Frage von madguy1, 175

9mm Para gegen .357 SIG?

Hallo Schützenfreunde

Würde gerne eure Meinung zum Kaliber .357 Sig hören in puncto Rückstoss, Genauigkeit etc.

Habe bis jetzt nur 9mm geschossen, und bis ich im Schiesskeller das andere Kaliber austesten kann, dauert es noch etwas.

Ist natürlich alles Subjektiv, aber der Preis ist auch relativ hoch. Deshalb die Frage ;)

Gruss Madguy

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Eraser13, 139

Servus,

durfte die .357 Sig mal in einer Glock 32 Probe schießen, den Rückstoß kann man schon mit etwas giftig beschreiben, aber nicht irgendwie stark einfach unangenehm meiner Meinung.

In Punkten Präzision kann ich leider nichts dazu sagen, bin nicht der besten Pistolenschütze, aber hab mit meiner 9 mm bis jetzt immer besser getroffen.

Also mein Persönlicher Favorit ist die .357 Sig nicht, würde mir wohl eher einen Revolver in .357 Mag oder eine Pistole in .45 ACP Kaufen falls ich mal wieder einen WBK platz bekomme.

Hoffe das hilft.

MfG

Kommentar von madguy1 ,

Danke für die Antwort, hilft mit weiter

Kommentar von Eraser13 ,

Gerne, kein Problem.

Antwort
von FloTheBrain, 100

Da macht 9 mm Luger (Para) mehr Sinn. Wenn du verschiedene Hersteller ausprobierst oder selbst Wiederlader bist, bekommst du auch sehr präzise Murmeln ins Ziel.

Auch wirst du Einschränkungen bei Wettkämpfen haben was die gebräuchlichen und eher exotischen Kaliber angeht.

Auf Dauer macht es auch weniger Spaß mit zickigem Rückstoß zu schießen. Hart geladene 9 mm Luger wie von PMC (115 grains) kommen da fast schon ran. Mir persönlich gefällt das nich.


Kommentar von ZuumZuum ,


Hart geladene 9 mm Luger wie von PMC (115 grains) kommen da fast schon ran

Das wage ich sehr zu bezweifeln, die 357 SIG bringt immerhin 650 - 1050 Joule mit, was die 115 Grains PMC mit 385 Joule doch weit unterbietet.

Kommentar von FloTheBrain ,

Ich meine den gefühlten Rückstoß. Konnte das mit 2 Glocks mal vergleichen.

Antwort
von Pandur11, 107

.357 SIG hat natürlich einiges mehr an Dampf wie eine 9mm. Die Eigenpräzision des Kalibers ist sehr gut, die theoretische Reichweite ist gegenüber der 9mm durch die höhere Geschwindigkeit des Projektils erhöht.

Prakisch wirst du aber als Gelegenheitsschütze mit der 9mm besser treffen, da der Rückstoss die Präzision eines unerfahrenen Schützen beeinträchtigt. Dieser ist aber nicht sehr extrem, ist einfach gegenüber der 9mm deutlich stärker. Die Geschossenergie kann mit dem Kaliber .357 Magnum verglichen werden, welches eigentlich immer noch sehr sanft zum Schiessen ist aus einem normal dimensionierten Revolver.

Als Profi würdest du mit der .357 SIG unter Umständen auf 50 Meter besser treffen. Hier kommt aber die Waffenpräzision ins Spiel, welche bei Pistolen nicht zu vernachlässigen ist. Schlussendlich geht e darum welches Kaliber du lieber schiesst...

Kommentar von madguy1 ,

Sehr interessant, danke !

Antwort
von grubenschmalz, 111

.357 SiG ist unter Sportschütze extrem unüblich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community