Frage von sunnytom, 377

9/11 Terroranschlag?

Also man hat ja jetzt bewiesen das die Twin Towers gezielt gesprengt wurden und durch den eigentlichen Anschlag nicht eingestürzt wären! Warum hat man die Türme gesprengt, ich hab mal gelesen das die Regierung das extra gemacht hat?

Antwort
von Fielkeinnameein, 51

Hallo,

da hast du etwas missverstanden. Es wurde nicht bewiesen das es gesprengt wurde. Es gab nur einen Artikel im renommierten Fachjournal "EuroPhysicsNews" (EPN). Interessant ist dass dies die Zeitung ist die vom Dachverband der europäischen Physikgesellschaften herausgegeben wird. 

In dem Artikel wird halt gesagt das die wahrscheinlichste Theorie eine gezielte Sprengung ist/war.

Gehen wir mal davon aus das es so war. Dann fragst du dich wieso? Man hat es geschafft unter dem Vorwand des Terrorismus gegen jedes beliebige Land der Welt Krieg führen zu können. Wenn man Kriege führen will, ist es immer gut wenn man sich selbst als Opfer darstellt damit die Bevölkerung den Krieg befürwortet. 

Die USA sind meisterlich darin, ihre eigene Bevölkerung und die Welt anzulügen wenn es um Kriege geht. Beispiele sind die Brutkastenlüge, der Zwischenfall im Gold von Tonkin, Operation Northwood (nicht durchgeführt aber geplant) oder auch die Massenvernichtungswaffen des Irak.

Militärs scheren sich nicht um Menschenleben oder die Wahrheit denn das gehört zu ihrem Beruf. Militärs geht es ums Gewinnen und wenn dafür die eigene Bevölkerung belogen werden muss, dann macht man das einfach. 

Mfg

Kommentar von DoktorBlues ,

Ab wann ist es denn ein Beweis?

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Ein Beweis ist alles mögliche was sich belegen lässt. 

Kommentar von PatrickLassan ,

Beispiele sind die Brutkastenlüge,

Das war eine Erfindung der kuwaitischen Regierung:

Erst nach der US-geführten militärischen Intervention zur Befreiung Kuwaits stellte sich die Geschichte als Erfindung der amerikanischen PR-Agentur Hill & Knowlton heraus. Diese war von der im Exil befindlichen kuwaitischen Regierung bezahlt worden, um eine Rückeroberung Kuwaits mittels Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Achso und du meinst also das Kuwait so etwas einfach ohne Zustimmung der USA geplant und durchgeführt haben? Sehr unwahrscheinlich.

Antwort
von greentea98, 109

Viele Theorien stützen sich darauf, dass die USA einen Grund gebraucht hat um den Krieg mit Afghanistan anzufangen.
Andere sagen, dass einige Wochen zuvor das WTC versichert wurde und die durch den Anschlag einiges an Geld bekommen haben.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Einspruch!

Nicht Afghanistan. Irak war das Ziel!

Kommentar von greentea98 ,

tschuldige...

Antwort
von Eselspur, 87

Verschwörungstheoretiker behaupten viel.
Bewiesen ist das nicht.

Kommentar von bluestyler ,

Wurde jedoch bewiesen, dass es eine kontrollierte Sprennung war.

Solltest dir mal die Zeitungen durchlesen.

Epoch Times, Berliner Kurier, Deutsch.rt.com , mobil.stern.de

Wissenschaftler haben es bewiesen.

Kommentar von Eselspur ,

Wenn ein Wissenschafter eine Hypothese formuliert ist das kein Beweis. Es geht nicht nur ums Lesen, es geht ums Verstehen!

Kommentar von DoktorBlues ,

Richtig, es geht ums verstehen. Alluminium ist tausend mal härter wie Stahl. Das ist bewiesen. Das haben die Mainzelmänchen im ZDF doch gesagt. Hehehe

Kommentar von Spezialmann ,

Alluminium ist tausend mal härter wie Stahl. Das ist bewiesen.

Nein, ist es nicht. Weder ist es härter, noch hat das jemand bewiesen. Aber bewiesen ist, dass du keine Ahnung von Physik und Chemie hast.

Kommentar von abibremer ,

Da Aluminium so ungeheuer hart ist, verwendet man das Zeug auch zum Bau von Wolkenkratzern, Schiffen und zum Einwickeln von Schokolade oder Backkartoffeln!!! Ach, ja, der Eiffelturm ist AUCH aus Alu???

Antwort
von SpitfireMKIIFan, 68

Keine AHnung, was das für Beweise gewesen sein sollen...

FÜR die Sprengungstheorie nimmt man nur als Beweisgrundlagen, dass ein 100 Tonnen schweres, 800 km/h schnelles Flugzeug an der Fassade wohl einfach abgeprallt wäre (von den Größenverhältnissen der kinetischen Energie haben die noch nie was gehört...), was defacto noch nie passiert ist in der Geschichte, wenn Flugzeuge Gebäude gerammt haben (Siehe dazu den Flugzeugeinschlag am ESB, den Concorde Absturz (die ein solides BAcksteinhaus bei wesentlich geringerer Geschwindigkeit einfach zerrisen hat) und El Al 1862).

Weiterhin auf der Aufnahme eines Stahlträgers, der im 45°-Winkel abgeschnitten ist. Außen vorgelassen dabei, dass dieser im Zuge von Aufräumarbeiten mit Schweißbrennern zerlegt wurde.

Erwähnenswert ebenfalls der Nachweis von Schwefeloxiden,w ie sie nur bei der Verbrennung von Thermit entstehen... Oder aber beim starken Erhitzen von schwefelhaltigem Baustahl, wie zu tausenden Tonnen in den Türmen verarbeitet.

Dann durch den kerzengeraden Fall, der sich durch den "Pancake"-Effekt ergibt sowie der Tatsache, dass der Teil über der Einschlagstelle ein geringes Verhältnis von Höhe zu Breite hat und dadurch so oder so kaum umfallen konnte.

Ebenfalls noch durch den "freien Fall" der Türme, der in der Realität doppelt so lang gedauert hat wie ein freier Fall aus der Höhe.

Was definitiv GEGEN die Sprengungstheorie spricht, ist unter anderem die Tatsache, dass es unmöglich ist, das der Sprengstoff den Flugzeugeinschlag und eine Stunde Brand überlebt hätte, um ihn hinterher noch ordnungsgemäß zünden zu können.

Kommentar von HuskyEye46 ,

Für sowas braucht man keine Beweise ! Ein normaler Menschenverstand reicht meist aus ! Sogar ein kleines Kindergartenkind würde sich fragen " Ok... 2 Flugzeug-Schablonen fliegen in 2 Türme... 2 Türme Put gemacht... Gebäude 7 ( Büros von FBI, CIA, Regierungsabgeordnete & Co. kein Flugzeug aber trz Put ?" Nebenstehende Gebäude der TwinTowers waren stärkerbeschädigt als Gebäude 7 das weitaus einen weiteren Weg zu den Towers hat ! Diese Gebäude standen dennoch wie eine 1. Gebäude 7 aber nicht... viel in sich in Fallgeschwindigkeit zusammen wie die TwinTowers !

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Von allen Gebäuden um die Twin Towers herum war Gebäude 7 aber das Einzige, das lichterloh auf zwei Etagen komplett über Stunden hinweg brannte. Macht sich bei einer alten Stahlskelettkonstruktion nicht unbedingt gut, führte dazu, dass die horizontalen Verstrebungen vom Träger/Fahrstuhlschacht unter dem oberen Penthouse wegbrachen, dieser daraufhin zur Seite wegknickte und das Penthouse in der Folge einbrach. Allen dieser Vorgang nahm geschätzt >30 Sekunden ein, in der Folge sah man auch auf den Videoaufnahmen, bei denen man den entscheidenden Part nicht rausgeschnitten hat, deutlich, wie sich das gesamte Gebäude verzeiht (da es innen nahezu hohl nun ist) und erst danach einstürzt. Mit einer Sprengung ist das kompliziert umzusetzen (Geschönt für "Überhaupt nicht").

Und für Freifallgeschwindigkeit hätten die Twin Towers innerhalb von 9 Sekunden zusammenbrechen müssen. Laut Videoaufnahmen fiel aber noch nach über 20 Sekunden der obere Teil vom WTC 1 inklusive Antenne.

Den Sprengmeister, der es schafft, ein Gebäude im freien Fall zu sprengen, indem er nur in luftiger Höhe auf wenigen Stockwerken Sprengstoff verwendet, will ich aber auch mal gesehen haben.

Antwort
von Gambler2000, 75

google mal nach Ryan Mackey, der widerlegt die Sprengungstheorie.

LG.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Stimmt .. ich erinnere mich noch gut an diesen Kerl der in jedem halbwegs informierten und guten Forum als Lügner überführt wurde. 

Kommentar von PatrickLassan ,

Nur, weil jemand nicht an die von dir bevorzugten Theorien glaubt, ist er noch lange kein Lügner.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Es wurde bewiesen das er lügt. Schwer zu verstehen was das bedeutet .

Kommentar von Spezialmann ,

Es wurde bewiesen das er lügt. Schwer zu verstehen was das bedeutet .

Von wem? Von dir?

Antwort
von PatrickLassan, 37

man hat ja jetzt bewiesen das die Twin Towers gezielt gesprengt wurden

Nein, das hat man nicht. Es gibt nur immer rmal wieder Leute, die das behaupten.

Um Gebäude von der Größe des WTC zu sprengen, wären übrigens wochen-, wenn nicht sogar monatelange Vorarbeiten erforderlich gewesen, die sicher jemandem aufgefallen wären.

Kommentar von HuskyEye46 ,

Komischerweise wurden 6 Monate vor den "Flugzeug-Anschlägen" Techniker bestellt, die die Aufzüge warten sollten ?! 6 Monate lang haben Sie rumgefumelt ?! Menschen die dort gearbeitet haben, haben ebenso nicht lange rumgeforscht. Wenn ich einen Aufzug-Monteur sehe, schaue ich auch nicht wie ein Spion hinterher um zu sehen was der Kerl macht! Ich gehe an ihm vorbei wie jeder andere Mensch auch !

Kommentar von vitus64 ,

Dass Aufzüge gewartet wurden, ist natürlich äußerst verdächtig. sowas macht man normalerweise nicht.

Waren evtl. auch noch Klempner da, die ein verstopftes Klo repariert haben?

Antwort
von Spezialmann, 46

Ein Gebäude, das gesprengt werden soll, wird komplett entkernt und auch ansonsten "nackig" gemacht, die tragenden Säulen werden an wichtigen Stellen geschwächt, und es müssen tausende Löche für die Sprengladungen und viele Kilometer Kabel gelegt werden.

All dies war bei den Twintowers nicht der Fall. Ein Gebäude, das voll eingerichtet ist, kann man nicht "gezielt" oder "kontrolliert" sprengen.

Vollkommen unmöglich ist die gewahnwichtelte gezielte und kontrollierte Sprengung von WTC 7. Abgesehen davon, dass die beschriebenen vorbereitenden Maßnahmen auch hier nicht getroffen wurden - die Südseite des Gebäudes war durch die Trümmer der eingestürzten Türme Matsch. Selbst wenn man hier Sprengladungen angebracht hätte - was man nicht hat - wären diese schlicht nicht mehr da und nicht mehr verkabelt gewesen. Und selbst WENN - von einer kontrollierten Sprengung kann man dann hier auch nicht mehr sprechen.

Kommentar von HuskyEye46 ,

Heutzutage gibt es fernzündende Sprengmaßnahmen. Das heisst das Sprengladungen per Funk gezündet werden. 

Kommentar von Spezialmann ,

Wie auch immer die Sprengung abläuft, das Gebäude wird vorher nackt gemacht. Ansonsten ist eine "kontrollierte Sprengung" nicht möglich. Und das ist bei den Türmen nicht geschehen.

Antwort
von Mark1616, 69

Hast du schon einmal gesehen wie Gebäude, die gesprengt werden, aussehen? N24 & Co senden doch tagtäglich irgendwelche populärwissenschaftlichen Dokus, die sind doch auf deinem Niveau und zeigen wie sowas aussieht.

Meinst du nicht das solche Entkernungsmaßnahmen, gezielte statische Schwächungen oder das Bohren von zehntausenden von Löchern für den Sprengstoff den Mitarbeitern des WTC aufgefallen wären?


Kommentar von HuskyEye46 ,

Es gibt tatsächlich Bilder von Menschen die nicht eingeweiht waren. Diese zeigen die geschwächten Stahlträger. Meist sieht man quergeschnittene Stahlträger sowie man es auch bei einer kontrollierten Sprengung findet !

Kommentar von Spezialmann ,

Die Bilder von den quer zerteilten Stahlträgern wurden während der Aufräumarbeiten gemacht. Die Stahlträger wurden zerteilt, um sie besser abtransportieren zu können.

Antwort
von Spezialmann, 66

Also man hat ja jetzt bewiesen das die Twin Towers gezielt gesprengt
wurden und durch den eigentlichen Anschlag nicht eingestürzt wären!

Da habe ich wohl was verpasst. Wer hat das wann wo bewiesen?

Kommentar von DoktorBlues ,

Genau bewiesen heisst wenn es im heute Juornal offiziel erklärt wird.

Kommentar von Spezialmann ,

"Offiziell erklärt" wurde es im Heute Journal? Aha. Du schreibst einen Haufen Unsinn.

Antwort
von 3125b, 85

"Man" hat gar nichts bewiesen.

Das Ereignis an sich lässt sich aber in Art und Wirkung mit dem Reichstagsbrand oder dem Türkei-Putsch vergleichen.

Dabei ist es egal ob inszeniert oder nicht, das ist nicht der Punkt.

Antwort
von Pokentier, 64

Aha, wann hat man das denn bewiesen? Und wer? Mal sehen was diesmal so alles aufgelistet wird.

Antwort
von Margita1881, 104

Also man hat ja jetzt bewiesen das die Twin Towers gezielt gesprengt wurden

wer hat das bewiesen ? Gar nix ist bewiesen !

Immer diese Verschwörungstheorien .

Kommentar von sunnytom ,

Überall in den Nachrichten sagen Sie das Wissenschaftler anhand des Videomaterials herausgefunden haben das alleine durch die Flugzeuge die Türme garnicht hätten einstürzen können!!!

Kommentar von Joschi2591 ,

und andere Wissenschaftler halten dagegen

Kommentar von SchakKlusoh ,

Keine Wissenschaftler das sind!

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Was 100% korrekt ist. Die Türme hätten die Flugzeugeinschläge überstanden, sie wurden seinerzeit dafür konstruiert und hätten noch Wochen durchgehalten.

Das Feuer, entfacht durch Kerosin und genährt durch Isolationsmaterialien und Inventar, war das Todesurteil für die Twin Tower und über 3000 Menschen.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Eben da liegt das Problem .. das Kerosin verbrennt in hoher Geschwindigkeit und was übrig bleibt ist Bürokram usw. und dieser brennt nicht stark genug um die Gebäude zum einstürzen zu bringen. Sieh dir einfach mal die letzten großen Hochhausbrände an. Teilweise waren die Brände sehr sehr viel größflächiger und vor allem Länger als beim WTC und alle diese Gebäude stehen noch ohne Probleme.

Kommentar von PatrickLassan ,

das Kerosin verbrennt in hoher Geschwindigkeit

Stahl verliert schon bei einigen hundert Grad massiv an Tragfähigkeit. Das erklärt den Zusammenbruch.

Sieh dir einfach mal die letzten großen Hochhausbrände an.

Keines dieser Hochhäuser wurde von Flugzeugen mit Kerosin an Bord getroffen.

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Diese WOlkenkratzer verfügten dafür aber über ein vollständig intaktes Stahlgerüst, ordentlich mit Gips verkleidet. Ergo haben die Stahlträger und damit der ROhbau vom Haus das Feuer überstanden.

Da allein schon der Flugzeugeinschlag über ein Drittel der tragenden Struktur auf diesen Stockwerken weitesgehend zerstört hatte und Erschütterungen plus Druckwelle den Gips förmlich vond en Trägern gefetzt haben muss, waren diese der Hitze schutzlos ausgeliefert. Die stellenweise mit mehr als 1000°C beziffert wurde, Stahl verliert schon bei 600°C mehr als die Hälfte seiner Tragfähigkeit.

Antwort
von WALDFROSCH1, 16

Hier wurde wohl eher doch gar nichts gesprengt :

Dies hier ist der neuste Stand :

Antwort
von typ2015, 99

Bewiesen ist das natürlich nicht. 

Antwort
von DoktorBlues, 55

Ja warum wohl?

Wer suchet der findet. Aber nicht hier.

Antwort
von Sandraaaa15, 35

Glaubst du das wirklich?

Antwort
von hydrahydra, 107

Nö, das ist nichts weiter als eine Verschwörungstheorie, bewiesen ist da nix.

Kommentar von CREMEFRESH1 ,

Offiziell bewiesen nein, wird man auch nie. Jedoch sprechen viele Indizien für sich.

Kommentar von hydrahydra ,

Ah ja... Ist der Aluhut verrutscht?

Kommentar von baindl ,

Jedoch sprechen viele Indizien für sich.

Es gibt nichts, was diese Verschwörungstheorie bekräftigt.

Kommentar von greentea98 ,

Aluminium kann kein Stahl durchdringen.. Allerdings darf doch auch jeder glauben was er will

Kommentar von hydrahydra ,

1. Natürlich kann Alu Stahl durchdringen, wenn die Geschwindigkeit hoch genug ist.

2. Es muss den Stahl gar nicht durchdringen, eine Verbiegung genügt völlig. Vom nachfolgenden Feuer und der Aufheizung mal ganz abgesehen.

3. Jeder hat das Recht auf eine eiegene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten.

Kommentar von WALDFROSCH1 ,

@hydrahydra

Das sind keine Fakten die du hier aufzählst ,sondern dumpfe Behauptungen !

Kommentar von Pokentier ,

Selbstverständlich hätte das Flugzeug beim Aufprall wie eine Mücke auf der Windschutzscheibe zerschellen müssen, die Türme hätten selbstverständlich nicht abbekommen!1!

Kommentar von SchakKlusoh ,

Das wäre so, wenn die Türme eine Aussenhaut aus stabilem Stahl gehabt hätten.

Kommentar von wfwbinder ,

Aluminium kann kein Stahl durchdringen.. Allerdings darf doch auch jeder glauben was er will

Aluminium musste auch keinen Stahl durchdringen, denn die Aussenhaut der Türme war aus Glas. ausserdem ist es auch immer eine Frage mit welcher Gewalt ein auftreffendes Objekt auf das Material einwirkt.

Wenn ein auto gegen eine Hauswand fährt, ist das Auto zerstört, aber auch die Wand hat ein Loch.

Kommentar von Fielkeinnameein ,
denn die Aussenhaut der Türme war aus Glas.

Ja und was war darunter? Ca. 35 cm dicke Stahlträger. die Teilweise von Flugzeugflügeln durchtrennt wurden.

Wenn ein auto gegen eine Hauswand fährt, ist das Auto zerstört, aber auch die Wand hat ein Loch.

Vielleicht bei Ziegelsteinen. Fahr mal gegen eine Stahlbetonwand .. 

Alu kann natürlich Stahl durchdringen aber in dieser Situation ist das schon verwunderlich. Man müsste sich einfach mal vorstellen wenn die Situation anders herum wäre und das WTC mit 800 km/h das Flugzeug von vorn getroffen hätte. Physikalisch macht das ja keinen Unterschied. Da würde doch niemand davon ausgehen dass das Flugzeug solche Schäden anrichten würde .. 

Kommentar von baindl ,

Ca. 35 cm dicke Stahlträger. die Teilweise von Flugzeugflügeln durchtrennt wurden.

https://www.gutefrage.net/frage/911-terroranschlag?foundIn=list-answers-by-user#...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community