Frage von InaThe, 235

8jähriger mit Gipsbein, wie zur Schule und dann dort zurecht kommen?

Hallo zusammen, mein Sohn (8) hat sich vor ein paar Tagen den Unterschenkel dreifach gebrochen und muss nun mind. 6 Wochen den Gips dranlassen (geht bis zum Schritt rauf),die kleinste Belastung aufs gebrochene Bein ist verboten.Wenn in knapp 2 Wochen nach den Ferien die Schule wieder losgeht wird es für mich unmöglich, ihn allein da hin zu bugsieren, da folgende Probleme bestehen:

  • von der Haustür führt nur ein 100 m langer Aufgang mit abschüssigen Wegen und insgesamt 20 Stufen zur Straße runter, es gibt kein Geländer zum Festhalten, die Pflastersteine schauen jeder in eine andere Richtung, die Krücken blieben schon beim Heimkommen vom Klinikum ständig dran hängen mit entsprechender Stolperei. Und da war noch trockenes Wetter!

  • um ihn zu tragen fehlt mir die Kraft, das klappt nichtmal huckepack, da das Bein ja nicht abgewinkelt werden kann, sondern starr runterhängt. Außerdem bringt mich mein Rücken um.

  • die Krankenkasse sowie die Unfallversicherung finden einen Rollstuhl vertretbar (für zuhause), wenn wir für die Schule einen zweiten brauchen müssen wir den selbst zahlen (9 Euro/Tag, das ist für uns nicht zu stemmen), wisst ihr noch ne Möglichkeit?

  • das auf-die-Toilette-gehen ist das größte Problem, denn: um beim Sitzen auf dem WC die Beine weit genug spreizen zu können muss die Hose auf einer Seite komplett ausgezogen werden. Ich hab jetzt zwar 2 solche REHA-Hosen bestellt, die man bis rauf seitlich öffnen kann, aber er schwankt mit den Krücken dermaßen beängstigend, dass mir ganz anders wird, wenn ich mir vorstelle, wie er während der Schulstunden ganz alleine zurecht kommen soll. Einmal waren wir nichtmal in der gewohnten Umgebung zuhause schnell genug und er hat sich eingenässt, das war ihm so peinlich, dass er geweint hat, wie soll das in der Schule klappen, zumal die kein Behindertenklo haben, sondern nur so kleine Kabinen???

Es war "leider" kein Schulunfall, da werden einem Hin-u. Rückfahrt zur Schule bezahlt und in schwierigen Fällen auch eine Unterrichtsbegleitung, aber was macht man bei einem normalen Unfall? Hat jemand Erfahrung? Direktor und sein Lehrer wollen ihm helfen so gut es geht beim Krückenlaufen & Schulranzentragen, aber die Toilettenfrage konnte/wollte mir auch keiner beantworten.. Wo könnte ich Hilfe bekommen? Morgens muss ich außerdem um 8 auf der Arbeit sein, die Schule öffnet aber erst um 7.45 Uhr ( bis ich den Jungen dann ins Klassenzimmer bugsiert habe, oh Gott oh Gott), die Fahrt von der Schule zum Arbeitsplatz dauert mind. 20 Minuten, wie soll ich das meinem Chef erklären? Da rutsche ich über mehrere Wochen gewaltig ins Minus.

Mein Mann kann mir da leider gar nicht helfen, er verlässt in den frühen Morgenstunden das Haus, er arbeitet als OP-Pfleger und kann da leider nicht mit Gleitzeit oder täglicher Verspätung erscheinen. Freunde und Verwandte, die um diese Uhrzeit täglich antreten würden, haben wir leider nicht. Was soll ich nur tun????

Danke für eure Antworten,

verzweifelte Ina

Antwort
von larry2010, 164

warte doch mal ab, wie er in woche damit zurecht kommt. dann kann man eher eine prognose abgeben.

bis dahin weiss er, wie lang es dauert, bis er aufs klo kommt und wie er die hose aufbekommt. vielleicht muss er sie auch nicht ganz ausziehen und kann im stehen pinkeln, wenn er sich an der toilette anlehnt oder der wand.

und auch das laufen mit krücken wird immer besser  werden.

das wird sich in wenigen tagen schon anders aussehen, du hast jetzt alles aufgeschrieben, was nicht klappt, aber dafür lassen sich lösungen finden.

Kommentar von InaThe ,

Danke Larry, und sein großes Geschäft macht er auch im Stehen, oder wie? Und dein letzter Satz ist eigentlich meine Fragestellung: Lösungen finden, dabei sollt IHR mir helfen (bittebitte) ;-)

Kommentar von larry2010 ,

zumindest ich habe nur selten das grosse geschäft in der schule erledigt. weiss nicht, ob es an meinen tages/körper-rhytmus lag oder eben, weil die klos eklig waren udn die frage war, ob es klopapier gab.

wie gesagt, warte mal eine woche, dann ist dein sohn auf den krücken mobiler und wird selbst nach lösungen suchen, wie er sich helfen kann udn seine grenzen kennen.

wir haben diverse erfahrung mit pflegebedürftigen leuten in der familie und vorallem haben wir gelernt, das man sich zeit nehmen muss.

heisst, du und dein mann sagt klar udn deutlich, morgens müssen wir unseren sohn in die schule schaffen und nachmittags abholen. verschieben wir den dienst oder fange ich später an.

zudem wird man doch probieren können, das ein lehrer deinen sohn an der schule im empfang nimmt und er in der schule dann ins klassenzimmer kann oder entsprechend einen platz hat, wo er sitzen kann und sein bein hochliegt.

wie gesagt, ihr habt 2 wochen festzustellen, was wie geht und was nicht, dementsprechend seit ihr dann zu schulbeginn vorbereitet

Antwort
von MaggieSimpson91, 118

Kannst du deinen Sohn nicht zu Hause lassen und mit den Lehrern besprechen, dass der Schulstraße bspw. per Mail kommt?

Antwort
von Gnubbl, 159

Ich würde meinen Sohn daheim lassen und die Lehrer/innen bitten ihm die Aufgaben zukommen zu lassen. Vielleicht können Schulfreunde sich abwechseln und ihm ein wenig helfen.

Antwort
von macqueline, 124

Versuch doch mal, eine Oma zu adoptieren.

Kommentar von InaThe ,

Die gibt's hier tatsächlich. Allerdings nur für  Kurzbesuche ( und die sollen dann zum richtigen monate- und jahrelangen Verhältnis ausgebaut werden) und ab-und-zu-Babysitten. Wenn ich mir so ne klapprige Rentnerin beim Krückenlauf mit meinem Sohn vorstelle frage ich mich, wer hier wen besser stützt, wenn einer ins Straucheln kommt <:-)

Kommentar von macqueline ,

Nicht alle Rentnerinnen sind klapperig!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community