diese enge EU-Auslegung und erlaubte auch die Drosselung stärkerer Maschinen auf 48 PS für den A2-Führerschein.

Noch im Juli will der Bund nach Informationen des IVM die erwartete Umsetzung der Forderungen aus Brüssel in das nationale Recht übernehmen. Anders als sonst, gibt es aber aufgrund der anhängigen Vertragsverletzung in diesem Sonderfall keinen Bestandschutz. Das hieße, wer ab dem Sommer mit einem A2-Führerschein ein gedrosseltes Fahrzeug mit einer Ausgangsleistung von mehr als 70 kW / 96 PS bewegt, würde streng genommen ohne eine gültige Fahrerlaubnis unterwegs sein. Ob von den Bundesländern eine entsprechende Ahndung derartiger Verstöße angeordnet wird, bleibt offen. Letztendlich war es ja auch der Bundesrat, der diese europäische Regel nicht umsetzen wollte, meint der Branchenverband. (ampnet/jri)

Bitte sehr Quelle/Quellen :

https://mobil.auto-medienportal.net/artikel/detail/35699

http://www.auto.de/magazin/motorradfuehrerschein-eu-klage-gegen-deutschland/

0

Die 2 Jahre müssen vorüber sein erst dann darf man den einfachen Aufstieg machen vorher muss alles gemacht werden volle Theorie und Praxis als wäre A1 gar nicht vorhanden .

TEXT LAUT ADAC Der neue EU-Führerschein 2013

Wer von Klasse A1 auf A2 bzw. von A2 auf A erweitern möchte, muss diese Fahrerlaubnis mindestens zwei Jahre besitzen und benötigt neben einer Vorbereitung in der Fahrschule nur die praktische Prüfung .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?