Frage von peaceana, 90

8 Wochen alter Kater?

Hallo ihr Lieben,

ich habe gestern einen acht Wochen alten/jungen Kater bekommen. Er ist total lebensfroh und kuschelt total gerne. Er frisst schon selber Nassfutter, Trockenfutter lasse ich weg. Auch Wasser trinkt er viel. Dennoch ist meine Frage, braucht er zusätzlich was? Er hat seine Mutter vor einer guten Woche verloren. Braucht er zusätzlich was, wenn er selbständig frisst und trinkt? :-)

Liebe Grüße

Antwort
von Goodnight, 31

Antrittsbesuch beim Tierarzt und alle Fragen klären. So kleine Katzenkinder brauchen noch 4 Mahlzeiten.

Antwort
von KatzenEngel, 11

Eigentlich ist es ja zu früh, einen Kater mit 8 Wochen zu holen, aber da er keine Mama mehr hat, gings ja nicht anders. Schön, dass er sich so gut eingelebt hat, frisst und kuschelt.

Geh auf alle Fälle mit dem Tier zum Tierarzt wegen Wurmkur und Impfungen.

Alles Gute für das kleine Samtpfötchen :)

Kommentar von peaceana ,

Danke für deine Antwort! :-)

Kommentar von KatzenEngel ,

Gerne :)

Antwort
von Kekstasse, 46

Stelle ihn bald einem Tierarzt vor, damit der Kleine geimpft werden kann. Der kann dir auch Tipps zur Ernährung geben und mit dir besprechen, wann das Katerchen kastriert werden soll (bitte unbedingt machen!).

Einen Schlafplatz (Korb, Kissen o.ä.), ein Katzenklo, etwas zum Kratzen und vielleicht ein paar Spielzeuge.

Wenn der Kater keine Möglichkeit hat, nach draußen zu gehen, solltest du ernsthaft über die Anschaffung einer zweiten Katze nachdenken. Katzen sind sehr soziale Tiere und brauchen mind. einen Artgenossen, um sich richtig wohl zu fühlen.
:)

Kommentar von palusa ,

Ein 8 Wochen alter Kater sollte nicht nach draußen

Und um draußen Freunde zu finden braucht man Sozialverhalten. Dieser Kater hat keins, und wenn der jetzt alleine bleibt, wird er nie welches haben

Kommentar von peaceana ,

Wir haben einen kleinen Hund mit dem er sich der gut vertragt. Darum haben wir uns ja nur die eine Katze geholt! :-)

Antwort
von critter, 40

Wenn sich deine Frage lediglich ums Futter handelt: Du kannst ihm frisches bzw. gekochtes (ohne Gewürze) Rinderherz geben, frische Rinderleber, alles ganz klein geschnitten, damit sein kleines Mäulchen es fassen kann.

Antwort
von Nenkrich, 55

Impfungen oder so vllt noch zum Tierart?

Antwort
von Margotier, 37

Erstaunlich, wie oft Kätzchen ihre Mutter verlieren wenn sie so um die acht Wochen alt sind. Besonders oft passiert das bei Kätzchen, die dann auch noch einzeln abgegeben werden...

Ja, der Kater braucht ganz dringend zusätzlich etwas: nämlich einen Artgenossen, allerdings bitte nicht wieder ein zu früh von Mutter und Geschwistern getrenntes Kätzchen sondern ein ab mindestens 12 Wochen (oder ihr nehmt eins seiner Geschwister dazu).

Katzen sind, entgegen des nicht totzukriegenden Gerüchtes, keine Einzelgänger. Die Einzelhaltung von Kätzchen und von reinen Wohnungskatzen kann man nur als Tierquälerei bezeichnen.

Z. B. hier kannst Du Dich darüber informieren (www davorsetzen):

.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/

Kommentar von peaceana ,

Wir haben einen Hund, sie vertragen sich sehr gut :-)

Kommentar von Margotier ,

Ein Hund ist kein Artgenosse für eine Katze und kann zudem (hoffentlich) nicht 24 Stunden am Tag mit der Katze verbringen.

Auch von Eurer Familie ist sicher nicht 24 Stunden am Tag jemand zu Hause ist.

Außerdem leckt niemand von Euch dem Kater den Kopf und die Ohren und es tobt auch keiner mit ihm den Kratzbaum hinauf.

Auch könnt weder Ihr noch der Hund mit ihm auf Katzenart raufen. Für Euch wird ein typisches Katzenraufspiel spätestens dann schmerzhaft und blutig, wenn der Kater ein ausgewachsenes Fünf-Kilo-Tier ist.

Ich bin mir sicher, die Geschichte mit der verstorbenen Katzenmutter ist gelogen. 

Vielleicht nicht von Dir, aber ganz sicher von dem herzlosen Menschen, der ein einzelnes Kätzchen viel zu jung abgegeben hat und das an Leute, denen es an Empathie für ihr Tier mangelt.

Solltet Ihr den Kater auch nur ein Bisschen mögen, beschafft unverzüglich einen passenden Artgenossen.

Kommentar von peaceana ,

Spricht da ein Herr Doktor mit mir oder was? Ich studiere Biologie und weiß so einiges über Tiere. Zudem kann ich dir versichern, dass 24 Stunden jemand zuhause ist und auch, dass unser Hund die Katze genau so ableckt. Ich finde es einfach nur niedrig von dir, so über jemanden zu reden den du nicht mal kennst.

Antwort
von Nordseefan, 42

Ein katzenklo. Einen Kraztbaum, eventuell Spielzeug

Antwort
von Shany, 46

Es gibt Katzen,,kindernahrung von Whiskas aber sonst

Braucht er viel Liebe Aufmerksamkeit

Impfungen usw

Antwort
von Otilie1, 49

nein, er hat ja dich zum kuscheln - das reicht ihm

Kommentar von rocknrollgirll ,

nein eben nicht! er braucht einen Artgenossen!!

Kommentar von peaceana ,

danke für deine antwort, wir haben einen hund mit dem er sehr viel spielt, meine frage war lediglich über die fütterung ob zusätzlich was gegeben werden muss! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community