Frage von Dert20021, 67

A1 Führerschein überhaupt machen?

Hey, ich bin seit ein paar Wochen 16 und habe nun vor den A1-Führerschein zu machen. Meine Eltern setzen aber voraus, dass ich relativ früh einen Autoführerschein mache, da man später wenn man z.B in einem Betrieb arbeitet, es schon fast MUSS ist Auto fahren zu können. Klar habe ich kein Problem damit beide zu machen, doch da spielt einfach das Geld nicht mit: Erst der A1-Führerschein + Maschine + Versicherung usw. dann 2-3 Jahre später der Autoführerschein und irgendwann währe es ja sinnvoll den A1-Führerschein auf A2 zu erweitern. Ich gehe jetzt schon neben der Schule teilweise jobben (zwecks des A1'ers). Nur ich werde das Geld nach dem A1'er nicht so schnell wieder rein bekommen, da ich auf Abitur hinarbeite und so kein Geld durch eine Ausbildung verdiene und nach der Schule arbeiten wird auch eng, außer in den Ferien. Also was empfehlt ihr mir : A1 und Auto-Führerschein oder das mit dem Motorrad komplett vergessen und erst machen wenn ich schon fest im Berufsleben stehe und richtiges Geld verdiene ?! Ach ja und ich bin nicht grade ein einfacher Mensch und möchte jetzt so ein 125ccm das nach nix aussieht bzw. keine Leistung hat :D

Danke für die netten bzw. hilfreichen und oder kritischen Antworten, bin für alles offen!

Antwort
von TMB6Y, 38

Hm das ist eine schwierige Frage. A1 bräuchtest du in jetzt mobil zu sein klasse B dann um ab 18 mit dem Auto fahren zu dürfen. Wenn du unbedingt Moped fahren willst würde ich es schon rein des Nutzen in der warmen Jahreszeit machen. Du musst ja kein Neues Motorrad kaufen wenn dir die Mobilität wichtiger ist , außerdem willst du später ja erweitern da würde ein teures anfangsmoped keinen Sinn machen für Maximal 2-3 Jahre...Nun zum Auto. Der Führerschein kostet genauso viel wie der für Auto,wenn du allerdings einen Führerschein hast kannst du Fahrstunden und Theoriestunden sparen was du allerdings nicht vergessen darfst ist das deine zulässigen Fehlerpunkte von 10punkte bei 30 Fragen auf 6punkte bei 20 Fragen schrumpfen wenn du Auto später machst...ist auch ein Faktor den man berücksichtigen sollte. Ich hab A1 im April und B im Juli dieses Jahres gemacht. Beides kostete mich jeweils ungefähr 1300€  also insgesamt um die 2,500€ Hab das vergünstigt versprochen bekommen wenn ich beides hintereinander mache und ich glaube der Preis ist im Endeffekt gar nicht schlecht wenn eigentlich beide mit 1,700€ angesetzt sind (in Süd Niedersachsen) Wenn du BF17 machen willst und deshalb beide Führerscheine zusammen machst ist es auf jeden Fall günstiger jedoch wird das echt eine harte Zeit bis du beide in der Tasche hast...Wenn du ne gute Fahrschule erwischt geht das ruck zuck und macht echt Spaß! Gutes Gelingen

Kommentar von Dert20021 ,

Lohnt es sich dann den A1 zu machen wenn ich den Führerschein fürs Auto 2 Jahre später mache? Ich würde sagen nein, weil dann habe ich so viele Kosten für 2 Jahre?! Und das denke ich lohnt sich Lieder nicht. Also wohl den A1 gar nicht machen oder den Autoführerschein auf 20 oder 21 festlegen. Oder was meinst du ?
Ich würde eh nachdem ich den Autoführerschein gemacht habe weiter auf dem Motorad fahren bzw. mir nicht direkt ein Auto kaufen. Es geht ja nur darum, dass ich den Führerschein habe und das für das Berufsleben kein Problem ergibt! :)

Antwort
von TheGrow, 29

Hallo Dert20021,

ob Du Dir den Führerschein aus finanzieller Sicht leisten kannst, kann ich Dir nicht sagen.

Aber es bringt folgende Vorteile, wenn Du die Klasse A1 machst:

  •  Du kannst schon jetzt alleine und nicht erst mit 18 fahren
  • Mit Erwerb der Klasse eins beginnt bereits die Probezeit zu laufen
  • Durch die Fahrpraxis die Du jetzt sammelst, sind bei weitem nicht so viele Fahrstunden für die Klasse B notwendig, als wenn Du ohne Fahrpraxis beginnst die Fahrschule für die Klasse B zu besuchen

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von Dert20021 ,

Lohnt es sich dann den A1 zu machen wenn ich den Führerschein fürs Auto 2 Jahre später mache? Ich würde sagen nein, weil dann habe ich so viele Kosten für 2 Jahre?! Und das denke ich lohnt sich Lieder nicht. Also wohl den A1 gar nicht machen oder den Autoführerschein auf 20 oder 21 festlegen. Oder was meinst du ?
Ich würde eh nachdem ich den Autoführerschein gemacht habe weiter auf dem Motorad fahren bzw. mir nicht direkt ein Auto kaufen. Es geht ja nur darum, dass ich den Führerschein habe und das für das Berufsleben kein Problem ergibt! :)

Expertenantwort
von Gaskutscher, Community-Experte für Motorrad, 21

[...] Meine Eltern setzen aber voraus, dass ich relativ früh einen Autoführerschein mache [...]

Tja, den bekommst du dann aber erst mit 18. Selbst beim BF17, denn wenn sowieso ein Elternteil nebendran sitzen muss -> da können sie dich auch gleich selbst zur Ausbildungsstelle bzw. in die Schule fahren.

Das wäre dann wiederum das Argument für den A1: Du kannst zwischen 16 und 18 selbst mobil sein. Das hast du mit dem BF17 nicht.

Das eigentliche Argument deiner Eltern, was ich zwischen den Zeilen lese:

  • A1 kostet ca. 1'200 Euro
  • Schutzbekleidung noch mal 800 Euro
  • Motorrad je nach Zustand und Alter noch mal 1'000 bis 2'000 Euro
  • Betriebskosten während der Zeit in der du fährst kommen auch noch obendrauf.

Also: 2'000 bis 3'000 Euro weg - und laufende Kosten ohne Einnahmen. Wie soll da noch Geld für den B hängen bleiben?

Kommentar von Dert20021 ,

Lohnt es sich dann den A1 zu machen wenn ich den Führerschein fürs Auto 2 Jahre später mache? Ich würde sagen nein, weil dann habe ich so viele Kosten für 2 Jahre?! Und das denke ich lohnt sich Lieder nicht. Also wohl den A1 gar nicht machen oder den Autoführerschein auf 20 oder 21 festlegen. Oder was meinst du ? 

Ich würde eh nachdem ich den Autoführerschein gemacht habe weiter auf dem Motorad fahren bzw. mir nicht direkt ein Auto kaufen. Es geht ja nur darum, dass ich den Führerschein habe und das für das Berufsleben kein Problem ergibt! :) 

Kommentar von Gaskutscher ,

Die eigentliche Frage:

Brauche ich ein Fahrzeug in meiner aktuellen Situation?

Wenn du eine 125er brauchst weil du sonst nicht zur Schule kannst (z.B. weil der ÖPNV nicht wirklich prickelnd ist) -> ja. Ansonsten ist es eher Luxus.

Da du kein Einkommen hast kostet eine 125er nicht gerade unerheblich was. Hängt aber eben davon ab wie sehr du von deinen Eltern gesponsorst wirst.

Mal was so eine 125er kosten kann (Sprit)

Meine YBR 125, von mir rund 7'000 km gefahren (in zwei Jahren):

https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/573177.html

275 Euro nur für Sprit für 7'000 km sind im Vergleich zum PKW günstig. Aber: Meistens eben mit ca. 80 km/h herumgetuckert, Längere Strecken auf der Autobahn waren nicht schön und um Mitternacht im Regen zwischen Studienort und Daheim zu pendeln war zwar interessant aber ebenfalls nicht wirklich angenehm. :)

Ich konnte mit der 125er meinen PKW größtenteils ersetzen. Bin aber auch zu Fuß in die Vorlesungen gegangen.

Zu den Spritkosten kommen aber noch Versicherung und Wartung hinzu. Eine einfache 125er ist relativ simpel: Alle 7'000 bis 10'000 km neue Reifen, jedes Jahr ein wenig Öl und die Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre austauschen.

Modernere 125er sind da nicht ganz so pflegeleicht sondern wollen mehr Aufmerksamkeit. Wer da nicht selber schrauben kann, lässt viel Geld in der Werkstatt liegen.

Was bleibt?

Teuer in der Anschaffung, Unterhalt fraglich. Geld wird 2 Jahre später für den B benötigt.

Rechne daher noch mal durch ob du wirklich eine 125er brauchst - und wie du es finanzieren willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community