9/11 wirklich so unglaubwürdig?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich glaube dass es ein Mittelding ist.

Dass die US Regierung wirklich die Flugzeuge Fernsteuert in das WTC fliegen lässt oder eine Rakete verwendet wurde glaube ich nicht ganz, ebenso wenig wie dass die Türme gesprengt wurden.

Allerdings halte ich es durchaus für möglich, dass die USA im Vorfeld bereits gewusst haben, dass es einen Anschlag geben wird und diesen absichtlich oder auch unabsichtliche nicht verhindert haben oder in Kauf genommen haben, damit sie einen Kriegsgrund aufweisen können.

Ich finde eine gewisse Skepsis gegenüber offiziellen Berichten ist durchaus gerechtfertigt, weil man eben schon alleine aus Gründen der Sicherheit nicht alle Details preis gibt, man muss aber auch aufpassen, dass man hier nicht zu sehr in die Ecke der Verschwörungstheorien abtaucht und Grundsätzlich jede Erklärung von offiziellen Seiten, als komplett falsch annimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Photon3141
06.03.2017, 23:48

Das Problem ist es hat gar nie Flugzeuge gegeben. Das mit dem Pentagon war eine Rakete oder Sprengung. Die WTC also die Flugzeug ( Löcher ) wurden so gezielt in der Form gesprengt. Du denkst dir sicher gerade WTF labbert der da. Aber hinter 9/11 steckt eine weit grössere Verschwörung als nur eine Begründung für den Einmarsch in den Irak. Die Medien (CNN,Fox,Abc) waren mit involviert. Es gibt sehr viele Beweise zu einmal bei der Explosion im Südturm (mit dem fake Flugzeug) sagten viele Kamera Männer sogar noch im Fernsehen das sie gar kein Flugzeug gesehen hatten sondern nur eine Explosion. Hast du schon einmal ein Video gesehen wie ein Flugzeug in dem Nordturm rast ? Nicht ? Es gibt auch keins es gibt nur ein Video das zeigt das einfach so aus dem nichts  das WTC explodiert. Es gibt viele weiter Beweise und Quellen die kannst du dir gerne einmal ansehen 🙂
Sry wegen Rechtschreibung

0

Wenn die US-Regierung in der Lage gewesen wäre, 9/11 zu inszenieren, müsste man doch wohl annehmen, dass es ihr erst recht möglich gewesen wäre, Saddam Hussein ein paar Massenvernichtungswaffen unterzuschieben, um den Krieg zu rechtfertigen.

Konnte sie aber nicht. Also Fazit:
Nichts mit Verschwörung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vitus64
29.11.2016, 14:47

Und warum gibt es dann keine neue Weltordnung und warum wurde unmittelbar nach 9/11 nichts in dieser Richtung unternommen?

3
Kommentar von W4hrheitsf1nder
29.11.2016, 14:52

Saddam Hussein ein paar Massenvernichtungswaffen unterzuschieben, um den Krieg zu rechtfertigen.

Konnte sie aber nicht. Also Fazit:
Nichts mit Verschwörung

Das ist mit Abstand das schlechteste Argument das ich je lesen musste xD 

Es ist ein kleiner Unterschied ob man etwas im komplett geheimen planen kann oder versucht in einem Krieg der extrem im medialen Focus steht Massenvernichtungswaffen in ein Kriegsland zu schmuggeln. Vor allem wenn man sich an den von CurveBall geschilderten Dingen orientiert die es einfach nicht gab. 

2

Dass 2/3 der Menschen die offizielle Berichterstattung über 9/11 anzweifeln, ist das nächste Gerücht.
Ich habe das zu keinem Moment angezweifelt und tue das auch heute nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Derschnupfen
29.11.2016, 13:44

Ich sagte ja nur ich habe es gehört 🙂

1
Kommentar von vitus64
29.11.2016, 14:03

Stimmt. Die 2/3 glaubt man nur, wenn man sich ausschließlich in bestimmten Internetforen "informiert".

2

Ich habe mich auch viel damit beschäftigt. Schlussendlich glaube ich keine der Verschwörungstheorien. Die Theorien hören sich alle plausibel an, basieren aber normalerweise entweder auf falschen Annahmen (Flugbenzin kann keinen Stahl beschädigen - doch kann es...) oder sind überhaupt nicht belegt. 

Aber das ist nur meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
29.11.2016, 14:01

Flugbenzin kann keinen Stahl beschädigen - doch kann es...

So etwas hat auch nie jemand behauptet.

1

Hallo,


Aber nimmt man wirklich 3000 Tote im Kauf?

Was glaubst du denn? Normale Bürger denken immer das Leute die so etwas planen so denken würden wie sie. Das ist natürlich vollkommener Quatsch. 

Es ist längt bewiesen das die USA vorsätzlich Lügen um dann Kriege zu führen. Siehe Vietnam, 2. Irakkrieg, 3. Irakkrieg. 

Militärs scheren sich nicht um die Wahrheit oder Menschenleben. Dort geht es um knallharte wirtschaftliche Interessen.

Auch bei Operation Northwood hat man gut gesehen was die US-Administration tun würde um ihre Interessen durchzusetzen. Das es nicht umgesetzt wurde war dem damaligen Präsidenten zu verdanken was aber nicht heißt das sie es nicht getan hätten.


die bloße Existenz von Osama bin Laden 

Osama gab es definitiv. Die Frage ist ob er was damit zu tun hatte und ob er wirklich so lange gelebt hat und dann im Meer versenkt wurde. 

Alleine schon der Fakt das man dieses Ereignis öffentlich nicht mal kritisch hinterfragen darf ohne gleich angegriffen zu werden, sollte doch jedem zeigen das dort etwas nicht ganz sauber sein kann.

Auch gibt es sehr viele kuriose Zufälle und Ungereimtheiten die einfach tot geschwiegen werden. 

Wie Explosionen und Tote in der Tiefgarage, flüssiges Metall in der Tiefgarage, die Aussagen das Hausmeisters, Insiderhandel der Börsen und die Veröffentlichung der Namen die daran verdient haben, die Ablehnung der Herausgabe des Computermodells zum Einsturz von WTC 7 da eine Herausgabe die nationale Sicherheit gefährden würde, die Reaktion des Präsidenten und vor allem die des Secret Service usw. usw. 

Das ganze Ereignis stinkt zum Himmel und die Frage ob Menschen so etwas tun würden: natürlich würden sie das. Nicht du und auch nicht ich aber Menschen beim Militär oder Geheimdiensten bestimmt. 

Interessant wird es auch wenn man sich ansieht das der amerikanische Thinktank Project for the New American Century im September 2000 sagten, das die USA so etwas wie ein neues Pearl Harbor bräuchten. 


Wer es war weiß ich nicht aber das es islamistische Terroristen waren halt ich für die unwahrscheinlichste aller Theorien.

Mfg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
01.12.2016, 08:39

Wie Explosionen und Tote in der Tiefgarage, flüssiges Metall in der Tiefgarage, die Aussagen das Hausmeisters

Alles Behauptungen, für die es keine seriösen Quellen gibt.

PS: Schon mal etwas von Occams Razor gehört?

0

Wir wissen nicht erst seit dem Irakkrieg, dass gelogen wird. Der Irakkrieg ist nur ein besonders offensichtliches Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit. Normalerweise werden die Lügen weitaus besser verschleiert. Zum Beispiel die USA: es gibt mehr als ein Dutzend Geheimdienste dort, das Budget liegt im Bereich von über 50 Milliarden Dollar im Jahr. Lügen ist deren Tagesgeschäft. Zu 9/11: ich weiss nicht was an den Verschwörungstheorien dran ist, ich könnte mir aber vorstellen dass da einige krumme Dinge gelaufen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So eine Frage hier zu stellen gleicht argumentativem Selbstmord. Zumal sowas eher was für ein Forum ist als für eine Fragen-Seite.

Dir wird der überwiegende Teil der Internetnutzer entgegnen, alles wurde inszeniert und sich dabei auf verschiedene "Quellen" berufen.

Diese Quelle sind überwiegend aus dem Zusammenhang gerissen, veraltet oder trumpfen mit Fakten auf, die es so nie gab. Dazu kommt die Verfälschung der zahlreichen Wiedergaben über verschiedene Kanäle, sei es Zeitung, Videos oder Hobby-Blogs.

Fakt ist: Bislang wurde Argument der Verschwörungstheoretiker entweder faktisch widerlegt oder die Theorien gingen nicht über bloße Mutmaßungen hinaus. Wobei sich die meisten mit der Materie ohnehin nicht hinreichend auseinandergesetzt haben, sonder einfach nur Meinungen zitieren, die vermutlich der öffentlichen Haltung momentan angemessen zu folgen scheinen (Meinungen á la böse USA, böses Israel, dumme Merkel, armer Putin und Nordkorea ist auch gar nicht so schlecht).

Man mag über Bush denken und von ihm halten was man will, dass eher nicht wirklich ein Friedensstifter war, sollte bekannt sein, ebenso, dass er nicht der schlauste war, und 9/11 kam ihm sicherlich auch wohlwollend entgegen, aber die Spekulationen, die hier über das Ereignis angestellt werden, sind mitunter lachhaft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles quatsch. Der Mensch glaubt immer dass irgendwelche Machenschaften im Hintergrund laufen und alles ganz kompliziert ist. In der Realität ist es meist viel einfachen. Es sind einfach ein paar Idioten mit einem Flugzeug in die Türme geflogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kubamax
29.11.2016, 13:40

Ja richtig. Jetzt gibt es auch 11/9 (die Wahl von Trump). Dieses Ereignis erscheint wesentlich unglaubwürdiger.

1
Kommentar von Busverpasser
29.11.2016, 14:08

Gab doch auch immer derartige Planspiele. Und "False Flag operations" werden in jeder Millitärschule wo Führungskräfte ausgebildet werden mit durchgenommen.

Konkret in Amerika gab es schon mal derlei Planungen - ca. 40 Jahre zuvor:

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation\_Mongoose

https://de.wikipedia.org/wiki/Operation\_Northwoods

Und was glaubst du wohl, was in den Geschichstbüchern stehen würde, wer den zweiten Weltkrieg begonnen hat, wenn die Nazis ihn gewonnen hätten... ;-)

0
Kommentar von W4hrheitsf1nder
29.11.2016, 14:48

In der Realität ist es meist viel einfachen

Die Realität ist das Menschen zu allem fähig sind .. auch zu sowas wie 9/11. 

2

Ich empfehle dir den Film Fahrenheit 9/11 von Michael Moore. Er dokumentiert da einige Recht interessante Fakten, beispielsweise dass Familie Bin Laden und Familie Bush sich recht gut kannten und nach dem Anschlag die Familie erstmal direkt ausgeflogen wurde...

Ich find vor allem interessant, dass er nicht direkt Schlussfolgerungen vorgibt, sondern einfach nur Fakten zum nachdenken anbietet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Derschnupfen
29.11.2016, 13:40

Kenne den Film ja bereits. Habe mich ja in den letzen Tagen etwas damit beschäftigt aber danke. Wegen diesen Film sage ich ja: "einiges klingt ja durchaus Plausibel!"

0
Kommentar von Derschnupfen
29.11.2016, 14:03

Sehr interessante Schlussfolgerung👏🏻

0
Kommentar von Derschnupfen
29.11.2016, 20:26

Nein ich fand die nur interessant👏🏻

0

Menschen glauben immer an seine eigenen Wahrheit
Andere Wahrheiten gibt es nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
30.11.2016, 10:01

Eine Aussage die einfach keinen Sinn ergibt. 

Es gibt nur eine Wahrheit und die orientiert sich an Fakten. 

Ob man daran glaubt ist völlig unabhängig davon. Gibt ja auch Leute die glauben das die Erde eine Scheibe ist, insofern.

0
Kommentar von asiawok
30.11.2016, 12:49

Wenn du glaubst du bist genial  klug und Über alles Bescheid weißt obwohl du das nicht bist
Ist das die Wahrheit oder dein eigener  betrug an die Menschheit ?

0

Ich glaube nicht an einen Terroranschlag.  Ich glaube das die Angriffe auf das WTC nur ein Ablenkungsmanöver waren um das Pentagon angreifen zu können, das Wachpersonal vom Radar weglocken zu den Fernsehern und dann zuschlagen.

Also kein Terroranschlag sondern ein Megaattentat auf den US Geheimdienst.

Habe auch eine Vorstellung wer dahinter steckt..aber das interessiert nicht mehr.

Die offizielle Version ist natürlich die Richtige!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
29.11.2016, 14:07

Das Pentagon ist Sitz des Verteidigungsministerium und nicht der CIA oder der NSA.

4

Hallo, sehr gut dass du dich mit diesem Thema befasst und Fragen stellst! Denn es sind absolut berechtigte Fragen. Bitte befasse dich dringend mit dem aktuellsten Stand der (seriösen!) Forschung. Der Fokus dabei liegt seit einiger Zeit klar auf dem Gebäude WTC 7. Die Universität Alaska untersucht das seit 1 1/2 Jahren. 

http://911justiceinfocus.org/

Für einen großen Gesamtüberblick über den Stand der Forschung siehe bitte:

http://www.consensus911.org/de/

Lasse dich bitte nicht von den Leuten beeindrucken, die dich Verschwörungstheoretiker usw. nennen. Es ist ok dass diese Leute nicht den Mut haben sich offen damit auseinanderzusetzen. Kommentare wie "das sind einfach 2 Flugzeuge in die Gebäude reingeflogen, Einsturz, das ist alles und das waren muslimische Terroristen, Punkt" wirst du belächeln, wenn du auf dem aktuellen Stand der Forschung bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
30.11.2016, 09:59

Hallo,

ja, das stimmt. Gerade bei WTC7 sollte jedem auffallen das dort etwas nicht stimmen kann.

Mfg 

1

Der US-amerikanische Reichstagbrand. Niemand hat nichts gesehen oder gewusst und überhaupt, warum fragst du eigentlich?

Das Ereignis passte der Bush Administration schon auffällig gut in den Kram, aber das heißt nicht, dass da was dran sein muss.

Nicht anders war es doch beim oben genannten Reichstagsbrand oder beim "Putsch" (an den glaub ich ja nun nicht) in der Türkei. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Aluhüte sterben nicht aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
30.11.2016, 10:03

Sehr sachlich.

Wenn du nichts beizutragen hast, antworte doch einfach nicht.

0

Was möchtest Du wissen?