Frage von err133, 32

A-Führerschein mit B Vorbesitz?

hallo ich habe seit 2008 mein Autoführerschein, bin 27 und komme aus BW. ich möchte demnächst A-Kategorie aufmachen, dazu habe paar Fragen

  1. kann ich etwas an Theorie-stunden oder Fragen bei Prüfung einsparen, oder muss ich alles komplett neu machen?

  2. muss ich Lebensrettende Sofortmaßnahmen-Kurs neu machen?

  3. ist A2 günstiger wie A?

Antwort
von ginatilan, 30

Hallo 

du musst nur noch 6 Doppelstunden Theorie anstatt 12 machen, die Zusatzstunden für A2 bleiben aber. 

du bekommst bei der Prüfung nur noch 20 Fragen anstatt 30

dein erste Hilfe Kurs ist dein Leben lang gültig 

und die Frage wegen dem A erübrigt sich, da du den erst nach 2 Jahren A2 machen kannst 

Kommentar von err133 ,

Danke für die Antwort,

6 Doppelstunden anstatt 12 bleiben egal ob ich A oder a2 mache? Zusatzstunden sind klar.

Wegen Prüfung habe ich irgendwo gelesen, dass man die 20 Fragen anstatt 30 bekommt, nur wenn man A1 davor hatte und nur bei B im Vorbesitz musste man alle machen.

Wegen A2 habe ich nur gefragt, ob dass sich überhaupt finanziell im Vergleich zur A rechnet, da ich eigentlich eh am Anfang nicht mit großer Maschine fahren will.  Von Alter her darf gleich A machen. Oder A2 rechnet sich nicht und dann doch lieber gleich A machen.


Kommentar von ginatilan ,

wenn du 24 Jahre alt bist solltest du natürlich gleich den A machen, kannst ja trotzdem kleinere Maschine kaufen. 

die 20 Fragen sind bei jeder Erweiterung der Führerscheinklasse 

Antwort
von SeriousM4x, 32

Theoriestunden muss man glaub ich nur die Hälfte machen und ein neuer Erste Hilfe Kurs ist nicht notwendig. Aber informier dich am besten bei einer Fahrschule. Die haben alles was du brauchst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten