Frage von CeceTH, 34

8:30h Arbeitszeit für 15 Jährige?

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und arbeite jeden Tag in meiner Ausbildung 9h und 30minuten, eine Stunde habe ich insgesamt Pause. Aber ich arbeite immer noch 8h und 30min. Ist das erlaubt? Und wenn ich Berufsschule habe, einmal von 8 bis 16:30 Uhr und einmal von 8 bis 13:15 Uhr. Dürfen die verlangen dass ich nach dem Unterricht mit der kurzen Zeit in die Arbeit muss obwohl ich 15 bin? Die Arbeit meint nämlich ich soll jeden Tag 30min länger arbeiten und muss dafür nach dem kurzen Unterricht nicht zurück zur Arbeit. Ist das aber alles überhaupt rechtens? LG hoffe auf eine Antwort :3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Belladonna1971, 14

In welchem Bereich arbeitest Du und mach Dir Deine Ausbildung überhaupt Spaß?

Kommentar von CeceTH ,

Ich werde meine Ausbildung nicht abbrechen, so viel steht fest. Ich arbeite im Einzelhandel.

Kommentar von Belladonna1971 ,

eben. Das Ding ist doch:macht es Dir Freude?

alternativ wäre ja Schule. Und da ist Dein Tag ab dr Oberschule doch noch länger, wenn Du lernen musst.

Die Berufsschule hat ürbigens einige Pausen. Das kommt also hin.

Mir ist es als Auszibildende ähnlich ergangen. Als Arzthelferin kam ich oft erst sehr spät nach Hause. Wenn die Arbeit allerdings Spaß macht, ist es ein anderes Ding!

Kommentar von CeceTH ,

Spaß ist schwierig bei mir. Allerdings hasse ich diesen Beruf nicht. Ich stehe frühs auf und gehe halt hin. Ich denke mir nicht: ,,Ich hab heute wieder kein Bock". Es ist für mich einfach so, die Ausbildung wird zu ende gemacht, dann schauen wir weiter. :/

Antwort
von Johannisbeergel, 15

Sowas lernt ihr eig in der Berufsschule...Arbeitsschutzgesetz sagt dazu: § 8 Dauer der Arbeitszeit(1) Jugendliche dürfen nicht mehr als acht Stunden täglich und nicht mehr als 40 Stunden wöchentlich beschäftigt werden.

Wobei ich jetzt die 30 Min relativ normal fänd. Ich war damals auch immer 15 Min vor Ladenöffnung da und eben noch 15 Min länger für Ladenschließung/Abrechnung

Ps fast alle die ich kenne, müssen  nach der Berufsschule wieder in den Betrieb.

Kommentar von CeceTH ,

Nein es geht mir darum, dass ich nie früh und spät Schich habe sondern immer eine Mittelschicht ,,irgendwie". Frühs muss ich um 7 dort sein, also stehe ich um 5 auf, ich fahre mit S-bahn und alles. Habe dann 16:30 Uhr aus. Spät fange ich 10:30uhr an und stehe um 8 Uhr auf, arbeite bis 20 Uhr. Natürlich bleibe ich auch immer 15 min länger (noch dazu). Aber ich habe so gesehen nie Zeit, ich möchte eine normale früh und spät Sicht, lässt sich ja aber vermutlich nicht arrangieren. Trotzdem Vielen Dank für deine Antwort.

Kommentar von meggie105 ,

normale früh-/spätschicht? hast du mit 7 uhr bzw. 10 uhr bereits. ich arbeite 41h die woche, also 8.12h pro tag. hätte ich nur bis 13.15 uhr schule, müsste ich danach auch noch zur arbeit, bei dir ist also alles normal.

Kommentar von Johannisbeergel ,

Dem kann ich mich nur anschließen. 7 Arbeitsbeginn und 16:30 Uhr aus klingt sehr normal, so hat es fast jeder Handwerker, den ich kenne. Andere im Büro starten dann zB um 8 Uhr und bleiben ihre 8 Std + Pause.

Dass du so früh aufstehen musst, weil du morgens lange brauchst um fertig zu werden oder dahin zu kommen, ist dein persönliches Problem. Ich zB stehe um 7:20 Uhr auf, wenn ich um 8 beim Nebenjob sein muss. Ist halt bei mir um die Ecke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community