Frage von GeNeTiKkx13, 62

80-er Maschine mit Straßenzulassung möglich?

Kann ich eine 80ccm Cross zu einer Enduro umbauen, um sie mit dem A1 fahren zu können

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von raidho, 62

wenn du sie maschine entsprechend der stvo umbaust...beleuchtung, blinker..etc. dann ist das kein problem..

Kommentar von GeNeTiKkx13 ,

Sicher? Welches Modell schwebt dir im Kopf rum

Kommentar von raidho ,

ja, ganz sicher. wie modell? jedes beliebige modell. am besten informierste dich beim tüv..dekra...etc. die sagen dir genau was es umzusetzen gilt..

Kommentar von Effigies ,

Dir is aber klar, daß dich das ein vielfaches des Fahrzeugwertes kostet?

Kommentar von raidho ,

dir sollte klar sein..

....das hängt vom fahrzeug ab..

Kommentar von matrix791 ,

das hängt gar nicht vom Modell ab. keine Motocross besitz einen Fahrzeugschein. Was soll der Tüv da im PC eintippen ? 

Hersteller bekannt. Modell bekannt. Fahrzeugmaße unbekannt. motor unbekannt, zulässiges gewicht unbekannt, festigkeitsgutachten, keine da.  Der Tüvi schlägt die hände übern Kopf zusammen und dreht sich um. Wenn es dann auch noch eine 2 Takter ist, wird es schon lächerlich- die ,muß die abgasbestimmungen einhalten. ( kleiner tip: KTM EXC 125, ist mit nur 6 ps zugelassen ) .

Da kommen so viele Kosten auf einen zu- das du dir 3 mal eine Neumaschine kaufen kannst. 

Kommentar von Effigies ,

das hängt gar nicht vom Modell ab. keine Motocross besitz einen Fahrzeugschein. Was soll der Tüv da im PC eintippen ? 

Nuja, wenn es wie bei der KTM SX ein Enduromodel gibt  und der Hersteller bestätigen kann, daß der Rahmen baugleich ist, dann biste schon nen großen Schritt weiter. Aber dann kannste auch gleich ne EXC nehmen, weil was willste im freien Gelände mitm kurzen MX  Getriebe?

Und bei allen MX die keine Enduroschwester haben, wird er wohl schon am Festigkeitsgutachten für den Rahmen scheitern.

Kommentar von raidho ,

effigies, einen rahmen kann man sogar selbst fertigen, wenn dieser dann ein teilegutachten bekommt. das ist also völlig irrelevant..

wie man das bike aufbaut, da hat es reichlich spielraum....selbstverständlich auch bei der getriebeübersetzung..

Kommentar von raidho ,

matrix, der tüv tippt eh nichts ein sondern die zulassungsbehörde. dazu benötigt man vorab einen kfz-brief. schein? keinen brief, keinen schein..

das ist kein problem über den hersteller, bzw. importeur entsprechende daten zu erhalten..

der tüv schlägt beide hände über'm kopf zusammen? was'n das für ein blödsinn?

wie das motorrad für eine straßenzulassung ausgestattet sein muss, das unterliegt dann bestimmten kriterien. batterie, lichtmaschine, beleuchtung, blinker, spiegel...etc. alle benötigten teile gibt es auch auf dem gebrauchtmarkt. für etwa ein 1/5 bis 1/3 des neupreises ist brauchbares erhältlich..

wer schon mal eine crossmaschine umbebaut hat, kennt sich damit aus. ich habe das schon 2 mal getan. du auch?..

"es sieht nicht danach aus"..

Kommentar von Effigies ,

Du hast da etwas das Prozedere falsch verstanden. Es gibt keinen Brief oder Schein ohne den TÜV. 

Der Hersteller oder Importeur muß als aller erstes zum TÜV, und erst wenn die nötigen Gutachten vorliegen kann er zum Kraftfahrtbundesamt um dort ne Betriebserlaubnis zu bekommen.

Kommentar von raidho ,

ich hab's falsch verstanden? wohl eher nicht..

denn ich habe das prozedere bereits "selbst durchlaufen"..

u.a.'nen  ktm vollcross und 'ne maico vollcross umgerüstet auf straßenzulassung...brauchst mir also nicht erzählen wie das funktioniert, ich weiß es..

Antwort
von Effigies, 54

Nein.   . o O ( das war ja einfach) ;o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community