Frage von regenmeister, 92

A1 machen oder lieber AM und B?

Ich bin 14 aber ich möchte später Motorrad fahren und man ist mit sowas ja auch viel eher mobil da man schon eher allein fahren kann. Ich wollte eigentlich den A1 machen ( ich müsste alles selbst bezahlen weil meine Eltern nicht so viel Geld haben) aber jetzt weiß ich nicht mehr so wirklich ob das klug ist... . Wenn ich den A1 mit 16 machen würde hätte ich danach wahrscheinlich kein Geld mehr für den Autoführerschein, da ich ja auch die Versicherung für das Motorrad bezahlen muss und Benzin und so nicht mehr viel zum sparen bleibt. Würdet ihr also lieber A1 machen und den Autoführerschein erst später( vielleicht mit 20 oder so) oder lieber den AM machen(könnte ja bald anfangen) , sich ne Simson kaufen und dann mit 17 oder so Autoführerschein. Ich weiß nicht genau ob ich so schnell 1500 € zusammenkriegen würde für ne ordentliche Simson, und ich weiß auch noch nicht was man da für Schutzkleidung braucht. Was ist sinnvoller? Und kann jemand vielleicht die kosten vom AM sagen? Also Simson, Schutzkleidung und Führerschein an sich? Oder lohnt sich der AM garnicht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lionrider66, 43

Rein vom finanziellen solltest du so früh du kannst mit dem A1 anfangen. Du bist sofort mobil, deine zweijährige Probezeit beginnt (D.h. wenn du die Klasse B machst, bist du damit durch). Und das wichtigste, du hast schon zwei Versicherungsjahre voll und den entsprechenden Schadensfreirabatt. Das Motorrad kannst du wieder für gutes Geld verkaufen und falls du mal auf A2 aufsteigen willst, brauchst du nur eine praktische Prüfung. 

Kommentar von regenmeister ,

naja bei mir ist halt schlecht weil man kann ja ein halbes jahr vor seinem Geburtstag anfangen, ich habe jedoch im Dezember Geburtstag und müsste dann im Winter praktische Prüfung machen. Das geht ja nicht deshalb kann ich erst wenn ich 16 bin anfangen

Kommentar von Effigies ,

Wieso geht das nicht? Ich hab meine im Januar gemacht.

Das ging prima, und im Dezember sind die Moppeds billig. Ich kauf mir fast jedes Jahr im Dez. ein Mopped ;o)

Kommentar von kath3695 ,

Natürlich ist Dein Geburtstag ein kleines Risiko. Es kann sein, dass die Prüfung aufgrund des Wetters nicht stattfinden kann, jedoch kannst Du mindestens Deine Theorie und auch eigentlich die Praxis (bis auf die praktische Prüfung) hinter Dich bringen.

Antwort
von DerOberst1999, 41

Hall regenmeister! :) Wir kennen uns ja schon. ;D

Also wenn du sehr wenig Geld zur Verfügung hast und dann sogar bezweifelst dir den späteren, wichtigen Autoführerschein nicht leisten zu können rate ich dir bloß Auto zu machen. 

Kannst dann Auto mit 16,5 anfangen und drei Monate vor deinem 17. Geburtstag Theorieprüfung machen. Ein Monat vor deinem 17. dann die praktische. Führerschein bekommste ab deinem 17. Mit diesem ist aber der AM inbegriffen. Also kannst du dir mit 17 eine ordentliche Simme kaufen und die dann fahren. Bis dahin ordentlich sparen und mit 18 kannst dir ein eigenes Auto kaufen und die Simson verkaufen :p 

Würde ich auf jeden Fall so machen wenn nicht so viel Geld zur Verfügung hätte. 

Falls du doch unbedingt Moped oder Motorrad vorher fahren willst, hab ich dir ja schon mal die Frage beantwortet ;o  

Für AM habe ich damals ca 900-1000 Euro gezahlt. Ist aber schon ein Stück her. Weiß es nicht mehr genau. So günstig war es auf jeden Fall nicht.  

PS: Wenn du 2 Jahre A1 gefahren bist sinkst du auch in der Versicherung beim späteren B Führerschein. Wollte ich nur noch mal sagen, wusstest du vllt noch nicht :) 

Kommentar von Effigies ,

Wenn du eh nicht viel Geld hast is Geld zum Fenster raus werfen aber kein guter Rat.

Kommentar von DerOberst1999 ,

Bitte eine nähere Erklärung dazu, Autoführerschein ist so oder so wichtig.

Antwort
von haendekuessen, 49

Ich persönlich würde mit 16 immer die Klasse A1 machen, nie jedoch die Klasse AM. Der Grund ist ganz einfach. Die Klasse A1 ist in B nicht enthalten. Die Klasse AM jedoch sowohl in der Klasse A1 als auch in B. Von der Klass A1 hast Du also Dein Leben lang etwas. Die Klasse AM wäre dann absolut uninteressant, wenn Du die Klasse B machst (da darin enthalten).

Kommentar von Effigies ,

Dazu kommt noch,  daß der A1 upgradefähig ist. Der AM nicht.

Willst du mal größere Moppeds fahren profitierst du vom A1 weiter hin, der AM ist ne Nullnummer.

Kommentar von haendekuessen ,

Möchte man später mal auf A2 erweitern, ist A1 natürlich (im Gegensatz zu AM) vorteilhaft. AM ist vielleicht nur für Leute interessant, die ihr Leben lang nur Leichtfahrzeuge, kleinere Trecker und ähnliches fahren wollen.

Antwort
von RegelNummer1, 45

Ich würde auf jeden Fall A1 machen. Du musst später für den A2 und A Führerschein nur ne praktische Prüfung ablegen. Außerdem gibt es auch günstige A1 Motorräder. Was ich auch sehr viele machen ist mit 17 A1 + B.  Hab gehört das man dadurch etwas spart. Und ein Führerschein kostet oft weniger als 1500 Euro. Wenn man vorher mit einem Freund oder Verwandten übt geht das locker mit 800 euro . Wichtig ist das du daran denken sollst das du auch Geld für schutzkleidung brauchst. Für eine gute schutzkleidung sollte man ca 1500 Euro investieren ...

Kommentar von regenmeister ,

oh... Ich habe ca 700 € eingerechnet für ne gute Textilkombi... reicht sowas Nicht erstmal?

Kommentar von RegelNummer1 ,

Da gehen die Meinungen weit auseinander ... Ich würde lieber in eine lederkombi investieren .

Kommentar von regenmeister ,

und üben kann ich zumindest fürs Praktische nich wirklich , weil keiner aus meiner Familie und von meinen Freunden ein Moped oder motorrad hat... Aber ich weiß grundlegend schon wie man schaltet und so aus vielen Videos und so;)

Kommentar von regenmeister ,

und kann man die dann auch anziehen wenn man nur in die schule fährt?Weil ich keinen Spind oder sowas habe wo ich das ,,lagern" könnte in der schule

Kommentar von RegelNummer1 ,

Ja Videos hab ich am Anfang auch geschaut ist wirklich hilfreich ... Du solltest aufjedenfall mit deinem Fahrlehrer reden und ihn deine Situation schildern ob lässt sich da eine Lösung finden

Kommentar von RegelNummer1 ,

Du kannst dir eine zweiteilige lederkombi kaufen so mach ich das . So kannst du in der Schule die Hose weglassen .

Kommentar von Lionrider66 ,

A1 und B17 ist die unsinnige Kombination.  Man spart ein wenig bei der Grundgebühr, verliert aber ein ganzes Jahr bei Versicherung und Probezeit. Und deine Preise hast du wohl erwürfelt. 

Kommentar von RegelNummer1 ,

Lies doch nächstes mal etwas genauer ich bin auch der Überzeugung das A1 + BF17 Unsinn ist aber hab gehört das sich bei der Kombination gut mit dem Fahrlehrer reden lässt ( über einen etwas günstigeren Gesamtpreis ) und welche Preise hab ich mir bitte erwürfelt ?

Antwort
von GreenDayFan97, 49

Also mir persönlich wäre der Autoführerschein wichtiger. Auch wenn du an deine berufliche Kariere denkst, ist ein Führerschein der Klasse B sinnvoller.
Wie wäre es, wenn du mit 17 einfach nur den Klasse B Schein machst? Oder musst du direkt mobil sein?

Kommentar von regenmeister ,

naja ich wohne in nem dorf und da ist es schlecht wenn mann immer auf Busse angewiesen ist oder seine Mutter fragen muss. Wenn man zum Beispiel mit Freunden irgendwo hin will muss ich immer meine Mutter fragen ob die mich abholen kann und das ist dann auch Mist wenn nicht. Busse fahren bei uns bis ca. 18 uhr und dann wars das:( in die schule fahre ich auch immer mit dem Bus , könnte aber mit nem eigenen Führerschein über ne Stunde länger schlafen und wäre auch gut ne Stunde eher zu Hause nachmittags und das ist ja auch nicht schlecht ;) aber stimmt schon, für den Beruf ist der Autoführerschein wichtiger

Kommentar von Effigies ,

1 Stunde hin, eine zurück, 5x die Woche. 2 Jahre lang.

Das sind 1000 Stunden die du im Bus verplemperst. Wenn du die in einen Aufhilfsjob investierst hast du 8.000€ verdient. Da kannst du mehr als 4 Führerscheine von machen.

Kommentar von Effigies ,

Den B bekommt man erst mit 18.

Mit 17 bekommst du einen B mit dem du nirgends hin fahren darfst. Sehr praktisch für so was nen Haufen Geld auszugeben.

Kommentar von GreenDayFan97 ,

Natürlich kann man ihn mit 17 machen und auch fahren. Zwar nur begleitet, aber dann hat man ihn schön und kann direkt alleine fahren wenn man 18 wird.

Kommentar von Effigies ,

Ohne brauch ich jemanden der mich fährt, mit brauch ich den auch und zahl noch nen Haufen Versicherungsaufschlag, dafür daß ich mal das Lenkrasd halten darf. WO ist da bitte der Vorteil ?

Kommentar von GreenDayFan97 ,

Problem: mit 14 wird es schwer einen gescheiten Nebenjob zu finden, bei dem man genug verdient. Also 8.000€ werden das wohl eher nicht.

Kommentar von Effigies ,

Wir reden von der Nutzungsdauer eines Leichtkraftrades. Also vom 16. bis zum 18. Geburtstag.

Kommentar von GreenDayFan97 ,

Ich habe lediglich gesagt, was mir persönlich wichtiger wäre. Dann eben A1. Ende.

Kommentar von Effigies ,

Das ist aber keine entweder/oder Frage.  Man macht beides. Und zwar mit 2 Jahren Abstand.

Wie willst du dir denn mit 18 ein Auto zulegen wenn dich die Versicherung völlig auffrisst?

Ohne die Vorleistung aus dem A1 ( Rabattstufe SF2 und Probezeit abgeleistet) zahlst du bei der Autoversicherung über 1000€ im Jahr mehr. 

Und für den A2 zahlste auch fast nen Tausender mehr wenn du keinen A1 hast.  Da haste das Geld doch schon locker wieder rein geholt.

Kommentar von GreenDayFan97 ,

Der Fragensteller meinte, wenn er mit 16 A1 macht, hätte er wahrscheinlich kein Geld mehr für B. Verstehst du Entzug meine Argumentation weshalb ich dann nur B gemacht hätte?

Kommentar von Effigies ,

Die Argumentation geht aber ins Leere.

Wenn er den A1 nicht macht muß er für die Versicherung mehr aufwenden als ihn der a1 gekostet hätte. Also kann er sich entweder keinen B Schein leisten, oder kein Auto.

Und er hat 1 Jahr länger Zeit bis zum B. Ein Jahr in dem er wegen der immensen Zeitersparnis und der höheren Mobilität ein Vielfaches des ausgegebenen Betrags wieder rein bekommen kann. 

Es gibt absolut kein Szenario im den ein BF17 Sinnvoll ist.

Kommentar von GreenDayFan97 ,

*jetzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community