Frage von Ellpeg, 27

a) wie kann ich die Zwischenablage erweitern und b) wie kann ich SUSE dazu bringen, sich die Autorisation zu merken bei Plattenzugriff auf die 2. Platte?

Hallo,

ich bräuchte eine Funktionserweiterung für die Zwischenablage in Suse 13.2, damit ich um die 5 Zeichenketten in die Zwischenablage kopieren und nach Bedarf wieder aus der Zwischenablge herausholen und sie in Programme einfügen kann. Wie geht das?

Wenn ich SUSE hochfahre und zum ersten Mal Dolphin zum ersten Mal starte und damit auf die zweite interne (mechanische) Festplatte zugreifen, will er immer das Admin-Passwort haben. Der Haken ist dabei gesetzt, dass er sich an die Autorisation erinnern soll, aber er fragt trotzdem immer. Wie kann ich das ändern?

Danke

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Computer, Linux, PC, 14

Damit Du PhotonX eine HA geben kannst:

a: Mit Klipper, sollte schon mit installiert sein

b: hier mal eine Anleitung aus dem OpenSuSe-Forum: http://www.opensuse-forum.de/allgemeines/usb-sticks-und-festplatten/10338-gel%C3...

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 11

hallo

Erstelle mal ein Verzeichnis welches als Mountpoint für das Dateiysystem fungieren soll:

mkdir /myhdd

mein Eintrag in der /etc/fstab sieht für ntfs-Partitionen so aus:

UUID=1234567890abcdef /myhdd ntfs-3g users,gid=users,umask=007,locale=de_DE.UTF-8 0 0

natürlich kannst Du den Namen des Mountpoints (als des Ordners) selbst bestimmen.

Mit:

blkid

kannst u die richtige UUID erfahren (sofern gemounted)

Linuxhase

Antwort
von PhotonX, 27

a) Verwende Klipper.

b) Warum trägst du die Platte denn nicht in die /etc/fstab ein, damit sie bei Systemstart automatisch eingehängt wird?

Kommentar von Ellpeg ,

ok danke Klipper klappt jetzt und funktioniert.

Kannst Du mir noch bitte kurz sagen, mit welcher Befehlszeile ich die Platte in die Datei eintragen muss, dass ich darauf speichern kann?  Ziel ist, Dateien dort zu öffnen, zu speichern und von dort aus wo anders hin zu kopieren...

Kommentar von PhotonX ,

Kommt ein bisschen darauf an, was du willst (welches Dateisystem ist auf der Partition, in welchem Verzeichnis soll der Inhalt zu finden sein, usw.). Für mehr Infos siehe hier: http://wiki.ubuntuusers.de/fstab

Kommentar von Ellpeg ,

bist Du da fit?   Es ist eine NTFS formatierte Platte, die einige Ordner hat. In diesen Ordnern sind dann einige Unterordner. Es müsste also die Ganze Platte mit allen Ordnern und Unterordnern gleichermasse zugänglich gemountet werden.

Ich habe gerade nicht die psychische Verfassung, um so viel Text zu lesen. Kannst Du mir oder kann ein anderer mir die entsprechende Zeile hier reinschreiben? Das wäre super. Sorry..

Kommentar von PhotonX ,

Habe mal aus dem Codeblock unter http://wiki.ubuntuusers.de/fstab#Aufruf eine passende Zeile herauskopiert:

/dev/sda1 /media/sda1  ntfs defaults,nls=utf8,umask=007,gid=46  0 0

Die Partition und das Verzeichnis, in dem gemountet wird (also die ersten beiden Einträge), sollten angepasst werden. Und das Verzeichnis muss schon existieren, sonst gibt es einen Fehler!

Kommentar von Ellpeg ,

hey vielen Dank für Deine Hilfe! :-)))

Kommentar von PhotonX ,

Nichts zu danken! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community