Frage von daschneeb, 73

A1 ohne Führerschein?

Hallo ich werde am Donnerstag 16 und wollte in der früh mit meiner KTM duke 125 in die Schule fahren. Aber da ich meinen führerschein noch nicht abholen kann würde ich ohne ihn fahren und ihn am Nachmittag abholen. Kann mir da etwas passieren da ich den Schein ja bestanden habe jedoch nicht abgeholt habe?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Effigies, 40

Wenn sie dich erwischen hast du ein Strafverfahren am Hals und der Führerschein ist gleich wieder weg.

Die Erteilung einer Fahrerlaubnis ist ein Verwaltungsakt, der mit der Übergabe und Empfangsquitierung des Führerscheindokumentes abgeschlossen wird.

Erst wenn der Verwaltungsakt abgeschlossen ist, hast du eine Fahrerlaubnis!

Kommentar von Sirius66 ,

Das stimmt aber einfach so nicht. BF 17 funktioniert auch anders. Definitiv.

Kommentar von ginatilan ,

Das stimmt aber einfach so nicht.

das stimmt sehr wohl

Kommentar von Sirius66 ,

Dann erklärt mir doch bitte den Unterschied zum BF17. Ich würde es ja gern verstehen, nicht einfach glauben ... oder es nachlesen ...

Und diesen Veraltungsakt gibt es bei BF17 NICHT

Kommentar von Effigies ,

Es gibt keinen Unterschied. du hast immer erst eine Fahrerlaubnis wenn sie dir von der Verkehrsbehörde erteilt wurde.

Das erteilen einer Erlaubnis durch eine Behörde ist immer ein Verwaltungsakt, und erfordert halt mal einen schriftlichen Bescheid. 

Kommentar von Sirius66 ,

Na - ich habe immerhin 2 Kinder mit BF17 Führerschein. Und beide durften definitv mit der Prüfbescheinigung fahren. Max. 3 Monate. Eine Kontrolle hätte lediglich ein Bußgeld für das Nicht-Mitführen gegeben. Bei uns holt man den FS beim Straßenverkehrsamt ab. Dieses Jahr kam der Geburtstag mit den Ostertagen zusammen und wir haben allseits die Infos bekommen: Sie darf fahren.

Im STVA arbeitet auch eine Freundin. Auch sie hat gesagt, die PB gilt. Kann ja nicht sein, daß Verwaltungsakte und Gültigkeit von Prüfbescheinigungen nach Lust und Laune verteilt werden.

Aber ich habe eigentlich genug ... jetzt haben alle Kinder die Platikkarte. Der "Letzte" hat bald Prüfung, ist aber schon 18 - mir stellt sich die Frage nicht mehr.

Darum - ihr habt sicher recht - STVA und FS hat es mit uns falsch gemacht - FINIS

Gruß S.

Kommentar von Effigies ,

Deinem Nachwuchs wurde von der Verkehrsbehörde in einem Verwaltungsakt eine Fahrerlaubnis erteilt.

Auf dieser BF17 Prüfbescheinigung (rosa Zettel)  steht oben groß drauf: ....ist berechtigt Fahrzeuge der Klasse B zu führen.

Außerdem findest du da mehrere Dienstsiegel und unten steht :

Fahrerlaubnisbehörde: *********
Fahrerlaubnisnummer: *********

Ausgehändigt am: **.**,****

Unterschrift, Dienstsiegel.

Und wenn der Junior einen Meter fährt bevor da unten die Unterschrift hinter "Ausgehändigt:" ist, begeht er ne Straftat.

Und das Ding wird auch ned vor dem 17 Geburtstag ausgehändigt. Keine Minute vorher.


Ein 15jähriger der die A1 Prüfung macht bekommt eine Prüfbescheinigung vom TÜV (keine Behörde) die lediglich der Behörde gegenüber belegt, daß er die Fähigkeiten zum führen eines Fahrzteug nachgewiesen hat.  Das ist kein behördlicher  Bescheid. Damit darf er überhaupt nix.

Darum - ihr habt sicher recht - STVA und FS hat es mit uns falsch gemacht

Die haben alles richtig gemacht, du hast es nur ned kappiert.

Antwort
von ShadowFlake, 73

Hast du keine Prüfbescheinigung o. ä. bekommen?

Kommentar von daschneeb ,

ja ich habe eine prüfbescheinigung

Kommentar von ShadowFlake ,

Er gilt dann nur als "Ersatz-Führerschein", wenn dort drauf steht, dass dieser bis zum Erhalt des richtigen Führerscheins, deine Fahrerlaubnis bescheinigt. Frag am besten am Montag bei der Behörde nach - sicher ist sicher! :)

Kommentar von Sirius66 ,

Warum wird DAS nicht kommentiert. Müßte ja dann auch falsch sein.

Kommentar von Effigies ,

Nö, ist es ned.

Wenn er ne Prüfung macht , aber noch ned alt genug ist bekommt er ne Bescheinigung vom TÜV daß er die Prüfungs bestanden hat.

Ist er alt genug, aber das Führerscheindokument noch ned da, dann übergibt der Prüfer im Auftrag der Verkehrsbehörde eine Prüfbescheinigung (die völlig anders aussieht) , auf der ausdrücklich drauf steht, daß sie als Führerscheinersatz gilt und die ein Dienstsiegel und ne Unterschrift der Verkehrsbehörde trägt.  Da haben wir wieder den Verwaltungsakt. Der Prüfer händigt im Auftrag der Behörde einen schriftlichen Bescheid aus. 

Deswegen hab ich dem Kommentar nen DH gegeben. weil er korrekt ist.

Antwort
von Nemesis900, 49

Fahren ohne Führerschein gibt ein Bußgeld von 10€

Antwort
von ginatilan, 38

Hallo

du erhältst deine Fahrerlaubnis erst wenn dir der Führerschein ausgehändigt wird

vorher ist das fahren ohne Fahrerlaubnis und wird mit 20-30 Sozialstunden bestraft

Kommentar von Effigies ,

Und der schöne neue Führerschein is wieder weg.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 47

Hm - ich teile die Meinungen hier nicht. Bin aber vielleicht nicht die sicherste Quelle.

Du bist ja im Besitz einer Fahrerlaubnis. Du führst sie nur nicht mit. Bei dem begleitetem Fahren ist es ähnlich. Wenn man 18 wird, darf man allein fahren. Ob man die Plastikkarte abgeholt hat oder nicht. Es kann also meiner Meinung nach nur eine Verwarnung geben. Wenn die Polizei kontrolliert und eine Abfrage macht, müsste das ja dann im System ersichtlich sein.

Gruß S.


Kommentar von matrix791 ,
Wenn die Polizei kontrolliert und eine Abfrage macht, müsste das ja dann im System ersichtlich sein

und genau, da liegt der knackpunkt. im System wird es erst mit der übergabe des Führerscheines eingetragen. 

FAzit: Führerschein noch nicht ausgehändigt = kein Führerschein

Kommentar von Sirius66 ,

Sicher? Da gibt es doch generelle Regelungen und bei der Altersgrenze im begleitetem Fahren ist es definitv nicht so. Bei einer Einschränkung bezüglich des Alters darf man ab Geburtstag fahren - egal was. Den FS hat man doch.

Kann man das irgendwo nachlesen?

Kommentar von Effigies ,

Beim BF17 ist das genau so, du bekommst keine Fahrerlaubnis bevor du 17 bist und so lange du das Dokument ned hast darfst du keinen Meter fahren. 

Der Wegfall der Auflagen mit 18 is dann ne andere Geschichte. Da wurde dir die FE ja schon ein Jahr vorher erteilt.

Kommentar von Effigies ,

Du bist ja im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Nein, ist er nicht.

Kommentar von Sirius66 ,

Warum nicht? Bin immer noch anderer Meinung. Er hat eine Prüfung abgelegt und die Auflage bekommen, erst zu fahren, wenn er 16 ist. Wie bei BF17. Die Auflage fällt, also darf man fahren. Die Prüfbescheinigung gilt als Ersatz, bis man den FS abgeholt hat.

Warum soll es bei A1 anders sein als bei BF17? Da gilt sie sogar 3 Monate.

Die Tatsache, daß die Fahrerlaubnis erst im System ist, wenn der FS ausgehändigt wurde, stimmt auch nicht. Er muss ja bearbeitet werden, bevor man ihn ausgibt. Also ist er im System.

Also ich gehe total mit, wegen dieser Unsicherheit eben noch einen Tag zu warten, aber trotzdem bin ich von der Sache her noch nicht überzeugt.

Gruß S.


Kommentar von ginatilan ,

Sirius

du schreibst ja selbst

. Bin aber vielleicht nicht die sicherste Quelle.

dann glaube denjenigen die sich damit besser auskennen wie du:-)

Kommentar von Sirius66 ,

Ja, schon. Glaube und Aberglaube ... Aber ich glaube vor allem der Logik. Wo, bitte, ist der Unterschied?

Jemand legt die theoretische und praktische Prüfung des FS BF17 erfolgreich ab, bekommt die Prüfbescheinigung mit der Auflage, bis zu seinem Geburtstag nur begleitet zu fahren.  Am Tage X - dem 18. Geburtstag - und sei es ein Sonntag, darf derjenige allein fahren. Auch ohne die Plastikkarte. 3 Monate lang gilt die Prüfbescheinigung als Ersatz.

Jemand, der erfolgreich Theorie und Praxis des A1 ablegt, bekommt (weil er noch 15 ist) die Auflage, erst am seinem 16 Geburtstag ein 125ccm Motorrad fahren zu dürfen. Auch er hat eine Prüfbescheinigung. Auch er darf dann meiner Logik zufolge am Stichtag X fahren.

Wo ist sonst denn der Sinn? Wo sind eure Quellen? Alles ist schwammig. Ich finde nichts. Ihr liefert nichts, als zweifle ich.

Ich bin nicht die sicherste Quelle ... ich will meine Informaten :) nicht hinhängen, aber ... DIE sollten es ebenso wissen wie du :)

Gruß S.

Kommentar von Sirius66 ,

HA - jetzt habe ich doch tatsächlich was gefunden. Logik hin oder her, ich verstehe nicht, warum die Prüfbescheinigung beim BF17 3 Monate gilt und die des A1 nichtmal einen lumpigen Tag, aber sei´s drum.

Sirius ist ruhig.

http://www.fahrtipps.de/fuehrerschein/mindestalter.php

Antwort
von vomfeinsten111, 40

Du darfst fahren, wenn Du den Führerschein oder eine entsprechende Bescheinigung des Prüfers IN HÄNDEN HÄLTST - vorher ist es Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Kinder....G E D U L D !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten