Frage von eclipse01, 37

8 Monate nach Kündigung arbeitslos gemeldet- Sperrfrist?

Wenn man sich 8 Monate nach eigener Kündigung arbeitslos meldet fällt eine Sperrfrist an? Wenn ja wie lange und welche Möglichkeiten gibt es?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, 18

Bei Eigenkündigung ohne wichtigen nachweisbaren Grund stehen dir ab Geltendmachung deiner Ansprüche 12 Wochen Sperre deiner Bezüge bevor,diese werden dann von deinem gesamten Anspruch abgezogen !

Dazu wird dann sicher noch mal eine Sperre von min. 1 Woche kommen,weil du dich verspätet Arbeit suchend / Arbeitslos meldest.

Das kannst du im Internet nachlesen,gibst du einfach mal ein ,, Sperrzeiten beim ALG - 1 ",da kannst du die jeweiligen Sperren des § 144 SGB - ll nachlesen.

Du hast dann nur eine Möglichkeit und die heißt ALG - 2 oder besser Hartz - lV vom Jobcenter,dazu müssen aber die Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sein und ob das der Fall ist kann ich dir ohne weitere Angaben nicht beantworten.

Eine Voraussetzung würde erst mal die generelle Bedürftigkeit sein.

Selbst wenn du die Anspruchsvoraussetzungen erfüllen würdest,steht dir dann eine 3 monatige Sanktion deiner maßgeblichen Regelleistung ( z.B. bei einem Singel derzeit 404 € Regelsatz ) von min. 30 % bevor,würdest du noch unter 25 sein sind es in der Regel gleich 100 %.

Würdest du noch unter 25 sein und bei deinen Eltern wohnen,dann stünde dir nur gemeinsam mit deinen Eltern etwas zu,also müssten sie bedürftig sein,ein gewisses Einkommen / Vermögen dürfte nicht überschritten werden.

Denn unter 25 stellst du im Haushalt deiner Eltern eine so genannte BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) dar und in dieser hast du dann keinen unabhängigen ALG - 2 Anspruch,der entsteht erst ab min. 25,dann bildest du deine eigene BG - und hättest unabhängig vom Einkommen / Vermögen der Eltern einen Anspruch.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von Chicaa1992, 28

Natürlich fällt dann eine sperrfrist an. Wie lange kann ich dir nicht sagen. Machen kannst du da denke ich nichts. Du hast dich nicht rechtens verhalten. Da hast du selber schuld.

Antwort
von creator78, 17

3 Monate.
Warst aber auch clever

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten